Zum Auftakt des 29. Spieltages geht es ausnahmsweise mal nicht um den Abstiegskampf. Eintracht Frankfurt hat auch nach dem 0:3 bei den Bayern noch die Chance die Europa League zu erreichen, bei nur neun Siegen nach 28 Spielen ist das eigentlich ein schlechter Witz. Ihr könnt selbst beurteilen, ob das an der Schwäche der Bundesliga liegt.

Gladbach dagegen hat einen Platz unter den Top 4 so gut wie eingetütet. Für sie geht es in den letzten Spielen wohl nur noch darum, ob sie sich direkt qualifizieren oder den Umweg über die Champions League Qualifikation antreten müssen.

Eintracht Frankfurt

Die Eintracht war den Bayern zu keiner Zeit gewachsen. Vor der Partie sprach Thomas Schaaf davon, dass seine Mannschaft mutig nach vorne spielen sollte, doch davon war in der Allianz Arena nichts zu sehen. Ab der ersten Minute ging es eigentlich nur um Schadensbegrenzung.

Frankfurt holte aus den vergangenen fünf Partien nur vier Punkte, nach unten hin kann ihnen jedoch nichts mehr passieren. Sollte ihnen gegen Gladbach die Wende gelingen, bleibt ein Platz in der Europa League weiterhin in Reichweite.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Eine Hiobsbotschaft gibt es jedoch zu vermelden. Torjäger Meier fällt mit seiner Verletzung bis zum Saisonende aus. Neben den Ausfall von Meier müssen sie gegen Gladbach noch auf den gesperrten Stendera verzichten. Er erhielt gegen Bayern seine fünfte gelbe Karte.

Voraussichtliche Aufstellung: Trapp – Chandler, Madlung, Zambrano, Oczipka – Hasebe, Aigner, Inui, Kittel – Seferovic, Valdez

Borussia M’gladbach

Auch der BVB konnte die Fohlen nicht stoppen. Gladbach ist damit nun schon seit acht Spielen ungeschlagen. (nimmt man mal das Aus im Pokal heraus). Sechs dieser acht Spiele konnten sie dabei sogar gewinnen. Spätestens nach dem Sieg gegen den BVB ist ihnen ein Platz unter den Top 4 kaum mehr zu nehmen. Der Vorsprung auf den FC Schalke beträgt nun schon zwölf Punkte. Es ist aber unheimlich wichtig am Ende auf Rang drei zu landen, damit würde man die Champions League Qualifikation umgehen. Vor einigen Jahren sind sie dort schon einmal an Dynamo Kiew gescheitert.

Gegen Dortmund war erneut Patrick Herrmann der beste Mann auf dem Feld aber die gesamte Mannschaft spielt schon seit einigen Wochen wie im Rausch. Gladbach kann mittlerweile viele verschiedene Systeme spielen. Es geht mit Druck und Tempo wie gegen Dortmund aber auch mit einer dicht gestaffelten Verteidigung und daraus resultierenden schnellen Kontern wie beim 2:0 gegen die Bayern.

Aufstellung Gladbach

Kramer kann nach seiner Sperre wieder spielen, doch Nordtveit war gegen Dortmund derart überzeugend, dass er vermutlich in der Mannschaft bleibt.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Jantschke, Brouwers, Dominguez, Wendt – Nordtveit, Xhaka, Herrmann, Johnson, Raffael – Kruse

Tipp

Die guten Tage bei der Eintracht sind in den letzten Wochen weniger geworden. Der Ausfall von Torjäger Meier ist ein herber Verlust. Gladbach ist momentan so gut drauf, dass sie löchrige Abwehr der Eintracht ohne große Mühe auseinandernehmen sollte.

Tipp: Sieg Gladbach – 2.05 Betway (unsere aktuelle Empfehlung!)

Betway BonusWertungLink
100€
Betway Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken