Dresden – Düsseldorf, beide Vereine richten den Blick in unterschiedliche Richtungen. Während Dynamo Dresden als Tabellenfünfter bei acht Punkten Rückstand auf Rang drei inzwischen aber nur noch kleine Aufstiegschancen hat, schwebt Fortuna Düsseldorf trotz eines im ersten Moment komfortabel erscheinenden zehnten Tabellenplatzes in Abstiegsgefahr. Lediglich vier Punkte liegen die Rheinländer vor dem Relegationsplatz und fünf vor dem ersten Abstiegsrang.

Nach bislang 14 Duellen ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen beinahe ausgeglichen. Mit fünf Siegen hat Dresden bei fünf Unentschieden und vier Niederlagen nur ganz knapp die Nase vorne. In Dresden ist die Statistik mit jeweils zwei Siegen und drei Remis komplett ausgeglichen.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden hat mit 27 Punkten eine für einen Aufsteiger richtig gute Hinrunde gespielt und mit dem 2:1-Sieg zum Start in die Rückrunde beim 1. FC Nürnberg erstmals richtig Träume von der Bundesliga geschürt, die nach nur einem Punkt aus den Spielen gegen den 1. FC Union Berlin (0:0), beim FC St. Pauli (0:2) und gegen Hannover 96 (1:2) aber schnell wieder deutlich leiser wurden. Danach aber meldete sich die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus stark zurück und blieb sechsmal in Folge ungeschlagen. Bei Erzgebirge Aue (4:1), gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:3), bei den Würzburger Kickers (2:0) und gegen den SV Sandhausen (2:0) sowie gegen den 1. FC Heidenheim (2:1) fiel die Bilanz beinahe optimal aus. Ein 3:3 nach 3:0-Führung beim VfB Stuttgart verhinderte zwischenzeitlich aber ein Eingreifen ins Aufstiegsrennen und mit dem 0:1 am Montag bei Eintracht Braunschweig sind die Hoffnungen auf die Bundesliga endgültig nur noch theoretischer Natur.

Während Aias Aosman gesperrt ausfällt, kehrt Marvin Stefaniak von einer Sperre zurück. Nicht dabei ist ansonsten nur Marco Hartmann. Pascal Testroet steht vor seinem Comeback und Akaki Gogia ist nach seinem Kurzeinsatz in Braunschweig erneut als Joker bereit.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Kreuzer, J. Müller, Ballas, Heise – Konrad – Hauptmann, Lambertz – Stefaniak, Berko – Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€200

Fortuna Düsseldorf

Nach einer mit 25 Punkten trotz eines Abwärtstrends in den letzten Wochen vor Weihnachten sehr ordentlichen Hinrunde muss die Fortuna nun doch noch zittern. Nicht zuletzt deshalb, weil die Serie von vier sieglosen Spielen vor Weihnachten mit nur zwei Punkten aus den ersten fünf Spielen der Rückserie verlängert wurde, ehe mit einem 2:1-Sieg beim VfL Bochum ein Befreiungsschlag glückte. Allerdings setzte es danach eine 1:2-Heimiederlage gegen Eintracht Braunschweig, bevor dann aber beim Karlsruher SC (3:0) der zweite Auswärtsdreier in Serie gelang. Doch anstatt in der Folge einen Haken hinter das Thema Klassenerhalt zu machen, rutschte die Fortuna mit Niederlagen gegen den TSV 1860 München (0:1) und bei Arminia Bielefeld (1:2), die beide hinter der Elf von Trainer Friedhelm Funkel standen und stehen, doch wieder in den Abstiegskampf ab. Das 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin nach 0:2-Rückstand war am letzten Wochenende aber ein positives Signal.

Marcel Sobottka ist nach abgesessener Sperre wieder dabei und dürfte beginnen. Auch Robin Bormuth, Axel Bellinghausen und Emmanuel Iyoha, die zuletzt wegen kleiner Blessuren bzw. krankheitsbedingt fehlten, stehen wieder zur Verfügung, werden aber nicht zwangsläufig auch in der Startelf stehen.

Aufstellung Fortuna Düsseldorf

Voraussichtliche Aufstellung: Rensing – Schauerte, Akpoguma, Hoffmann, Schmitz – Bodzek – Bebou, Ayhan, Sobottka, Fink – Hennings

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,20
€150

Tipp

Dresden ist trotz der Niederlage in Braunschweig in guter Form und will die kleine Aufstiegschance wieder ein wenig vergrößern. Die Fortuna zeigte zuletzt zwar gute Moral, offenbarte zugleich aber nicht wenige Probleme.

Tipp: Sieg Dynamo Dresden – 1.95 Betway (Super 200€ Exklusivbonus bei uns)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Liveticker und Statistiken