Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Braunschweig – 1860, eine der positivsten Erscheinungen der Saison trifft auf eine der größten Enttäuschungen. Während Eintracht Braunschweig nach 13 Spieltagen die Tabelle anführt und trotz einer zuletzt etwas schwächeren Ausbeute längst zum Kreis der heißesten Aufstiegsanwärter zu zählen ist, belegt der TSV 1860 München mit nur zwölf Punkten und damit 15 Zählern weniger als die Eintracht lediglich Rang 14. Grund genug für Aufsichtsratsboss und Investor Hasan Ismaik, wieder einmal den Trainer zu wechseln.

31 Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen die Münchner Löwen 13 gewonnen haben und damit bei neun Remis und neun Niederlagen die etwas bessere Bilanz vorweisen können. In Braunschweig allerdings sprechen sieben Siege, sechs Remis und nur drei Pleiten für die Eintracht.

Eintracht Braunschweig

Vom Start weg fünf Siege in Folge waren für Eintracht Braunschweig ein Traumstart und auch auf die erste Niederlage am sechsten Spieltag beim VfB Stuttgart (0:2) hatten die Niedersachsen eine passende Antwort bereit und holten aus den folgenden vier Begegnungen immerhin zehn Punkte. Das 1:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth am zehnten Spieltag blieb dann aber bis heute der letzte Sieg. Zuletzt verlor die Eintracht nach 2:0-Führung bei Dynamo Dresden noch mit 2:3 und musste sich dann im Derby gegen Hannover 96 nach einer weiteren 2:0-Führung mit einem 2:2 begnügen. Am vergangenen Wochenende verspielte der BTSV abermals einen Vorsprung, war letztlich aber mit dem 1:1 beim VfL Bochum gut bedient.

Kann der in Bochum wegen einer Oberschenkelzerrung fehlende Patrick Schönfeld wieder auflaufen, sind inklusive dem Langzeitverletzten und an seinem Comeback arbeitenden Suleiman Abdullahi alle Mann einsatzfähig. Abgesehen von der Rückkehr Schönfelds wird sich wohl nicht viel verändern.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic – Correia, Decarli, Baffo, Reichel – Moll, Schönfeld – Omladic, Khelifi – Kumbela, Hernandez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€150

TSV 1860 München

Nach sieben Punkten aus den ersten vier Spielen wurde rund um den TSV 1860 München sogar schon von der Bundesliga geträumt, doch neun Spiele und nur fünf Zähler weniger herrscht wieder einmal Krisenstimmung. Nach nur einem Punkt aus den sechs Partien vom fünften bis zum zehnten Spieltag bedeuteten ein Erfolg nach Elfmeterschießen im DFB-Pokal bei den Würzburger Kickers und ein 6:2 gegen Erzgebirge Aue zwar einen kurzzeitigen Aufschwung, dem noch vor der letzten Länderspielpause des Jahres aber beim SV Sandhausen trotz zwischenzeitlicher 2:1-Führung ein bitterer Rückschlag in Form einer 2:3-Niederlage folgte. Am vergangenen Montag reichte es gegen den zuvor dreimal siegreichen 1. FC Kaiserslautern zwar immerhin zu einem 1:1, doch schon in den Stunden zuvor wurde das Aus von Trainer Kosta Runjaic beschlossen, für den übergangsweise mit Daniel Bierofka der Retter der Vorsaison übernommen hat.

Man darf gespannt sein, was sich unter Interimscoach Bierofka in personeller Hinsicht verändert. Mehrere Umstellungen wären keine Überraschung, zumal sich das Lazarett gelichtet hat und lediglich Ribamar, Krisztian Simon und Victor Andrade verletzungsbedingt noch fehlen. Ebenfalls nicht dabei in Braunschweig ist der gelbgesperrte Karim Matmour.

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Stojkovic, Uduokhai, Mauersberger, Boenisch – Perdedaj, Liendl – Aigner, Adlung, Aycicek – Olic

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,30
€100

Tipp

Bei Braunschweig läuft es im Moment nicht richtig rund, während bei Sechzig der Trainerwechsel vom offenkundig in der Mannschaft kritisch gesehenen Runjaic zum sehr beliebten Bierofka für einen Schwung sorgen könnte. Da die Münchner Löwen durchaus Qualität in der Mannschaft haben, erscheint uns die Quote für Auswärtssieg sehr lukrativ.

Tipp: Sieg TSV 1860 München – 5.30 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken