Das Duell der punktlosen erwartet uns in Braunschweig wenn die Eintracht auf die Eintracht trifft. Die Braunschweiger Eintracht steht etwas unglücklich mit noch null Punkten derzeit auf Platz fünfzehn in der Tabelle. Sowohl gegen Bremen als auch gegen den BVB fehlte nicht viel für die Mannschaft von Thorsten Lieberknecht.

Besonders die Abwehrarbeit bei Braunschweig lässt mich hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Bei den Dortmundern machte sich bereits Frust breit ehe Jungstar Hofmann den Braunschweiger Abwehrriegel durchbrach. Allerdings hatte auf Braunschweiger Seite niemand mit Punkten aus dem Signal – Iduna – Park geplant. Die Punkte gilt es in Duellen wie dem heutigen zu holen.

Die Frankfurter Eintracht zeigte sich im Spiel gegen die Bayern stark verbessert im Gegensatz zu der Leistung die sie in Berlin abgerufen hatten. Sie verloren mit 0:1. Auch wurde ihnen ein vermeintliches Abseitstor aberkannt. Unter der Woche bekam Trainer Veh mit Kadlec endlich den geforderten Stürmer der die Offensivbilanz von nur einem erzielten Tor in zwei Spielen verbessern sollte.

Braunschweig muss zusehen, dass sie die erste Saison überstehen. Selbst danach wird man es nicht einfach haben. So ist beispielsweise das Stadion so klein, dass man gezwungen ist die höchsten Eintrittspreise der Bundesliga (im Schnitt) zu haben. Ein sicherlich seltsamer Zustand, aber eben der finanziellen Belastung der Bundesliga verschuldet. Allgemein gilt, dass das Einzugsgebiet dieses Bundesligisten nicht gerade groß ist, insbesondere da man ihnen Wolfsburg vor die Nase gesetzt hat und Hannover ebenfalls „um die Ecke“ ist.

Die Eintracht aus Frankfurt hat genau solche Probleme nicht, denn sie haben bis heute eine wirklich große Fanbasis, aber selbst sie spüren finanziellen Druck, da die Bundesliga inzwischen ein teures Vergnügen ist. Alle befinden sich noch im Hype der Vorsaison und genau hier liegt die Gefahr. Die berühmte zweite Saison hat schon vielen Vereinen das Genick gebrochen.

Voraussichtliche Aufstellung Braunschweig: Davari – Elabdellaoui, Bicakcic, Correia, Reichel – Theuerkauf – Bellarabi, Kratz, Kruppke, Hochscheidt – Jackson

Voraussichtliche Aufstellung Frankfurt: Trapp – Schröck, Zambrano, Anderson, Oczipka – Rode – Aigner, Flum – Meier – Rosenthal, Lakic

Beide Mannschaften brauchen die Punkte um nicht schon zu Beginn mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Es wird sicherlich kein Spiel für Fußballgenießer. Darum geht es aber in diesem Spiel auch nicht. Der Abstiegskampf beginnt hier!

Tipp: Unter 2.5 Tore im Spiel – 1.90 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten