Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Nach dem eigentlichen Ende der Bundesligasaison müssen noch 2 Mannschaften nachsitzen, die in der Relegation um den letzten verbleibenden Platz in der 1. Bundesliga für die nächste Spielzeit kämpfen. Am Donnerstag trafen die beiden Mannschaften bereits im Hinspiel aufeinander und hier konnte sich Wolfsburg durch einen fragwürdigen Elfmeter knapp durchsetzen. Nun kommt es am Montag, den 29. Mai um 20:30 Uhr im Eintracht-Stadion zum Rückspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem VFL Wolfsburg.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig blickt auf eine gute Spielzeit in der 2. Bundesliga zurück. Allerdings hat das Abschneiden auch für die vielen treuen Anhänger einen Makel, denn am Ende schaffte die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht nicht den Sprung auf den 2. Tabellenplatz. Stattdessen landeten die Braunschweiger auf dem Relegationsplatz, sodass Eintracht Braunschweig versuchen muss, über die Relegation doch noch den Aufstieg zu schaffen. Die große Chance auf den direkten Aufstieg hat Braunschweig zweifellos am vorletzten Spieltag liegen gelassen, als sich die Eintracht aus unerklärlichen Gründen beim Abstiegskandidaten Arminia Bielefeld hat auseinandernehmen lassen und eine heftige 6:0 Packung hinnehmen musste. Dadurch reichte auch der 2:1 Erfolg im letzten Heimspiel gegen den Karlsruher SC durch Tore von Domi Kumbela und Julius Biada nicht mehr für Platz 2, weil der Konkurrent Hannover 96 parallel in seinem Spiel ein Unentschieden holte.

Am vergangenen Donnerstag stand dann bereits das Hinspiel in der Relegation gegen den VFL Wolfsburg auf dem Programm. Dabei zeigte Eintracht Braunschweig insgesamt eine gute Leistung, bei der sich die Mannschaft von Trainer Lieberknecht erwartungsgemäß in erster Linie auf die Abwehrarbeit konzentrierte. Das gelang Braunschweig über weite Strecken der Partie richtig gut und so ließ das Team in den ersten 30 Minuten kaum Torchancen zu. Dann hatte die Eintracht jedoch Pech mit zwei Schiedsrichterentscheidungen und durch einen unberechtigten Handelfmeter geriet Braunschweig mit 1:0 in Rückstand. Im weiteren Verlauf der Begegnung versuchte Eintracht Braunschweig zwar noch den Ausgleich zu erzielen, aber letztlich blieb es auch wegen zu wenig Torgefahr in den eigenen Offensivaktionen bei der knappen Auswärtsniederlage.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Trainer Torsten Lieberknecht war verständlicherweise total sauer über den unberechtigten Elfmeter gegen seine Mannschaft im Hinspiel in Wolfsburg. Schließlich ist die Aufgabe durch die knappe Niederlage für das Rückspiel im eigenen Stadion nicht einfacher geworden. Besonders bitter ist außerdem, dass der Toptorjäger Domi Kumbela sich im Hinspiel verletzte und nun auch für das Rückspiel auszufallen droht.

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic; Kijewski, Decarli, Valsvik, Reichel; Hochscheidt, Boland ,Moll, Omladic; Hernandez, Nyman

