Im Viertelfinale des ATP 250-Turniers von Metz trifft der wiedergenesene Dominic Thiem auf den Routinier Gilles Muller. Für die Nummer zehn im ATP-Ranking gilt es dabei einen weiteren Schritt zur Qualifikation für das ATP World Finals in London zu setzen, für das sich die besten acht der Saison 2016 qualifizieren.

Aktuelle Form Dominic Thiem

Mit dem 7:5, 7:6 (2) Auftakterfolg über den deutschen Qualifikanten Peter Gojowczyk ist dem 23-jährigen Österreicher das Comeback nach der verletzungsbedingten Aufgabe im Achtelfinale der US Open gegen Juan Martin del Potro gelungen. „Der Umstieg von Outdoor auf Indoor ist immer ein bisschen schwer. Peter hat außerdem schon einige Matches mehr in den Beinen gehabt, er hat sehr gut serviert (13 Asse Anmerkung), womit er es mir auch sehr schwer gemacht hat. In den heiklen Situationen war ich aber immer voll da“, so der in Metz topgesetzte Thiem auf seiner Facebook-Seite nach dem Spiel. Stark war dabei seine Aufschlagleistung: 12 Asse (bei drei Doppelfehlern) und keine einzige Breakmöglichkeit für Gojowczyk.

Genau so wichtig wie der Sieg war auch die Erkenntnis, dass der Niederösterreicher sich von seinen Fußproblemen, die zu einer Entzündung im Knie geführt hatten, vollständig erholt hat. Mit ein Grund für die angeschlagene Gesundheit von Thiem waren auch die zahlreichen Auftritte auf der diesjährigen ATP-Tour, die sehr erfolgreich verlaufen sind. Die Bilanz des 23-jährigen: 52 Siege bei 17 Niederlagen. „Bei der Turnierplanung vor der Saison hatten wir nicht damit kalkuliert, dass Dominic bei so vielen Turnieren so weit kommen würde“, sagte der Thiem-Coach Günter Bresnik vor wenigen Wochen. Mit bisher vier Turniersiegen auf der diesjährigen ATP-Tour ist der Niederösterreicher, wie kürzlich erwähnt, der zweiterfolgreichste Tennisprofi hinter dem Weltranglistenersten Novak Djokovic (sieben Turniererfolge).

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,61
€100

Aktuelle Form Gilles Muller

Der 33-jährige Luxemburger ist beim Turnier in Metz als Nummer 6 gesetzt. Wie Thiems Auftaktgegner Gojowczyk ist der Linkshänder ein starker Aufschläger. Besonders eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat die Nummer 37 der Welt das heuer in der ersten Runde von Wimbledon, wo Muller mit 51 Assen eine persönliche Bestleistung aufstellte. Die bisherige Saisonbilanz ist mit 27-19 positiv. Mullers Höhepunkte auf der diesjährigen ATP-Tour waren die Finaleinzüge bei den Turnieren in ’s-Hertogenbosch und Newport.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
300%

Tipps und Prognosen

Erst einmal trafen Thiem und Muller im Rahmen der ATP-Tour aufeinander, und zwar heuer im Jänner beim Turnier in Sydney (Australien). Das Spiel endete mit einer Aufgabe von Thiem aufgrund einer Blase am rechten Fuß beim Stand von 6:7 (2), 2:2 aus Sicht des Österreichers. „Ich war damals ziemlich überrascht, da Dominic davor nicht einmal nach dem Physio gerufen hattte“, sagte Muller damals nach dem Match.

Da Fußblasen auch der Auslöser für die Aufgabe bei den US Open waren, hat Thiem sich zu einem Besuch bei seinem Ausrüster entschieden, wo die Schuheinlagen von Grund auf überarbeitet wurden. Der Österreicher hat noch ein großes Ziel vor sich in dieser Saison: die Qualifikation für das „ATP World Finals“ in London, dem Nachfolger der ATP-Weltmeisterschaft, für das sich die besten Acht der 2016er Saison (diese werden in einer eigenen Rangliste, dem sogenannten Champions Race, ermittelt) qualifizieren. Aktuell ist der 23-jährige als Nummer sieben in dieser Wertung gut dabei.

Gegen Muller wird es vermutlich ein ähnliches Spiel werden wie zum Auftakt. Das heißt ein aufschlagstarker Gegner, was zu Tie-Breaks führen könnte. Dominik Thiem sollte sich gegen Gilles Muller durchsetzen können, auch wenn das Ergebnis knapp sein wird. Daher empfiehlt sich das Setzen auf Handicap Dominik Thiem -1,5.

Tipp: Handicap Dominic Thiem -1,5 Quote 1,91 bei Sportingbet (sehr guter Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€150

Liveticker und Statistiken