Das Samstagabendspiel bestreiten die Frankfurter Eintracht gegen den 1. FC Köln. Beide Teams sorgen in dieser Saison für mächtig Furore. Beide zeigen, dass man mit geduldiger Weiterentwicklung auch wirklich etwas erreichen kann und vor allem scheinen beide Trainer unbeeindruckt vom Medienrummel.

Eintracht Frankfurt

Eintrachts Trainer Niko Kovac und seine Mannschaft haben allen Grund zur Freude. Die SGE rangiert mit 15 Punkten aus neun Spielen auf dem siebten Tabellenplatz.

Am vergangenen Spieltag entführten die Hessen einen Punkt aus dem Borussen Park und trennten sich von den Fohlen torlos 0:0. Trainer Kovac sah eine taktisch reife Leistung seiner Mannen. Die Defensive ließ kaum etwas zu und die 5er Kette stand sehr stabil. Die äußerst mannorientierte Verteidigung machte es den Gladbachern extrem schwer und somit blieben die Frankfurter im vierten Freitagsspiel in Folge ohne Gegentor. Die SGE musste zuletzt zweimal hintereinander auswärts antreten und kassierte auch hier kein Gegentor.

Generell kann man sagen, dass Niko Kovac die Defensive der SGE in allen Belangen verbessert hat. In den bisher gespielten neun Bundesligaspielen kassierten die Hessen nur acht Gegentreffer. Unterm Strich lässt sich in der Multi-Kulti-Truppe, in der gegen Gladbach mit Oczipka nur ein Deutscher in der Startelf der Eintracht stand, aber niemand verrückt machen. Der siebente Tabellenplatz sei nur eine Momentaufnahme und die Saison sei noch lang und schwer genug.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Alex Meier „Fußballgott“ ist nach überstandener Verletzung wieder einsatzbereit. Der Stürmer war in der vergangenen Spielzeit im letzten Heimspiel gegen die Kölner mit drei Treffern der Matchwinner.

Hradecky – Abraham, Hasebe, Vallejo – Chandler, Mascarell, Huszti, Oczipka – Fabian, Meier – Hrgota

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
€150

1. FC Köln

Mit dem 1. FC Köln gastiert am Samstag der Überflieger der Saison in der Commerzbank Arena und gegen die konnten die Frankfurter nur zwei der letzten elf Heimspiele gewinnen, dies waren aber die letzten zwei Begegnungen vor heimischem Publikum. Es waren in der vergangenen Saison die beiden torreichsten Spiele in der ganzen Saison, in denen insgesamt nicht weniger als 12 Tore gefallen sind.

Und bei den Domstädtern könnte es kaum besser laufen. Mit 18 Punkten nach neun Spieltagen stehen die Kölner auf dem vierten Tabellenplatz und kurz vor Beginn der fünften Jahreszeit träumt so manch ein Fan vom internationalen Geschäft. Dass der „Effzeh“ in dieser Saison in allen fünf Heimspielen noch unbesiegt ist, schafften die Kölner zuletzt vor 25 Jahren.

Der vergangene Spieltag hatte es auch in sich. Der 3:0 Heimerfolg gegen den HSV war wieder eine Show vom Vollblutstürmer der Kölner, Anthony Modeste. Zwar vergab der Hüne beim Stand von 0:0 einen Elfmeter, jedoch erzielte er in der zweiten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick, den ersten seiner Karriere und steht nun bei nicht weniger als 11 Saisontreffern. Nicht nur in der Liga ist das Spitze, sondern auch in ganz Europa steht Modeste zum jetzigen Zeitpunkt ganz oben in der Torjägerliste. Kurios ist, dass der letzte Kölner Dreierpack von niemandem geringeren als Toni Polster im Jahre 1997 erzielt wurde, ebenfalls am neunten Spieltag und ebenfalls gegen den HSV.

Trainer Peter Stöger gab seinen Jungs nach dem Sieg gegen den HSV bis Mittwoch frei, um Kraft zu tanken. Generell muss man dem Coach und dem Sportvorstand Schmadtke Tribut zollen. Die beiden haben es geschafft ein notorisch unruhiges Umfeld zu beruhigen, strahlen selbst eine unglaubliche Ruhe aus und lassen sich nicht von überzogenen Erwartungshaltungen treiben.

Aufstellung 1. FC Köln

Bittencourt ist weiter fraglich. Der Pechvogel der Saison bei den Kölnern ist definitiv Maroh. Er war erst kürzlich von einer Verletzung zurückgekommen und musste gegen den HSV bereits in der 12. Minute mit einem Schlüsselbeinbruch ausgetauscht werden und fehlt dem „Effzeh“ somit wieder für mehrere Wochen.

Horn – Sörensen, Heintz, Mavraj – Risse, Höger, M. Lehmann , J. Hector – Osako, Rudnevs – Modeste

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€150

Tipp

Zwei defensiv sehr starke Mannschaften, die ihren Fokus auch in diesem Spiel auf die Defensive legen werden, weil ihnen Stabilität sehr wichtig ist. Es fällt mir schwer daran zu glauben, dass hier viele Tore fallen könnten.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 1,75 Tipico (die deutsche Nummer eins!)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Livewetten Versicherung bei William Hill

Live-Versicherung bei William Hill für Frankfurt gegen Köln

Liveticker und Statistiken