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,25
€110

VFL Wolfsburg

Der VFL Wolfsburg hat trotz eines verdammt hohen Etats und vielen Klassespielern in den eigenen Reihen eine grausame Bundesligasaison gespielt. Am Ende musste sich die Mannschaft von Trainer Andries Jonker auch noch am letzten Spieltag beim Hamburger SV mit 2:1 geschlagen geben und rutschte tatsächlich noch auf den Relegationsplatz ab. Im Hinspiel der Relegation zeigten die Wölfe am Donnerstag gegen Eintracht Braunschweig eine durchwachsene Leistung. Dabei war der VFL Wolfsburg unterm Strich die etwas aktivere und bessere Mannschaft. Aber man merkte dem Spiel der Wölfe einfach an, dass schon eine große Angst vor dem möglichen Supergau in Form des Abstiegs die Spieler lähmte. Daher war es auch bezeichnend, dass in einer Partie ohne viele Torchancen der Treffer zum 1:0 Heimsieg durch einen Elfmeter fiel. Dabei profitierte der VFL Wolfsburg gleich von 2 Fehlentscheidungen des Schiedsrichters. Denn zunächst legte Mario Gomez eine hohe Flanke mit der Hand auf seinen Mitspieler Malli ab und anschließend bekam Valsvik den Ball nach einem Schuss von Malli aus kürzester Distanz an den Arm. Hier entschied Schiedsrichter Stegemann dann zum Entsetzen der Braunschweiger auf Handelfmeter. Diese Chance ließ sich Mario Gomez nicht entgehen und brachte den Ball zum Siegtreffer im Tor unter.

Aufstellung VFL Wolfsburg

Die Wolfsburger konnten am Donnerstag gegen Eintracht Braunschweig nicht wirklich überzeugen und trotzdem hat der VFL Wolfsburg nach dem glücklichen 1:0 Heimsieg alle Chancen im Rückspiel im nur rund 40 Kilometer entfernten Braunschweig den Klassenerhalt perfekt zu machen. Fraglich ist noch, ob Trainer Andries Jonker wieder auf die schon im Hinspiel wegen ihren Verletzungen ausgefallenen Blaszczykowski und Jung wieder zurückgreifen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Casteels; Gerhardt, Wollscheid, Knoche, Träsch; Gustavo; Arnold; Ntep, Malli, Didavi; Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
€150

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Ein Pflichtspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem VFL Wolfsburg gab es bisher nur 9 Mal. Hierbei reichte es überraschenderweise bereits 4 Mal zu einem Sieg für Eintracht Braunschweig. Der VFL Wolfsburg kommt nach dem 1:0 Sieg am Donnerstag nun ebenfalls auf 4 Siege. Ein Remis gab es bislang erst am Ende einer Begegnung zwischen diesen beiden Clubs aus Niedersachsen.

Interessante Quoten

Am Montagabend fällt also im Eintracht-Stadion endgültig die Entscheidung in der Relegation zwischen Eintracht Braunschweig und dem VFL Wolfsburg. Aus Sicht der Buchmacher hat dabei der Gast aus Wolfsburg die Rolle des Favoriten. Wer dem Zweitligisten Eintracht Braunschweig einen Sieg in diesem Rückspiel vor eigenem Publikum zutraut, der bekommt zurzeit bei Interwetten mit 3,25 eine gute Wettquote geboten. Bei einer Wette auf einen Auswärtssieg des VFL Wolfsburg überzeugt aktuell Betway mit einer Quote von 2,30. Wer sich ein Unentschieden am Ende der 90 Minuten in diesem entscheidenden Relegationsspiel am Besten vorstellen kann, der findet bei Betvictor mit momentan 3,50 eine gute Wettquote.

Tipp

Am Montagabend um 20:30 Uhr wird im Eintracht-Stadion also das Rückspiel in der Relegation zwischen Braunschweig und Wolfsburg ausgetragen. Dabei hat ohne Zweifel der VFL nach dem Hinspielerfolg die besseren Karten, den Verbleib in der 1. Bundesliga zu sichern. Allerdings wird Braunschweig mit der Unterstützung des ausverkauften Stadions sicher noch einmal alles in die Wagschale werfen. Aus unserer Sicht spricht in der Endabrechnung mehr für den VFL Wolfsburg. Wobei wir uns schon vorstellen können, dass Eintracht Braunschweig das Rückspiel für sich betrachtet gewinnen kann. Allerdings bliebe dann halt noch die Frage, ob Braunschweig sich tatsächlich auch mit 2 Toren Unterschied durchsetzen kann.

Tipp: Sieg Eintracht Braunschweig – Quote 3,25 Interwetten (sehr guter Sonderbonus von 110€)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten erfahrungen

110%-€110

5xBonus

Quote: 1,70

Liveticker und Statistiken