Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

In der Deutschen Eishockey-Liga sind noch fünf Spieltage zu absolvieren. Während das Rennen um Platz eins zu Gunsten des EHC Red Bull München geklärt sein dürfte, gehen die Positionskämpfe um die direkten Playoffs-Plätze in die entscheidende Phase. Für Tabellenplatz zwei stehen gleich mehrere Bewerber Schlange.

Zurzeit haben die Mannheimer Adler die besten Karten auf den Rang hinter den Tabellenführer München. Allerdings sollte man die starken Straubing Tigers nicht aus den Augen verlieren, die ihre Ausgangslage für die Playoffs an den verblebenden Spieltagen noch verbessern können. Auch die Eisbären Berlin befinden sich in aussichtsreicher Distanz zu ihren Verfolgern. Jedoch müssten die Hauptstädter bereits einen 5-Punkte-Rückstand aufholen, um in der Tabelle von Platz vier noch weiter nach oben zu klettern. Die Eisbären eröffnen am Sonntagnachmittag um 15 Uhr mit den Nürnberg Ice Tigers den 48. Spieltag der DEL-Hauptrunde.

Ab 16:30 Uhr greifen dann die Straubing Tigers, die zu Gast bei den Krefeld Pinguinen sind, in den Spieltag mit ein. Zur gleichen Zeit ist Titelverteidiger Adler Mannheim bei den Augsburger Panthern gefordert. Um 17 Uhr bekommt der DEL-Spitzenreiter im Topspiel gegen die Düsseldorf EG seine Eiszeit. Für den Traditionsverein aus Westfalen ist es ein wichtiges Auswärtsspiel, denn die Mannschaft von Harold Kreis befindet sich gemeinsam mit vier weiteren DEL-Teams inmitten eines heftigen Wettstreits um die zwei übrigen direkten Viertelfinalplätze. Dazu zählen auch der ERC Ingolstadt und die Fishtown Penguins, die ab 19 Uhr zum Einsatz kommen.

Ingolstadt trifft im Heimspiel auf Schwenningen und die Penguins aus Bremerhaven treten die Auswärtsreise nach Iserlohn zu den Roosters an. Der Spieltags-Abschluss findet aufgrund des Kölner Karnevals erst am Dienstagabend statt, wenn die gebeutelten Haie um 19:30 Uhr auf Wolfsburger Grizzlys treffen.

 

Nürnberg Ice Tigers – Eisbären Berlin, So, 23.02.2020, 15:00 Uhr

 

Dank der in den letzten Wochen gezeigten Heimstärke können die Ice Tigers sich noch Chancen ausrechnen, um das DEL-Viertelfinale direkt zu erreichen. Fünf direkte Siege aus den letzten sechs Heimspielen konnte das Team von Trainer Kurt Kleinendorst zuletzt bejubeln. Wäre da nicht die schwache Ausbeute auf fremden Eis zu beklagen.

Vor dem Doppelspieltag am Wochenende rangieren die Nürnberger auf Platz neun. Um den Pre-Playoffs doch noch aus dem Weg zu gehen, müssen die Nürnberger einen 6-Punkte-Rückstand aufholen. Gegen Angstgegner Berlin steht den Ice Tigers am Sonntag eine besonders harte Nuss gegenüber. Die Eisbären konnten Nürnberg in der Hauptrunde schon dreimal bezwingen und zurzeit sind die Hauptstädter auch noch von einem Lauf getragen.

Den gesamten Februar sind die Eisbären noch unbesiegt. In der Tabelle auf Platz vier, könnte Bärenzähmer Serge Aubin mit einem weiteren Erfolg den Druck auf Mannheim und Straubing weiter erhöhen, um sich an den letzten vier Spieltagen der Hauptrunde vielleicht irgendwie noch an den zwei Liga-Konkurrenten vorbeizudrängeln.

In der regulären Saison konnte Nürnberg noch kein Spiel gegen Berlin gewinnen. Die Eisbären haben aktuell eine bestechende Form. Im Februar haben die Berliner noch kein Spiel abgegeben. In Nürnberg sollte sich der Höhenflug weiter fortsetzen.

 

Unser Wett-Tipp: Sieg Eisbären Berlin. Die beste Wettquote 1,85 bei bet365.


Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
100€
18+, AGBs gelten

Augsburger Panther – Adler Mannheim, So, 23.02.2020, 16:30 Uhr

 

Für Tray Tuomie und seine Panther scheint der Zug für die direkte Playoff-Teilnahme abgefahren zu sein. Ein schwacher Monat Februar lässt die Hoffnungen der Augsburger Platz sechs vielleicht doch noch zu erreichen, deutlich schwinden. Wie es momentan aussieht, können sich die Fuggerstädter bereits jetzt schon auf die Zwischenrunde vorbereiten.

