Die Eintracht zeigte sich zuletzt gut erholt. Nachdem es auch für sie eine Zeitlang nur nach unten ging sind sie jetzt schon drei Partien ohne Niederlage. In Leverkusen ist die Lage aber sehr angespannt. In der Champions League droht nach der Niederlage in Rom bereits nach der Vorrunde das Aus und in der Liga stehen sie derzeit auf einem enttäuschenden achten Platz.

Ein Blick auf die Statistik erweckt den Eindruck, dass sich beide mit den Siegen in Frankfurt zuletzt immer abwechselten. Von den letzten sieben Spielen der beiden in Frankfurt gegeneinander konnte die Eintracht vier gewinnen und Leverkusen drei. Nun dürfte also wieder Bayer dran sein, diese Serie auszugleichen.

Eintracht Frankfurt

Zuletzt deutete sich bei der Eintracht ein kleiner Aufschwung an. Das lag aber nicht an den zu Beginn der Saison so gelobten Angriff sondern eher der Verteidigung. In den vergangenen drei Spielen bekamen sie nur ein Gegentor. Selbst die Bayern brachten es nicht fertig gegen Frankfurt ein Tor zu erzielen.

Im letzten Spiel vor der Länderspielpause gab es ein weiteres 0:0 gegen Hoffenheim. Es ist zwar ein Anfang, dass die Abwehr nun sicherer steht, doch um die Abteilung Attacke muss man sich ernsthafte Sorgen machen. Ich werfe schon mal drei Euro ins Phrasenschwein, doch ich liege sicherlich nicht falsch damit wenn ich behaupte, dass man ohne Tore kein Spiel gewinnen kann.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Abraham wird wohl erneut für den verletzten Russ in der Innenverteidigung beginnen. Seferovic ist gesperrt. Nach seinen zuletzt gezeigten Leistungen ist das aber wohl kein allzu großer Verlust. Für ihn wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Castaignos beginnen.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky – Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka – Stendera, Reinartz, Ignjovski, Aigner, Meier – Castaignos

Bayer 04 Leverkusen

Ich gebe zu, dass die letzten Niederlagen der Leverkusener etwas unglücklich zustande kamen, dennoch müssen sie sich nach einem sehr durchwachsenen Saisonstart auch selbst hinterfragen. Leverkusen schafft es nun schon seit Jahrzehnten nicht, über einen längeren Zeitraum konstant zu spielen. Es gibt immer mal Phasen bei denen es unglaublich gut läuft, doch dann bringen sie es auch fertig, mal fünf oder sechs Spiele in Folge zu verlieren.

In der Bundesliga sind sie nach den letzten beiden Niederlagen bis auf Rang acht gerutscht. Zuerst gab es das knappe 1:2 in Wolfsburg und am letzten Spieltag folgte eine 1:2 Heimniederlage im Rheinderby gegen Köln. Zwar beträgt der Rückstand auf die Champions League Plätze nur drei Punkte, doch damit sollten sie sich in ihrer aktuellen Verfassung wohl nicht beschäftigen.

Aufstellung Bayer Leverkusen

Bender ist leicht angeschlagen, doch er sollte noch rechtzeitig fit werden. Definitiv verzichten muss Bayer dagegen auf Hilbert, Jedvaj, Aranguiz und Papadopoulos. Im Angriff wird es der Trainer diese Woche wohl mit nur einem Stürmer versuchen, dabei sollte Hernandez den Vorzug vor Kießling erhalten.

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Wendell, Tah, Toprak, Boenisch – Kramer, Bender, Calhanoglu, Kampl, Bellarabi – Hernandez

Tipp

Die Formkurven beider Mannschaften zeigte zuletzt in verschiedene Richtungen. Frankfurt ist dabei sich langsam aber sicher zu fangen. Leverkusen ist aber noch immer eine Mannschaft mit sehr viel Qualität. Da ich mich hier nicht auf einen Sieger festlegen kann bleibt mir daher nur der folgende

Tipp: Unentschieden – 3.80 Betsafe (starke Auswahl!)

Betsafe BonusWertungLink
100€
Betsafe Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken