Braunschweig – Bielefeld, nach dem ersten Spiel des Jahres liegen beide Vereine trotz völlig unterschiedlicher Ambitionen nur noch zwei Punkte auseinander. Eintracht Braunschweig hat als Tabellensechster mit sieben Punkten Rückstand auf Platz drei zwar noch Aufstiegschancen, doch ist dafür schon eine Serie nötig.

Aufsteiger Arminia Bielefeld auf Rang neun hat derweil schon ein Polster von zehn Zählern zu Relegationsplatz 16 und ist auf dem besten Weg zum frühzeitigen Klassenerhalt. Zehn der bisherigen 20 Duelle konnte die Eintracht für sich entscheiden, während es Bielefeld bei drei Remis nur auf sieben Siege bringt. In Braunschweig spricht die Bilanz mit sieben Siegen bei nur einem Unentschieden und einer Niederlage klar für die Eintracht.

Eintracht Braunschweig – Arminia Bielefeld 14.02.2016 Tipp

Eintracht Braunschweig

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Gikiewicz – Baffo, Decarli, Correia – Ofosu-Ayeh, Reichel – Omladic, Boland – Khelifi – Ademi, Kumbela

Nach einer Hinrunde mit Höhen und Tiefen, vor allem aber ohne Konstanz wollte Eintracht Braunschweig im neuen Jahr nochmals angreifen, obwohl mit Emil Berggreen der beste Torschütze ging und im Gegenzug anders als erwartet mit Domi Kumbela nur ein Neuer kam. Die Testspiele gegen die stärkeren Gegner wie den SV Wehen Wiesbaden (1:0), Eintracht Frankfurt (3:3), Hertha BSC (1:1) und Hobro IK (2:1) verliefen abgesehen vom 1:2 gegen den SC Verl auch vielversprechend, doch als es darauf ankam, verlor die Eintracht bei RB Leipzig mit 0:2 und war bei einem starken Spitzenreiter damit noch sehr gut bedient.

Trainer Torsten Lieberknecht wird nach dem chancenlosen Auftritt in Leipzig sicherlich reagieren. Möglich ist ein Wechsel auf zwei Spitzen, während in der Defensive Hoffnung auf das Comeback von Kapitän Marcel Correia besteht.

Arminia Bielefeld

Aufstellung Arminia Bielefeld

Voraussichtliche Aufstellung: Hesl – Dick, Börner, Behrendt, Schuppan – Schütz, Junglas – Hemlein, Rodriguez, Nöthe – Klos

Arminia Bielefeld hat eine für einen Aufsteiger bemerkenswerte Hinrunde gespielt. Die Ostwestfalen verloren vor Weihnachten lediglich drei Spiele, womit einzig Tabellenführer Leipzig mehr Niederlagen einstecken musste. Zwölf Unentschieden sorgten zwar dennoch für einen Stammplatz in der unteren Tabellenhälfte, aber gleichzeitig für ein stetig wachsendes Punktepolster nach hinten. Insbesondere im zweiten Teil der ersten Halbserie.

Denn nach elf Punkten aus den ersten elf Spielen holten die Arminen aus den letzten acht Partien im Jahr 2015 13 Zähler. Die gute Form wurde zunächst in die Winterpause mitgenommen, in der auf Siege gegen den FC Gütersloh 2000 (5:0) und den FC Schalke 04 (1:0) aber drei sieglose Partien gegen den SV Grödig (1:1), den FSV Zwickau (0:2) und MTK Budapest (1:1) folgten. Zum Pflichtspielauftakt war Bielefeld aber wieder voll da und ließ sich auf dem Weg zum 2:1-Sieg gegen den MSV Duisburg auch nicht von einem frühen Rückstand aus dem Konzept bringen.

Trainer Norbert Meier muss seine Erfolgself aufgrund der Gelbsperre von Stephan Salger einmal umbauen. Vermutlich wird Brian Behrendt dafür in die Innenverteidigung rücken und Tom Schütz übernimmt dessen Position vor der Abwehr.

Tipp

Braunschweig spielt zwar zu Hause und verfügt individuell über mehr Qualität, doch Bielefeld ist ein extrem unbequemer Gegner, der sehr schwer zu schlagen ist. Zudem haben die Arminen mit dem Auftaktsieg Selbstvertrauen getankt und können dank der Tabellenposition relativ entspannt aufspielen. Ein weiteres Unentschieden der ostwestfälischen Remis-Könige scheint möglich.

Tipp: Unentschieden – 3.30 Tipico (zurecht die Nummer 1 in Deutschland!)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken