Anbieter
Bonus
Link
bet3000 bonus
€150

 

Eine Woche lang wurde der Spielbetrieb in der Deutschen Eishockey-Liga ausgesetzt, da sich die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft zu zwei Testspielen mit der Schweiz verabredet hatte. Toni Söderholm verlor gegen die Eidgenossen zwar beide Tests, dennoch konnte der Nationalcoach bereits erste wichtige Erkenntnisse im Hinblick auf die im Mai stattfindende Eishockey-Weltmeisterschaft in Zürich (08. – 24. Mai 2020) sammeln.

Am Donnerstag und Freitag geht es für die 14 DEL-Teilnehmer mit dem 44. Spieltag weiter. Mit nur noch neun ausstehenden Spielen in der regulären Saison beginnt für die Vereine langsam die heiße Phase, um sich für die DEL-Playoffs in Position zu bringen. Titelverteidiger Adler Mannheim wird am Donnerstagabend um 19:30 Uhr die neue Spielrunde gegen die Nürnberg Ice Tigers eröffnen.

Mit einem Sieg könnte das Team von Pavel Gross den Abstand auf Tabellenführer EHC Red Bull München auf drei Punkte verkürzen. Der aktuelle DEL-Spitzenreiter hätte am Freitagabend in Iserlohn allerdings schon Gelegenheit zurückzuschlagen und den alten 6-Punkte-Abstand wieder herzustellen. Spannend wird aber auch das Treffen der Wolfsburg Grizzlys mit den Straubing Tigers, sowie das Duell zwischen dem ERC Ingolstadt und der Düsseldorfer EG, die sich als direkte Konkurrenten um die sicheren Viertelfinal-Plätze gegenüberstehen werden. 

Spiel 1: Wett-Tipp – Adler Mannheim gegen Nürnberg Ice Tigers, Donnerstag 19.30 Uhr, SAP Arena  

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
150€

Der amtierende Meister hat sich in der zweiten Saisonhälfte mächtig ins Zeug gelegt, um die weit enteilten Münchner vor Beendigung der Hauptrunde noch abzufangen. Sechs Punkte trennen Tabellenführer EHC und die Adler aktuell, eine durchaus lösbare Angelegenheit, kommt es doch in der nächsten Woche noch zum letzten direkten Treffen der zwei Meisterschaftsfavoriten. Zunächst aber gilt es den Druck auf die Bullen zu erhöhen und die Nürnberg Ice Tigers vor eigener Kulisse zu besiegen.

Die Mannschaft von Kurt Kleinendorst ist sowas wie der Lieblingsgegner der Adler, denn in den letzten dreizehn Begegnungen gab es nur eine einzige Niederlage gegen Nürnberg. In der diesjährigen siegte das Team von Pavel Gross jeweils souverän. Zuletzt gewannen die Adler in Nürnberg mit 7:2.

Fast schon als traumatisch lässt sich die letzte Serie der Ice Tigers gegen Adler Mannheim beschrieben. Nur ein Sieg in der Verlängerung aus dreizehn Partien, so laute die desaströse Bilanz der Nürnberger gegen den Meister. Klar, dass der Tipp auch dieses Mal in Richtung der Adler geht. 

Unser Wett-Tipp: Sieg Adler Mannheim. Die beste Quote 1,60 bei Betway

 

Spiel 2: Wett-Tipp – Iserlohn Roosters gegen EHC Red Bull München, Freitag 19.30 Uhr, Eissporthalle Iserlohn

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€150

Viel Spektakel gab es beim letzten Aufeinandertreffen dieser beiden DEL-Teams zu bestaunen. 7:5 endete das Duell im Münchner Olympia-Eissportzentrum, dabei holten die Bayern in gewohnter Manier dreimal einen Rückstand auf und entschieden das Spiel am Ende zu ihren Gunsten. Während die Münchner ihre Spitzenposition in der Tabelle um jeden Preis halten möchten, spielt Iserlohn als Tabellenvorletzter schon fast außer Konkurrenz. Am letzten Spieltag gab es für die Fans der Roosters zwar endlich mal wieder einen Sieg zu bejubeln (5:4 n.V. gegen Nürnberg), davor kassierten die Westfalen jedoch vier Niederlagen in Serie. In der Tabelle scheint momentan nur noch Platz zwölf möglich zu sein.

