Dynamo Dresden – Jahn RegensburgDynamo Dresden – Jahn Regensburg, schafft es Dresden, sich noch aus dem Dreck zu ziehen?

Der Spielplan der DFL hätte es nicht besser meinen können. Die letzten vier der zweiten Bundesliga spielen den Relegationsplatz untereinander aus. Dabei muss man allerdings sagen, dass zwei von den vier Vereinen bereits als Absteiger feststehen.

Um den begehrten Relegationsplatz streiten sich die beiden Ostvereine Dresden und Aue. Dresden sehe ich hier leicht im Vorteil, da sie im heimischen Glücksgas Stadion antreten.

Für Regensburg war die 2. Bundesliga dann doch eine Nummer zu groß. Man kann ihre Situation mit der von Greuther Fürth in der Bundesliga vergleichen. Beide Teams waren nie in der Lage, die jeweiligen Klassen zu halten.

Dynamo Dresden

Einer der größten Clubs aus dem ehemaligen Osten Deutschland`s steht vor einem der größten Spiele der letzten Jahre. Dynamo muss mit aller Macht versuchen die Klasse zu halten. Sollten sie aber dennoch den schweren Gang in Liga drei antreten müssen, sehe ich schwarz.

Dresden kämpft seit Beginn der Saison gegen den Abstieg und es bewahrheitet sich mal wieder die These, dass die zweite Saison die schwerste ist. Dresden will sich auf längere Zeit hin in der zweiten Liga etablieren und vielleicht in vier bis fünf Jahren den Angriff auf die Bundesliga starten. Bei einem Abstieg kann man diese Träume getrost in die Tonne werfen.

Am letzten Spieltag wartet nun der bereits abgestiegene Jahn Regensburg. Drei Punkte sind Pflicht um den Druck auf Aue aufrecht zu erhalten. Sie müssen auf einen Ausrutscher der „Veilchen“ hoffen, denn das Torverhältnis spricht klar gegen Dresden.

Jahn Regensburg

Bevor  sie so richtig in der zweiten Liga angekommen sind, geht es für Regensburg gleich wieder nach unten.

Die Mannschaft stand von Beginn an auf dem letzten Tabellenplatz. Die Qualität der Mannschaft reichte nicht für die zweite Liga. Auch der im Winter erfolgte Trainerwechsel brachte nichts.

Mit vier Siegen und neunzehn Punkten kann man keine Klasse der Welt halten. Regensburg wird es schwer haben, im nächsten Jahr gleich wieder um den Aufstieg mitspielen zu können.

Dynamo Dresden – Jahn Regensburg Form

Dynamo kämpft! In den letzten vier Spielen gab es zwei Siege und zwei Niederlagen. Wenn die Mannschaft immer so aufgetreten wäre, wie im Glücksgas Station, würden sie ganz anders dastehen. Das 0:3 vom letzten Wochenende gegen Aalen muss aus den Köpfen um die Möglichkeit auf den Klassenerhalt zu wahren.

Die Form von Regensburg ist erschreckend. Den letzten Sieg gab es im Februar gegen Bochum. Zuletzt stehen vier Niederlagen zu Buche.

Dynamo Dresden – Jahn Regensburg Voraussichtliche Aufstellungen

Dynamo Dresden: Kirsten – Jungwirth, Bregerie, Losilla, Schuppan – Trojan, Fiel, Koch, Ouali – Fort, Müller

Jahn Regensburg: Wiegers – Ziereis, Nachreiner, Kamavuaka, C. Rahn – de Guzman, Hein, J.-P. Müller, Wießmeier, Sembolo – Koke

Dynamo Dresden – Jahn Regensburg Tipp

Dynamo muss gewinnen. Die Hütte wird brennen und die Fans werden ihr Team nach vorne peitschen.

Da Regensburg sich schon vor langer Zeit aufgegeben hat, kann ich hier nichts anderes als einen Heimsieg erkennen. Die Quoten sind zwar nicht berauschend, aber immer noch besser als der derzeitige Zinssatz bei deutschen Banken..:-)

Tipp: Sieg Dresden – 1.36 Bet365

bonus