Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,80
€150

Betrachtet man die letzten fünf Bundesligaspiele, dann ist Eintracht Frankfurt das mit Abstand schlechteste Team. Die Hessen wurden in der Tabelle bis auf den 12. Rang durchgereicht und empfangen am Mittwoch zur 16. Runde den Tabellenvorletzten 1. FC Köln. Während die SGE am vergangenen Sonntag auf Schalke mit 1:0 das Nachsehen hatte, konnten die Geißböcke das Derby gegen Bayer Leverkusen völlig überraschend für sich entscheiden.

Tipp

Eintracht Frankfurt pfeift aus dem letzten Loch. Auch die Tatsache, dass sie die letzten vier Bundesligaheimspiele gegen den 1. FC Köln alle samt für sich entschieden haben, ändert nichts daran, dass sie am Mittwoch ihr Heimspiel gegen die Geißböcke verlieren werden. Der „Effzeh“ befindet sich im Aufwind und will noch vor Weihnachten von den Abstiegsrängen.

Tipp: Sieg 1. FC Köln, die beste Quote 4,80 bei Bet3000. Hier finden Sie die besten Wettanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,80
€150

Eintracht Frankfurt

Kein anderes Team in der Liga sehnt die Winterpause so sehr herbei wie Eintracht Frankfurt. Das ist auf Grund der vielen Spiele, die die SGE in den Beinen hat, auch verständlich. Bis dato stehen die Hessen bei 29 Pflichtspielen. Im Kalenderjahr 2019 mussten sie bereits 20 Euro League Partien bestreiten. Klar, dass die Kraft dann irgendwann ausgeht. In der Bundesliga warten die Frankfurter seit dem 5:1 Kantersieg gegen den Rekordmeister auf einen Dreier. Sprich sie haben aus den letzten fünf Runden nur einen mageren Zähler geholt. Zumindest konnten sie mit unmenschlich viel Glück den Verbleib in der Euro League fixieren. Da im Parallelspiel am vergangenen Donnerstag der FC Arsenal 2:2 spielte, fiel die Heimniederlage der SGE nicht weiter ins Gewicht.

Dass das Spiel aber sehr viel Kraft gekostet hat, merkte man am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel auf Schalke. Generell war es im ersten Durchgang eine zähe Angelegenheit mit leichten Feldvorteilen für die Knappen. Erst nach einer halben Stunde kamen sie zu ihrer ersten Tormöglichkeit, doch Serdar scheiterte an Rönnow. Von der SGE kam offensiv überhaupt nichts. Coach Hütter sah den wahrscheinlich schwächsten Auftritt seiner Mannen in dieser Saison und dürfte froh gewesen sein, als es mit 0:0 in die Pause ging.

Zwar kommen die Frankfurter etwas mutiger aus der Kabine und fanden die erste wirkliche Tormöglichkeit ihrerseits vor. Doch der Schuss von Kostic strich Zentimeter am Gehäuse vorbei. Im Gegenzug verlor Toure im Mittelfeld den Ball, die Schalker schalteten blitzschnell um und Raman markierte in der 53. Minute freistehend vor Rönnow die 1:0 Führung. 13 Minuten später wurden alle Zuschauer Zeuge der rotesten Karte im Fußball überhaupt. Nach einem langen Ball auf Gacinovic rauscht Nübel völlig unmotiviert aus seinem Tor und streckt den Frankfurter Angreifer per Kung-Fu-Tritt so dermaßen nieder, dass dieser ausgewechselt werden musste. Nübel wurde aber sowas von zurecht vom Platz gestellt und wird in diesem Jahr kein Spiel mehr machen. Dennoch brachten die Schalker die knappe Führung über die Runden und schickten die Frankfurter noch tiefer in die Krise.

Es heißt für die SGE einmal mehr alle Kräfte für die letzten beiden Runden vor Weihnachten zu mobilisieren. Am Mittwoch empfangen sie den 1. FC Köln und am 17. Spieltag muss die Eintracht zum nächsten Aufsteiger SC Paderborn.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Abraham fehlt gesperrt. Russ, Trapp und Fernandes muss Coach Hütter verletzungsbedingt vorgeben.

Rönnow – Hinteregger, Hasebe, N’Dicka – da Costa, Rode, Sow, Kostic – Paciencia, Dost, Kamada

1. FC Köln

Die absolute Fahrstuhlmannschaft 1. FC Köln hat nach der bitteren Heimpleite gegen die TSG Hoffenheim mal wieder den Trainer gewechselt. Markus Gisdol soll den Feuerwehrmann spielen. Seine Bilanz bis vor dem letzten Spieltag ist allerdings mehr als ernüchternd. Aus drei Spielen holte er mit seinem neuen Arbeitgeber nur einen mageren Punkt und ihm wurde die rote Laterne überreicht. Völlig überraschend konnten die Geißböcke aber am vergangenen Wochenende das Derby im eigenen Stadion gegen Bayer 04 Leverkusen für sich entscheiden. Dabei sah es speziell im ersten Durchgang absolut nicht danach aus. Die Gäste aus dem nur 15 km entfernten Leverkusen hatten alles im Griff, wussten aber mal wieder mit dem vielen Ballbesitz nichts anzufangen und dass die Werkself vor dem Kasten in dieser Saison alles andere als treffsicher ist, weiß mittlerweile auch jeder im Land. Es ging in einer ereignisarmen Partie torlos in die Kabinen.

Der zweite Durchgang begann dann aber vielversprechend. Leverkusen präsentierte sich wie ausgewechselt und kam durch Amiri und Havertz zu den ersten guten Chancen. Ausgerechnet in dieser Drangphase sah Dragovic auf Seiten der Werkself die Ampelkarte. Es sollte der Knackpunkt in der Begegnung sein. Denn der eingewechselte Cordoba erzielte in der 73. Minute die vielumjubelte 1:0 Führung. Kurze Zeit später wurde Bailey nach einer Tätlichkeit mit rein rot des Platzes verwiesen. Die Hausherren kamen gar noch zum 2:0 durch Bornauw und feierten am Ende erst den dritten Saisonsieg im 15. Spiel.

Für die Geißböcke geht es am kommenden Mittwoch in Frankfurt weiter und am letzten Spieltag vor der Winterpause empfangen sie den ebenfalls kriselnden SV Werder Bremen. Es kann gut sein, dass sie noch vor Weihnachten die Abstiegsränge verlassen.

Aufstellung 1. FC Köln

Es ist gut möglich, dass Coach Gisdol die gleiche Elf aufs Feld schickt wie gegen Bayer Leverkusen.

Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach – Skhiri, Hector, Thielmann, Drexler, Jakobs – Modeste

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,80
€150

Eintracht Frankfurt gegen 1. FC Köln im Live Stream?

Um die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln live im Fernsehen miterleben zu können, muss man nicht unbedingt ein Abo beim Pay TV Sender SKY besitzen. Es geht auch bequemer die gesamte deutsche Bundesliga im Live Stream ansehen zu können. Vorausgesetzt ihr Hauptwohnsitz befindet sich nicht innerhalb von Deutschland, Österreich oder der Schweiz, hat der Wettanbieter bet365 nämlich ein unschlagbares Angebot für sie. Eröffnen sie einfach ein Wettkonto und zahlen sie einmalig mindestens 10€ ein. Und schon sind sie dabei.

 

Statistik