Die Souveränität aus der Hinserie ist den Münchnern zuletzt eindeutig abhanden gekommen. Die Tabellenführung konnte der dreifache DEL-Meister trotz vieler enger Spiele dennoch behaupten. Die Roosters scheinen der Mannschaft von Erfolgscoach Don Jackson ohnehin zu liegen. Aus sechs Partien gingen die Bullen fünfmal als Sieger vom Eis. Das stärkste Auswärtsteam der Liga wird deswegen beim Tabellenvorletzten aus Iserlohn mit der vollen Punkteausbeute abreisen.

Unser Wett-Tipp: Sieg EHC Red Bull München. Die beste Quote 1,75 bei Bet3000

 

Spiel 3: Wett-Tipp – Grizzlys Wolfsburg gegen Straubing Tigers, Freitag 19.30 Uhr, Eis Arena Wolfsburg  

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,60
€150

Die Grizzlys Wolfsburg haben Ende Januar eine beeindruckende Siegesserie hingelegt, womit die Mannschaft von Pat Cortina einen großen Schritt in Richtung Pre-Playoffs unternahm. Feiern durften die Norddeutschen unter anderem Erfolge gegen Spitzenreiter München und Mannheim. Einen Mini-Dämpfer gab es am letzten Spieltag in Düsseldorf, als die Wolfsburger erstmal nach vier Spielen wieder eine Niederlage kassierten, wenngleich diese erst durch Penaltyschießen erfolgte. Läuft in den letzten neun Spielen der DEL-Hauptrunde alles nach Plan, wäre theoretisch sogar noch die direkten Playoff-Qualifikation möglich. Bereits sicher qualifiziert für das Viertelfinale sind die Straubing Tigers. Das Überraschungsteam der Saison belegt momentan Platz drei im Ranking und hat definitiv noch gute Chancen auf den zweiten Rang vorzustoßen. Nur drei Punkte beträgt derzeit die Differenz auf den Zweitplatzierten Adler Mannheim. Zuletzt gewann die Mannschaft von Tom Pokel zwei Spiele in Folge.

Die Wolfsburger konnten in den vergangenen Wochen ihre schlechte Heimbilanz deutlich verbessern. Drei Heimerfolge in Serie lassen hoffen, dass die Grizzlys ihren Fans auch dieses Mal einen Sieg schenken werden. Die Tigers sind in dieser Saison jedoch nicht einfach zu knacken. Aufgrund der guten Form beider Vereine, liegt ein knappes Ergebnis in der Luft. Es wäre nicht verwunderlich, wenn das Match in die Verlängerung geht. Einen Mini-Vorteil sehen wir aufgrund des Heimvorteils bei den Grizzlys. 

Unser Wett-Tipp: Sieg Grizzlys Wolfsburg beste Quote 2,60 bei Bet3000

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€150

Alle Partien des 44. Spieltags im Überblick:

Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers (Do. 19:30 Uhr)

ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG (Fr. 19:30 Uhr)

Fishtown Penguins – Augsburger Panther (Fr. 19:30 Uhr)

Grizzlys Wolfsburg – Straubing Tigers (Fr. 19:30 Uhr) 

Iserlohn Roosters – EHC Red Bull München (Fr. 19:30 Uhr) 

Krefeld Pinguine – Eisbären Berlin (Fr. 19:30 Uhr) 

Schwenninger Wild Wings – Kölner Haie (Fr. 19:30 Uhr)