Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Es könnte der letzte Schritt sein: Im Heimspiel gegen Norwegen kann Deutschland das WM-Ticket lösen. Mit der optimalen Ausbeute von 21 Punkten aus sieben Spielen gab sich die DFB-Elf bislang keine Blöße und führt WM-Qualifikationsgruppe C daher souverän an. Norwegen hat rechnerisch weiterhin Chancen auf die Qualifikation, müsste dafür jedoch gegen Deutschland gewinnen. Kein leichtes Unterfangen, auch wenn die Tschechien gezeigt haben, dass auch der Weltmeister verwundbar ist.

 

Deutschland

Die letzten drei Quali-Ergebnisse: 2:1 vs. Tschechien, 7:0 vs. San Marino, 4:1 vs. Aserbaidschan

Es war eine seltsame Partie am vergangenen Freitag in Prag. Als haushoher Favorit angereist erwischten die deutschen einen perfekten Start und gingen nach nur vier Minuten durch Timo Werner in Führung. Der Leipziger war von Mesut Özil perfekt bedient worden und schob anschließend sicher ein.

Wer in der Folge einen dominanten Auftritt des Weltmeisters erwartet hatte, wurde allerdings enttäuscht. Die Elf von Bundestrainer Jogi Löw erspielte sich in der Folge kaum noch nennenswerte Torchancen, von denen Stindl die beste zur 2:0-Führung vergab. Tschechien, aktuell alles andere als eine große Adresse im europäischen Fußball, presste teilweise extrem hoch und zwang die Deutschen immer wieder zu Ballverlusten, wodurch sie zur einen oder anderen vielversprechenden Gelegenheit kamen.

Es war letztlich dem Berliner Darida vorenthalten, die Tschechien zum verdienten Ausgleich zu schießen. Der Herthaner zimmerte einen 25-Meter-Strahl genau in den Knick und sorgte für Ekstase – jedoch nur kurzzeitig: Mats Hummels köpfte Deutschland in den Schlussminuten sehenswert zum Sieg. Damit hat das Team punktetechnisch weiterhin eine weiße Weste. Die Leistung jedoch ließ zu wünschen übrig.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,15
€110

 

Norwegen

Die letzten drei Quali-Ergebnisse: 2:0 vs. Aserbaidschan, 1:1 vs. Tschechien, 0:2 vs. Nordirland

Die Norweger werden die WM 2018 in Russland aller Voraussicht nach vor dem Fernseher verfolgen. Das Team von Trainer Lars Lagerbäck verfügt einfach nicht über ausreichend individuelle Qualität, um Mannschaften wie Deutschland, Tschechien oder Nordirland ernsthaft zu gefährden. Oder doch?

Spieler wie Joshua King vom AFC Bournemouth oder Bundesliga-Legionäre wie Per Skjelbred und Rune Jarstein verkörpern durchaus eine gewisse Klasse, doch im Verbund tun sich die Skandinavier bislang schwer. Gegen Nordirland beispielweise, das ebenfalls nicht über die ganz große spielerische Qualität verfügt, hätte eine geschlossene Mannschaftsleistung unter Umständen genügt, um mindestens einen Punkt rauszuholen. Stattdessen unterlag man mit 0:2.

Gegen Tschechien wiederum präsentierten sich die Norweger auf Augenhöhe, erwiesen sich jedoch nicht als clever genug, um drei Punkte zu ergattern. So verbaute sich das Team im Laufe der vorangegangenen zwei Partien vermutlich die WM-Teilnahme, woran auch der jüngste Sieg gegen Aserbaidschan nichts ändern dürfte, der nur aufgrund eines Elfmeters und eines Eigentors zustande kam.

Doch wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Noch können die Norweger den Sprung nach Russland schaffen, mit aktuell neun Zählern Rückstand auf Platz zwei müssten sie jedoch Deutschland schlagen und gleichzeitig auf Schützenhilfe aus Tschechien hoffen, das gegen Nordirland antritt. Was Norwegen braucht, ist also nicht weniger als ein kleines Fußballwunder.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
18,00
€110

 

Interessante Quoten & Tipp

Als Gastgeber, Weltmeister und Weltranglistenerster geht Deutschland derzeit in nahezu jede Begegnung als Favorit. Gegen Norwegen allerdings sind sie mehr als das, alles andere als ein Sieg der DFB-Elf erscheint mehr oder weniger unvorstellbar. Die Quoten, etwa bei Interwetten.com, untermauern diese Annahme eindrucksvoll: Im Falle eines deutschen Sieges schütten Buchmacher lediglich das 1,18-fache des eigenen Einsatzes aus. Bei Norwegen? Das 18-fache.

Es erklärt sich daher von selbst, dass Wettlustige sich anderweitig umsehen sollten.  Von den wenigen Optionen, die überhaupt mit einigermaßen brauchbaren Renditen ausgestattet sind, halten wir eine Variante aus dem Torwettenbereich für die wahrscheinlichste: Schon im Hinspiel setzte sich Deutschland glatt mit 3:0 durch. Dass die Nationalelf am Montag mehr Treffer erzielt, ist unwahrscheinlich, sofern die Norweger nicht vergessen haben, aus dem Spiel der Tschechen ihre Lehren zu ziehen. Sollten die Skandinavier den Kasten zumindest ansatzweise sauber halten, lässt sich daher trotz der klaren Kräfteverhältnisse ein wenig Geld verdienen:

Unsere Prognose: 0-3 Tore – Quote 1,75 bei Interwetten.com

 

Liveticker und Statistiken