Braunschweig – Lautern, zum Abschluss des neunten Spieltages erwartet der Spitzenreiter eine der negativen Überraschungen der noch jungen Saison. Eintracht Braunschweig führt die Tabelle nach einem starken Start mit 19 von 24 Punkten an und scheint dazu in der Lage, ernsthaft um den Aufstieg mitzuspielen. Der 1. FC Kaiserslautern hat derweil die Länderspielpause auf Relegationsrang 16 verbracht und hinkt mit erst sechs Punkten den internen wie externen Erwartungen weit hinterher.

Beide Vereine standen sich bisher 52 Mal gegenüber. Mit 23 Siegen spricht die Bilanz für den FCK, während es Braunschweig auf 16 Erfolge bringt. Außerdem stehen 13 Unentschieden in der Statistik. In Braunschweig hat die Eintracht bei 14 Siegen und sieben Remis indes erst fünf Mal gegen Lautern verloren.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig ist zwar mit dem Ziel in die Saison gegangen, eine gute Rolle zu spielen, doch dass es so gut laufen würde, konnte auch nicht erwartet werden. Gegen die Würzburger Kickers (2:1), beim FC St. Pauli (2:0), gegen den 1. FC Nürnberg (6:1), bei Erzgebirge Aue (2:0) und gegen den SV Sandhausen (2:1) gelang mit fünf Siegen am Stück ein Traumstart, der nur durch das Aus im DFB-Pokal in Würzburg (0:1 n.V.) ein wenig getrübt wurde.

Am sechsten Spieltag setzte es dann auch in der Liga beim VfB Stuttgart (0:2) eine erste Niederlage, auf die die Eintracht mit einem 2:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf aber die passende Antwort parat hatte. Vor der Länderspielpause tat sich Braunschweig indes wieder schwer und kam beim 1. FC Heidenheim nur zu einem eher schmeichelhaften 1:1.

Im Vergleich zum Remis in Heidenheim muss Trainer Torsten Lieberknecht seine Startelf mindestens einmal umbauen. Julius Biada fällt verletzungsbedingt aus, sodass wohl Patrick Schönfeld zurückkehrt. Marcel Correia könnte darüber hinaus statt Joseph Baffo rechts verteidigen.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic – Correia, Decarli, Valsvik, Reichel – Moll, Schönfeld – Omladic, Khelifi – Nyman, Kumbela

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€110

1. FC Kaiserslautern

Den Start in die Saison hat man sich beim 1. FC Kaiserslautern natürlich ganz anders vorgestellt als mit nur zwei Punkten aus den ersten fünf Spielen gegen Hannover 96 (0:4), bei den Würzburger Kickers (1:1), gegen Fortuna Düsseldorf (0:0), beim SV Sandhausen (0:2) und gegen den VfB Stuttgart (0:1) sowie dem Pokal-Aus beim Halleschen FC (3:4 n.V.).

Erst am sechsten Spieltag gelang mit einem 3:0 gegen Dynamo Dresden der erste Sieg, doch der erhoffte Befreiungsschlag war dies nicht. Denn gleich im nächsten Spiel verlor der FCK mit 0:3 beim 1. FC Heidenheim und kam zuletzt gegen Arminia Bielefeld nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus.

Mit dem gesperrten Marcel Gaus und dem für dieses Spiel suspendierten Osayamen Osawe hat Trainer Tayfun Korkut zwei neue Ausfälle zu beklagen, doch dafür besteht eine reelle Hoffnung auf die Startelfpremiere der Neuzugänge Ewerton und Sebastian Kerk sowie die Rückkehr von Jacques Zoua nach verletzungsbedingter Zwangspause.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Mwene, Koch, Ewerton, Aliji – Ziegler, Moritz – Stieber, Ring, Kerk – Zoua

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€100

Tipp

Ganz so überzeugend wie in den ersten Wochen der Saison hat sich Eintracht Braunschweig zuletzt zwar nicht mehr präsentiert, doch noch immer sind die Löwen in guter Form, was auf den 1. FC Kaiserslautern bei weitem nicht zutrifft. Sollten die Roten Teufel, die sich noch immer nicht richtig gefunden haben, in Braunschweig punkten, wäre das überraschend.

Tipp: Sieg Eintracht Braunschweig – 2.00 Interwetten (Hammer Quote!)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken