Viel klassischer wird es nicht bei einem großen Turnier. Deutschland  bekommt hier die Gelegenheit sich für das Halbfinale im eigenen Land zu revanchieren und Italien könnte weiter am eigenen Mythos tüfteln. Das Team ist einmal mehr unter schlechten Voraussetzungen ins Turnier gestartet (Wettskandal) und steht dennoch im Halbfinale. Ähnlich verlief es schon bei der WM und doch haben wir ein anderes Team hier vor Augen. Vom Abwehrriegel der Italiener ist nichts mehr zu sehen und man darf gespannt sein ob dies wirklich die zukünftige Ausrichtung ist.

Deutschland weiß selbst am besten, dass sie hier keinen einfachen Gegner vor der Brust haben. Das Spiel gegen Griechenland zeigte sehr viele Stärken aber auch einige Schwächen im Team und dennoch darf man sich nicht von diesem Spiel täuschen lassen. Griechenland war ein Team, das in kein Viertelfinale einer EM gehört (nicht in DIESER Form), so dass Deutschland drei Klassen besser war. Klare Stärken waren im Angriff der Elf von Löw zu erkennen und die liegen bei der Position von Khedira und Schweinsteiger. Schweinsteiger hatte zwar ein eher blasses Spiel, aber als Gespann funktionieren die beiden immer, da einer von den beiden immer dirigiert und das Team leitet. Ein sehr starkes Spiel wurde auch von Reus abgeliefert und man fragt sich welchen Grund es geben könnte ihn aus dem Spiel zu lassen. Offen sind sicherlich die Positionen von Schürrle, der einige Probleme hatte, aber auch einige gute Momente und natürlich wird man sich wieder über die Position im Sturm streiten.

Negativ fiel gegen Griechenland auf, dass die Abwehr, die bis dahin ausgezeichnet stand, auch wackeln kann. Boateng schien nicht ganz auf dem Platz und auch Badstuber könnte mit den spielstarken Italienern überfordert sein. Hummels hingegen spielt absolut weltklasse und ist für mich einer der besten (wenn nicht sogar DER beste) Verteidiger bei diesem Turnier.

Bei den Italienern muss man noch abwarten ob wirklich alle unbeschadet die 120 Minuten überstanden haben. Erstaunlich fand ich es, dass es die Engländer waren, die nach 90 Minuten nicht mehr konnten und das obwohl sie aus der physisch so anspruchsvollen Liga kommen. Die Italiener zeigten allerdings eindrucksvoll, dass man sie vor dem Turnier unterschätzt hatte.

Defensiv sind sie nicht perfekt, was sowohl gegen Spanien als auch gegen Kroatien deutlich wurde, aber sie sind solide. Ihr Glanzstück bleibt das Mittelfeld, sowohl offensiv als auch defensiv. Offensiv ist Pirlo natürlich das absolute Highlight. Der Anführen und Kreativkopf muss ausgeschaltet werden, wenn man gegen Italien weiterkommen will, aber man darf dabei nicht die anderen Optionen wie Montolivo vergessen. Im defensiven Mittelfeld spielt der Spieler, über den schon seine gesamte Karriere zu wenig geredet wird: De Rossi. In meinen Augen ist er für Italien genau so wertvoll wie ein Pirlo, denn er räumt alles ab was in seiner Nähe ist und man sah gegen England, dass er auch offensiv seine wenigen Chancen nutzt um Gefahr zu erzeugen. Gegen Spanien zeigte er, dass auch das Spiel in der Abwehr für ihn kein Problem ist.

Der Sturm bleibt der Spielplatz zweier Diven, aber auch hier zeigte vor allem Balotelli, dass er trotz Dauerbewachung von gleich zwei Verteidigern seine Chancen kreieren kann. Seine Physis hat bei diesem Turnier kaum jemand und wenn er sich sonst im Griff hat ist er immer für ein Tor gut.

Ich bin ehrlich…es gibt zu diesem Spiel keinen schlauen Tipp und auch keine kreative Idee. Der Fan in mir hat eine eindeutige Meinung. Am Ende haben beide Teams wirklich gute offensive Optionen und das berücksichtige ich.

Tipp: Über 2 Tore – 1,75 betvictor