Zum Härtetest für die bevorstehenden Aufgaben kommt am Sonntag Rekordmeister Mannheim zu Gast. Der Titelverteidiger benötigt nach verlorenem Machtkampf um die Tabellenspitze mit EHC Red Bull München nun dringend Punkte, um vor den Playoffs nicht auch noch Platz zwei an einen der Verfolger abzugeben. Dies sollte aufgehen, denn die Panther gehören zu den absoluten Lieblingsgegnern der Adler. Von den letzten zwölf Treffen mit Augsburg gewann der siebenfache DEL-Champion zehn.

Die Panther haben als Tabellenzehnter nur noch theoretische Chancen auf die direkte Viertelfinal-Teilnahme. Aktuell suchen die Augsburger nach ihrer Form. Der MERC spürt den Druck der Verfolger im Nacken. Will der amtierende Meister seine gute Ausgangslage für die Playoffs nicht verschlechtern, muss gegen Augsburg ein Sieg her. Zweimal ist dies den Adlern in der laufenden Saison schon gelungen, am Sonntag dürfte der dritte Triumph folgen.

 

Unser Experten-Tipp: Sieg Adler Mannheim. Die beste Wettquote1,75 bei bet365.

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
100€
18+, AGBs gelten

 

EHC München – Düsseldorfer EG, So, 23.02.2020, 17:00 Uhr

 

Der Hauptrunden-Titel dürfte Don Jackson und dem EHC nach gewonnenen Gipfeltreffen gegen Meister Mannheim nicht mehr zu nehmen sein. Die Bullen beginnen das Wochenende mit einem komfortablen 11-Punkte-Vorsprung. Für Trainer und Mannschaft gilt es nun die Spannung für die letzten Spieltage aufrechtzuerhalten, um die gute Form vor den Playoffs (Viertelfinale ab 17. März 2020) nicht zu verlieren.

Mit Düsseldorf haben die Münchner am Sonntag einen potenzieller Viertelfinal-Gegner zu Gast, der zwar noch auf einem direkten Playoff-Rang steht, aufgrund des harten Restprogramms aber bangen muss, den Platz oberhalb der roten Linie noch abzugeben. Die 1:4-Heimniederlage gegen Straubing hat das Team von Düsseldorf-Urgestein Harold Kreis schon beschäftigt. Am Wochenende werden die Aufgaben für die Rheinstädter nicht leichter, denn am Freitagabend geht die Fahrt nach Mannheim zum amtierenden DEL-Champion, ehe am Sonntagnachmittag das nächste heftige Auswärtsspiel bei Vize-Meister Red Bull München bevorsteht.

Auch in der nächsten Woche muss die DEG gleich doppelt auswärts ran, dann warten mit den Eisbären Berlin und den Fishtown Penguins schon die nächsten schweren Gegen auf den Traditionsklub. Die Roten Bullen haben sich nach ihrer kurzen Einbruchsphase im Januar wieder voll erholt. Im aktuellen Monat feierten die Münchner einen Sieg nach dem anderen. Düsseldorf benötigt zwar dringend Punkte, jedoch zogen sie gegen den EHC in der laufenden Saison bislang immer den Kürzeren. Erweitert man diese Bilanz auf die letzten dreizehn Duelle, stehen Seitens der Düsseldorfer lediglich zwei Erfolge zu Buche. Zum letzten Mal gewonnen hat die DEG in München vor über vier Jahren. Auch diesmal stehen die Aussichten auf Erfolg nicht allzu gut.

Unsere Wett-Prognose der Experten: Sieg EHC Red Bull München. Die beste Wettquote 1,37 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,37
100€
18+, AGBs gelten

 

Weitere Begegnungen in der DEL am 48. Spieltag:

  • Nürnberg Ice Tigers – Eisbären Berlin (So. 15:00 Uhr)
  • Krefeld Pinguine – Straubing Tigers (So. 16:30 Uhr)
  • Augsburger Panther – Adler Mannheim (So. 16:30 Uhr)
  • EHC Red Bull München – Düsseldorfer EG (So. 17:00 Uhr)
  • ERC Ingolstadt – Schwenninger Wild Wings (So. 19:00 Uhr)
  • Augsburger Panther – Grizzlys Wolfsburg (So. 16:30 Uhr)
  • Iserlohn Roosters – Fishtown Penguins (So. 19:00 Uhr)
  • Kölner Haie – Grizzlys Wolfsburg (Di. 19:30 Uhr)