Heute warten alle auf das große Wunder von Dortmund und das Wunder bedeutet nicht nur, dass Olympiakos nicht gewinnen darf, sondern auch dass Dortmund mit vier Toren Vorsprung gewinnen muss und genau da wird es ein wenig schwierig, vor allem weil die Dortmunder nicht komplett frei sind von Verletzungssorgen und Ausfällen

Schmelzer ist gesperrt, Kehl und Leitner nicht wirklich bei 100%, während Subotic und Bender bekanntlich eh langwierige Ausfälle sind. Dazu kommt die Tatsache, dass sich die Dortmunder unfassbar schwer tun in der Champions League und hier muss es erlaubt sein zu fragen woran das liegt. Die Begründung „junges Team“ mag stimmen, aber das kann nicht der einzige Grund sein. Man muss hier auch einmal die taktische Ausrichtung hinterfragen, denn Klopp mag es nicht abwartend zu spielen und genau das kostete die Dortmunder viele wichtige Punkte.

Marseille scheint zumindest in der Liga wieder ins Rollen zu kommen nachdem man einen katastrophalen Start hatte und dies ist dem Team auch zu empfehlen, da die Besitzerin bereits gesagt hat, dass sich das Team auf Dauer selbst finanzieren muss. Gignac und Remy fallen zwar aus, aber ich persönlich finde Jordan Ayew einen beinahe gleichwertigen Ersatz. Der Motor der Offensive bleibt der quirlige Valbuena, den man nur schwer einfangen kann.

Hat Dortmund hier Chancen: eindeutig ja! Aber Marseille hat schon im Hinspiel gezeigt, dass sie wissen wie sie gegen den BVB vorgehen müssen. Außerdem sind die Quoten nicht wirklich realistisch.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Marseille – 2,32 12bet

Voraussichtliche Aufstellung Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, F. Santana, Hummels, Lowe – Kehl, Gundogan – Gotze, Kagawa, Grosskreutz – Lewandowski

Voraussichtliche Aufstellung Marseille: Mandanda – Azpilicueta, Nkoulou, Diawara, Traore – Diarra, Mbia – Amalfitano, Valbuena, A. Ayew – J. Ayew