Braunschweig – Bochum, zum Auftakt des 16. Spieltages der 2. Bundesliga kommt es zum Duell der Tabellennachbarn auf den Rängen sieben und sechs. Der VfL Bochum hat zwar aktuell noch einen Punkt mehr auf dem Konto, befindet sich aber seit Wochen auf dem absteigenden Ast.

Eintracht Braunschweig mangelt es derweil vor allem an der für ein Mitmischen im Aufstiegsrennen nötigen Konstanz auf höchstem Niveau. Grundsätzlich scheint Braunschweig aber einen Tick besser aufgestellt als Bochum und hätte durchaus das Zeug dazu, um zumindest Platz drei anzupeilen.

32 Duelle gab es bereits zwischen beiden Mannschaften und mit 16 Siegen hat Bochum exakt die Hälfte davon gewonnen bei fünf Unentschieden und elf Braunschweiger Erfolgen. In Braunschweig weist die Eintracht aber mit neun Siegen, zwei Remis und nur fünf Pleiten aber die bessere Statistik auf.

Eintracht Braunschweig

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Gikiewicz – Correia, Decarli, Baffo – Ofosu-Ayeh, Omladic, Matuschyk, Reichel – Khelifi, Holtmann – Berggreen

Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen hat Eintracht Braunschweig in die Spur gefunden und aus den folgenden fünf Partien bei bemerkenswerten 16:0-Toren 13 Punkte geholt. Anschließend wechselten sich allerdings Niederlagen gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:1) und beim SC Paderborn (0:2) mit eher schmeichelhaften Siegen gegen den 1. FC Union Berlin (3:2) und den 1. FC Heidenheim (1:0) ab, ehe nach dem souveränen 4:0 im DFB-Pokal beim SSV Reutlingen zuletzt dreimal nicht gewonnen wurde. War das 2:2 nach 0:2-Rückstand beim SC Freiburg noch ein Erfolg, so verliefen die Partien gegen den TSV 1860 München (0:0) und beim 1. FC Nürnberg (1:2) enttäuschend.

Viele Veränderungen sind nicht zu erwarten. Es besteht aber die Hoffnung auf die Rückkehr der am Montag verletzt bzw. krank fehlenden Emil Berggreen und Marcel Correia. Sofern fit, werden beide beginnen. Weichen müssten dann wohl Jan Hochscheidt und Hendrick Zuck.

VfL Bochum

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Luthe – Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel – Losilla, Hoogland – Novikovas, Haberer, Mlapa – Terodde

Mit fünf Siegen in der Liga und dem Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals hat der VfL Bochum einen absoluten Traumstart in die Saison hingelegt und wurde schnell zum Aufstiegsanwärter auserkoren. Allerdings verloren die Blau-Weißen nach den Anfangserfolgen nahezu völlig den Faden. Aus den anschließenden zehn Spielen holte der VfL nur noch acht Punkte und erinnert mit dieser Bilanz dann doch eher an einen Abstiegskandidaten. Lediglich am zehnten Spieltag bei Greuther Fürth (5:0) und im Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:0) gelangen noch Siege. Nach dem Pokal-Erfolg reichte es zu Hause gegen den FC St. Pauli und am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Union Berlin nur zu 1:1-Unentschieden und beim Karlsruher SC wurde glatt mit 0:3 verloren.

Trainer Gertjan Verbeek, der im Umfeld nicht mehr ganz unkritisch gesehen wird, hat zuletzt einiges ausprobiert, aber ohne durchschlagenden Erfolg. Nach ihrem starken Beginn könnte die Anfangsformation der letzten Woche nun eine neue Chance erhalten.

Tipp

Obwohl es auch bei der Eintracht derzeit nicht optimal läuft, ist der Trend doch noch lange nicht so negativ wie beim VfL Bochum. Vielmehr fehlte oftmals nur ein Tick zu besseren Ergebnissen wie etwa am Montag in Nürnberg, wo durchaus anstatt einer 1:2-Niederlage auch ein 2:1-Sieg hätte stehen können. Gegen Bochum wird sich Braunschweig die liegengelassenen Punkte mit einer ähnlichen Leistung zurückholen.

Tipp: Sieg Eintracht Braunschweig – 2.50 Ladbrokes

Anbieter
Bonus
Link
ladbrokes bonus
€300
Code: BONUSNET

Liveticker und Statistiken