Braunschweig – Heidenheim, beide Mannschaften haben eine gute Hinrunde gespielt und bislang im neuen Jahr etwas geschwächelt. Eintracht Braunschweig scheint inzwischen aber die Kurve bekommen und die Rolle des viertplatzierten Jägers im Aufstiegsrennen angenommen zu haben. Der 1. FC Heidenheim hat dagegen den in der Winterpause noch vorhandenen Kontakt nach ganz oben bei zehn Punkten Rückstand auf Rang drei verloren.

Man darf Braunschweig getrost als Heidenheimer Angstgegner bezeichnen. Denn nach neun Duellen ist der FCH bei drei Remis und sechs Niederlagen gegen die Eintracht noch sieglos. In Braunschweig reichte es für Heidenheim bei drei Pleiten nur zu einem Unentschieden.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig hat mit 25 Punkten aus den ersten zehn Spielen einen exzellenten Saisonstart hingelegt und sich vom Aufstiegsanwärter zum Top-Favoriten aufgeschwungen. Diesen Status hat die Eintracht indes relativ schnell wieder verloren. Schon neun Punkte aus den letzten sieben Spielen der Hinrunde waren nicht mehr wirklich eine aufstiegsreife Bilanz und im neuen Jahr ist die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht dann sogar ziemlich in den Startblöcken hängen geblieben. Bei den Würzburger Kickers (1:1), gegen den FC St. Pauli (1:2), beim 1. FC Nürnberg (1:1) und gegen Erzgebirge Aue (1:1) blieb Braunschweig viermal sieglos, ehe mit einem 1:0-Sieg beim SV Sandhausen der erste Dreier im Jahr 2017 gelang. Ein 1:1 danach gegen den VfB Stuttgart war zwar keine Enttäuschung, wegen einer langen Überzahl aber gefühlt dennoch zu wenig. Dafür siegte Braunschweig am Montag bei Fortuna Düsseldorf ebenso spät wie glücklich mit 2:1.

Mit Marcel Correia hat sich in Düsseldorf ein dritter Abwehrspieler verletzt, der genau wie Saulo Decarli und Phil Ofosu-Ayeh erneut fehlen wird. Patrik Schönfeld könnte dafür in den Kader zurückkehren.

Aufstellung Eintracht Braunschweig

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic – Sauer, Baffo, Valsvik, Reichel – Moll – Zuck, Boland – Hernandez – Nyman, Abdullahi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€150

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat mit 18 Punkten aus den ersten neun Spielen eine sehr guten Start hingelegt, dann aber schon in der zweiten Hälfte der Hinserie mit elf Zählern aus acht Begegnungen merklich nachgelassen. Dennoch fiel die Halbzeitbilanz sehr zufriedenstellend aus. Anders als die Ausbeute in der Rückrunde, die mit sechs Punkten aus sieben Spielen alles andere als überzeugend ist. Nach Niederlagen bei Erzgebirge Aue (1:2) und gegen den 1. FC Nürnberg (2:3) gelang zwar bei den Würzburger Kickers ein 2:0-Sieg, doch seitdem reichte es bei Fortuna Düsseldorf (1:1), gegen den SV Sandhausen (2:2) und zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) nur zu drei Unentschieden in Folge, die die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt auf der Stelle treten ließen.

Mit Kevin Kraus und Timo Beermann fallen zwei Innenverteidiger bis zum Ende der Saison aus. Ben Halloran, Robert Straß und Dominik Widemann fehlen ebenfalls. Immerhin kehrt John Verhoek nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre in die Mannschaft zurück.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Philp, Wahl, Wittek, Feick – Griesbeck, Titsch-Rivero – Skarke, Schnatterer – Kleindienst, Verhoek

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,80
€100

Tipp

Braunschweig befindet sich offenkundig auf dem aufsteigenden Ast, wohingegen Heidenheim noch immer nach der Form der Hinrunde sucht. Der Heimvorteil und die größere individuelle Qualität sprechen ebenfalls für die Eintracht.

Tipp: Sieg Eintracht Braunschweig – 2.10 888sport (super 100€ Bonus und hervorragende Quoten)

Anbieter
Bonus
Link
888sport erfahrungen

100%-€150

1xEZ mit 1,50

6xBonus mit 1,50

Liveticker und Statistiken