Braunschweig – 1860, die Gemeinsamkeiten beider Vereine beschränken sich in dieser Saison bislang darauf, dass jeweils der Löwe das Wappentier ist. Denn während Eintracht Braunschweig nach schwachem Start längst in die Gänge gekommen ist und sich als aktueller Tabellenfünfter in Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen befindet, steht der TSV 1860 München mit erst neun Punkten auf dem vorletzten Platz und befindet sich trotz des ersten Saisonsieges am letzten Wochenende weiter in sehr angespannter Situation.

29-mal standen sich beide Traditionsvereine mit jeweils langer Vergangenheit in der Bundesliga bislang gegenüber. Dabei spricht die Bilanz mit zwölf Siegen leicht für die Münchner Löwen, während es die Eintracht bei acht Unentschieden auf neun Erfolge bringt. In Braunschweig hat die Eintracht aber mit sieben Siegen, fünf Remis und nur drei Pleiten die Nase vorne.

Eintracht Braunschweig

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Gikiewicz – Correia, Decarli, Baffo – Sauer, Omladic, Matuschyk, Reichel – Khelifi, Zuck – Berggreen

Den Saisonstart hat Eintracht Braunschweig mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen komplett vergeigt, dann aber schnell die Kurve bekommen und vier Siege sowie ein Remis aus den anschließenden fünf Partien folgen lassen. Auf die 0:1-Niederlage am neunten Spieltag gegen die SpVgg Greuther Fürth gab die Eintracht mit einem 2:1 gegen den 1. FC Union Berlin dann gleich eine passende Antwort, verlor dann aber beim SC Paderborn mit 0:2. Seitdem ist Braunschweig aber wieder in der Erfolgsspur. In der Liga wurde zunächst der 1. FC Heidenheim mit 1:0 bezwungen, bevor mit einem souveränen 4:0 beim SSV Reutlingen der Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals gelang und am Sonntag beim SC Freiburg nach einem 0:2-Rückstand noch ein verdientes 2:2 mitgenommen wurde.

Im Vergleich zum Spiel in Freiburg wird Trainer Torsten Lieberknecht wohl nicht viel verändern. Es besteht aber die Hoffnung auf das Comeback von Kapitän Marcel Correia, der dann anstelle von Phil Ofosu-Ayeh beginnen würde. Außerdem dürfte Emil Berggreen wieder für Orhan Ademi stürmen.

TSV 1860 München

Aufstellung TSV 1860 München

Voraussichtliche Aufstellung: Eicher – Kagelmacher, Schindler, Yegenoglu, Neudecker – Degenek – Vollmann, Adlung, Liendl, Wolf – Okotie

Nach sechs Punkten aus den ersten zehn Spielen zog der TSV 1860 München die Reissleine und ersetzte Trainer Torsten Fröhling durch den erfahrenen Benno Möhlmann, der zunächst auf der Bank eine 0:1-Heimpleite gegen den Karlsruher SC miterleben musste und dann krankheitsbedingt zweimal fehlte. Unter Interimscoach Kurz Kowart verloren die Sechziger bei Greuther Fürth mit 0:1, gewannen dann aber überraschend mit 2:1 im DFB-Pokal beim 1. FSV Mainz 05. Und nach der Rückkehr Möhlmanns gelang am 13. Spieltag endlich auch der lange ersehnte Saisonsieg. Im Kellerduell gegen den MSV Duisburg stand es zwar nach der regulären Spielzeit 0:0, doch am Ende siegten die Löwen doch noch mit 1:0.

Trainer Möhlmann muss gegenüber der Vorwoche auf den verletzten Krisztian Simon verzichten und dürfte außerdem den gegen Duisburg schon nach einer guten halben Stunde leistungsbedingt ausgewechselten Daylon Claasen auf der Bank lassen. Korbinian Wolf und Marius Wolf sind die ersten Nachrücker, während im Angriff Rubin Okotie den Vorzug vor Stefan Mugosa erhalten könnte.

Tipp

Die beiden Siege im Pokal und gegen Duisburg dürften 1860 München Auftrieb geben. Braunschweig ist zwar ein schwerer Gegner, der zuletzt auch in guter Verfassung war, sich allerdings in den letzten Heimspielen auch immer schwer damit getan hat, das Spiel zu machen. Mit einer guten Organisation und dem einen oder anderen Nadelstich dürfte für die Münchner Löwen etwas drin sein.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.75 Betway

Betway BonusWertungLink
100€
Betway Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken