Dresden – Heidenheim, in der Vorrunde waren beide Teams noch Überraschungsmannschaften, doch zuletzt haben sich die Wege ein wenig getrennt. Dynamo Dresden ist als Tabellenfünfter erster Verfolger des Spitzenquartetts, hat bei acht Punkten Rückstand auf Rang drei aber nur noch kleine Aufstiegschancen. Der 1. FC Heidenheim ist zwar noch Siebter, mit sechs Punkten aus neun Spielen aber das zweitschwächste Team der Rückrunde, das bei einer unveränderten Formkurve noch einige Plätze verlieren wird.

Erst fünfmal kreuzten sich die Wege beider Klubs bisher. Mit zwei Siegen bei zwei Remis und nur einer Niederlage hat der FCH die Nase knapp vorne. In Dresden ist Dynamo gegen Heidenheim bei einem Sieg und einem Unentschieden aber noch ungeschlagen.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden hatte von Anfang an nichts mit dem Abstieg zu tun, hat aber auch den Sprung zu einem echten Aufstiegskandidaten bisher nicht geschafft. Nach guter Hinrunde mit 27 Punkten bedeutete ein 2:1-Sieg beim 1. FC Nürnberg einen perfekten Start ins neue Jahr, dem allerdings eine Serie mit drei sieglosen Spielen gegen den 1. FC Union Berlin (0:0), beim FC St. Pauli (0:2) und gegen Hannover 96 (1:2) folgte. Darauf wiederum gab die SGD eine starke Antwort und holte aus den vier anschließenden Spielen bei Erzgebirge Aue (4:1), gegen den 1. FC Kaiserslautern (3:3), bei den Würzburger Kickers (2:0) und gegen den SV Sandhausen (2:0) vor der Länderspielpause zehn von zwölf möglichen Punkten. Am Sonntag startete Dresden beim VfB Stuttgart mit einem 3:0-Führung nach 26 Minuten furios, kassierte dann aber in der Nachspielzeit noch den Ausgleich zum 3:3. Und dieses Remis war wohl zu wenig, um vorne nochmals richtig angreifen zu können.

Für den in Stuttgart angeschlagen ausgewechselten Marco Hartmann wird es vermutlich nicht reichen. Ebenso wenig für die verletzten Pascal Testroet, Marcos Alvarez und Akaki Gogia. Jannik Müller kehrt dafür nach abgesessener Gelbsperre zurück, aber nicht sicher in die erste Elf.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Kreuzer, Modica, Ballas, Heise – Konad – Hauptmann, Lambertz – Aosman, Stefaniak – Kutschke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,91
€100

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim galt für nicht wenige Experten nach neun Spieltagen mit starken 18 Punkten sogar als Aufstiegsanwärter, konnte diesen Punkteschnitt aber schon vor Weihnachten mit elf Zählern aus den letzten acht Partien der Hinrunde nicht mehr ganz bestätigen. Im Jahr 2017 startete der FCH mit Niederlagen bei Erzgebirge Aue (1:2) und gegen den 1. FC Nürnberg (2:3), punktete dann aber bei den Würzburger Kickers (2:0) dreifach. Nachlegen konnte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt danach aber nicht mehr. Zunächst teilte der FCH bei Fortuna Düsseldorf (1:1), gegen den SV Sandhausen (2:2) und beim 1. FC Kaiserslautern (1:1) dreimal die Punkte, ehe es mit einer unglücklichen 2:3-Niederlage in die Länderspielpause ging. Und aus der Pause kam Heidenheim mit einer 0:2-Heimniederlage gegen die SpVgg Greuther Fürth auch alles andere als gut.

Mit Kevin Kraus, Dominik Widemann, Timo Beermann und Ben Halloran gibt es weiterhin vier Ausfälle. Nach der Pleite gegen Fürth sind aber dennoch einige Änderungen möglich.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Becker, Wittek, Theuerkauf, Feick – Griesbeck, Titsch-Rivero – Skarke, Schnatterer – Verhoek, Kleindienst

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,50
€100

Tipp

Dresden ist in guter Form, wohingegen es bei Heidenheim seit der Winterpause nicht wirklich läuft. Setzen beide Teams ihren Trend fort, gewinnt Dynamo.

Tipp: Sieg Dynamo Dresden – 1.91 William Hill (sehr fairer 100€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
William Hill bonus

100€ Freebets

300€ Umsatz

Quote:1,50

Liveticker und Statistiken