Braunschweig – Aue, zum Abschluss des 30. Spieltages wissen beide Mannschaften schon, wie die jeweilige Konkurrenz m Aufstiegsrennen bzw. Abstiegskampf gepunktet hat, wenn der Anpfiff erfolgt. Für Eintracht Braunschweig ist indes bei bereits vor Beginn des Spieltages sechs Punkten Rückstand auf den dritten Platz klar, dass nur noch Siege zählen, um das Fünkchen Hoffnung auf die Bundesliga weiter glimmen zu lassen. Für Erzgebirge Aue, aktuelle Tabellensiebzehnter punktgleich mit dem Relegationsplatz und mit einem Zähler Rückstand ans rettende Ufer, könnte derweil in der Endabrechnung jeder Punkt Gold wert sein.

17 Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit sieben Siegen bei fünf Unentschieden und fünf Niederlagen spricht die Bilanz leicht für Braunschweig. In Braunschweig bringt es die Eintracht sogar auf vier Siegen und drei Remis bei nur einer Niederlage.

Eintracht Braunschweig

Nach einem kapitalen Fehlstart ins neue Jahr mit nur einem Punkt aus den ersten fünf Spielen hat sich Eintracht Braunschweig gefangen und sich mit vier ungeschlagenen Partien in Serie wieder den Aufstiegsrängen angenähert. Nach einem Remis gegen Spitzenreiter FC Ingolstadt (0:0) sowie Siegen beim SV Sandhausen (2:1), bei der SpVgg Greuther Fürth (2:1) und gegen den TSV 1860 München (2:0) schien die direkte Rückkehr in die Bundesliga wieder in Reichweite, doch am vergangenen Wochenende setzte es bei Schlusslicht VfR Aalen einen empfindlichen Rückschlag. Nach einer 1:0-Führung verlor die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht noch mit 1:2 und ließ so leichtfertig gleich drei Punkte liegen.

Trotz dieser Niederlage wird es personell nicht viele Wechsel geben. Allerdings auch deshalb, weil gerade im Offensivbereich verletzungsbedingt nur wenige Alternativen vorhanden sind und die verbleibenden Akteure aus der zweiten Reihe zuletzt kein wirkliches Bewerbungsschreiben abgaben.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Gikiewicz – Kessel, Decarli, Correia, Reichel – Theuerkauf, Boland – Omladic, Zuck, Hochscheidt – Nielsen

Erzgebirge Aue

Mit zwei Siegen ist Erzgebirge Aue sehr gut aus der Winterpause gekommen, hat dann aber nicht nur gegen die Aufstiegsanwärter SV Darmstadt 98 (0:1) und FC Ingolstadt (0:3) verloren, sondern vor allem auch gegen die direkte Konkurrenz im Tabellenkeller Big-Points verpasst. Während es beim FC St. Pauli und gegen die SpVgg Greuther Fürth zumindest zu torlosen Unentschieden reichte, unterlag Aue beim VfR Aalen glatt mit 0:3. Erst am 27. Spieltag gelang mit einem 1:0 beim TSV 1860 München nach zuvor fünf sieg- und torlosen Spielen wieder ein Dreier, dem allerdings mit dem 0:1 gegen den SV Sandhausen die nächste Enttäuschung auf den Fuß folgte. Am vergangenen Wochenende war der 1:0-Sieg gegen den FSV Frankfurt dann aber überaus bemerkenswert, da zuvor alle Konkurrenten im Keller gewonnen hatten und entsprechend großer Druck vorherrschte. Auch in diesem Spiel konnte das Team von Trainer Tomislav Stipic seine Probleme im Offensivspiel aber nicht verheimlichen.

Dass Hoffnungsträger Bobby Wood gegen Frankfurt sein Comeback feierte und nach wochenlanger Pause von Spiel zu Spiel stärker werden sollte, nährt allerdings den Glauben an den Klassenerhalt. Generell sieht es personell abgesehen vom nun erneut verletzten Arvydas Novikovas für den Endspurt gut aus.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Rankovic, Vucur, Fink, Müller – Schönfeld – Alibaz, Fandrich, Hertner- Wood, Mugosa

Tipp

Braunschweig ist die bessere Mannschaft und spielt zu Hause. Die Vorteile liegen daher klar auf Seiten der Eintracht, die zudem gegen eine schwache Auer Offensive im Normalfall nicht allzu viele Probleme bekommen sollte, auch wenn die Gäste sicherlich mit Einsatz und Leidenschaft aufwarten werden.

Tipp: Sieg Eintracht Braunschweig – 1.75 Tipico (die deutsche Nummer eins)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken



ls