Zwei Teams, die in den letzten Wochen für reichlich Schlagzeilen gesorgt haben. Auf der einen Seite der BVB, der sich bislang unbeeindruckt zeigt von den großen Psychospielchen der Bayern (die so langsam auch langweilig werden) und auf der anderen Seite die Stuttgarter, die aus den letzten fünf Spielen vier Siege herausgeholt haben und sich zunehmend auf Europa League Kurs befinden. Beide Teams glänzten in dieser Zeit vor allem in der Offensive. Sehen wir heute also ein Feuerwerk?

Die Dortmunder sind weiterhin ohne Götze, der noch nicht die volle Fitness erreicht hat. Daneben fehlen Santana und Koch, jedenfalls von den Spielern, die interessant sein könnten. Das Ergebnis gegen Köln sieht aus wie eine klare Angelegenheit und das war sie auch ab einem Zeitpunkt, aber man sollte hier keineswegs außer Acht lassen, dass der BVB in der Anfangsphase nicht immer souverän wirkte und der Treffer der Kölner durchaus verdient war zu diesem Zeitpunkt. Offensiv kann den Dortmundern jedoch kaum jemand in der Bundesliga das Wasser reichen. Die Geschwindigkeit ihres Spiels bleibt ein Genuss und eine Herausforderung für jede Abwehr, insbesondere da scheinbar auch Gündogan zunehmend seine Form zu finden scheint, nachdem er bereits als Flop betrachtet wurde. Der beste Mann der letzten Wochen ist jedoch Kuba. Der Pole hatte noch vor Kurzem offen mit der Möglichkeit geliebäugelt den BVB zu verlassen, weil er nicht so viel Spielzeit bekommen hatte, doch seitdem zeigt er plötzlich all sein Potenzial und dieses ist enorm.

Bei Stuttgart kaschieren die Siege der letzten Wochen die Probleme des Teams. Seit Ibisevic geholt wurde funktioniert die Offensive wieder und Stuttgart schießt viele Tore, aber die defensiven Probleme sind nicht gelöst. Gegen Dortmund kommen auch noch Verletzungssorgen dazu. Tasci ist fraglich, Boulahrouz und Delpierre fehlen auf jeden Fall was die Abwehr noch weiter schwächen wird.

Stuttgart kann hier eigentlich nur über die Offensive den Versuch wagen mitzuhalten und die Dortmunder zeigten gegen Köln, dass auch ihre Abwehr nicht fehlerfrei ist. Der Fokus bei beiden dürfte offensiv sein.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,65 hamsterbet

Voraussichtliche Aufstellung Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka – Kvist, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Schieber – Ibisevic