Dresden – Nürnberg, zwei der populärsten Zweitliga-Vereine stehen sich gleich zum Auftakt der neuen Saison gegenüber. Aufsteiger Dynamo Dresden hat das vordergründige Ziel, sich in der 2. Bundesliga zu etablieren und so früh wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen.

Der 1. FC Nürnberg hofft dagegen, nach Platz drei und der gegen Eintracht Frankfurt verlorenen Relegation erneut vorne mitspielen zu können, was aufgrund der starken Konkurrenz nicht einfach werden dürfte.

Der 1. FC Nürnberg ist nach acht Duellen mit Dresden in Bundesliga und DFB-Pokal noch unbesiegt. Fünf Siegen der Franken stehen lediglich drei Remis gegenüber. In Dresden feierte der Club, der dort auch das letzte Aufeinandertreffen 2009/10 im DFB-Pokal klar mit 3:0 für sich entschied, in vier Spielen drei Siege.

Dynamo Dresden

Mit Torwart Janis Blaswich, Abwehrchef Michael Hefele, Abräumer Quirin Moll und Torjäger Justin Eilers hat Dynamo Dresden nach dem Aufstieg vier Leistungsträger nicht halten können. Vor allem Hefele und Eilers hinterließen Lücken, die die Neuzugänge erst einmal schließen müssen, von denen nur Florian Ballas und Manuel Konrad Zweitliga-Erfahrung mitbringen. Nichtsdestotrotz scheint Dynamo gerüstet für die Saison. Am vergangenen Wochenende wurde beim Dresden-Cup zunächst der FC Everton mit 2:1 besiegt und dann musste man sich Werder Bremen nach einem 1:1 erst nach Elfmeterschießen geschlagen geben.

Auch die Tests zuvor gegen den FC Ingolstadt (2:2) und Slovan Liberec (3:1) verliefen vielversprechend. Zuvor gab es in den noch nicht wirklich aussagekräftigen Tests gegen den SV Zehdenick (10:1), den VFC Plauen (8:1), den FC Oberlausitz Neugersdorf (2:2) und die zweite Mannschaft von Hertha BSC (0:1) Licht und Schatten gleichermaßen.

Trainer Uwe Neuhaus, der mit seiner Erfahrung als großer Trumpf gilt, wird taktisch im Vergleich zur Vorsaison wohl nichts verändern, aber voraussichtlich fünf Neue von Anfang an aufbieten.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Wachs, Ballas, Modica, Teixeira – Aosman, Konrad, Lambertz – Stefaniak, Testroet, Berko

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,75
€100

1. FC Nürnberg

Der befürchtete Ausverkauf nach der verlorenen Relegation ist beim 1. FC Nürnberg ausgeblieben. Trainer Rene Weiler und Niclas Füllkrug gingen zwar von Bord, doch alle übrigen Leistungsträger sind nach wie vor dabei, wobei gerade der wechselwillige Guido Burgstaller noch als Wackelkandidat gilt.

Die Vorbereitung verlief nach einem mühsamen 3:2-Auftaktsieg beim TSV Kornburg gut. Mit dem FC Wacker Innsbruck (2:0), dem FC Winterthur (5:1), dem FSV Zwickau und bei der Generalprobe am letzten Wochenende gegen den FC Augsburg (2:1) wurden starke Gegner bezwungen. Lediglich gegen den Chemnitzer FC musste sich der Club mit einem 1:1 begnügen.

Den Eindrücken aus der Generalprobe gegen Augsburg zufolge baut der neue Trainer Alois Schwartz auf ein 4-1-4-1 mit Youngster Lukas Mühl als einzigem Sechser, dem man beim Club eine rasante Entwicklung zutraut. Größte Stärke dürfte in der neuen Saison die eingespielte Defensive sein. Auf der Bank sind auch ohne den noch verletzten Shooting-Star der letzten Saison, Patrick Erras, auf den meisten Positionen auch noch gute Alternativen vorhanden.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Schäfer – Brecko, Margreitter, Bulthuis, Sepsi – Mühl – Leibold, Behrens, Alushi, Kempe – Burgstaller

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,75
300%

Tipp

Nürnberg ist individuell zwar besser besetzt und erfahrener, doch Dynamo hat in den letzten Testspielen Selbstvertrauen getankt, bringt eine nicht zu unterschätzende Aufstiegseuphorie mit und kann auf ein fantastisches Publikum bauen. Ein Club-Sieg ist daher keineswegs eine Selbstverständlichkeit.

Tipp: Unentschieden – 3.33 Bet3000 (jetzt auch mit PayPal ein- UND auszahlen lassen)

Anbieter
Bonus
Link
bet3000 bonus
€100

Liveticker und Statistiken