Beim Spiel der Detroit Pistons und der Miami Heat kommt es zu einem Duell zwischen zwei der besten Big-Men der Liga, Andre Drummond und Hassan Whiteside. Dabei hat Hassan Whiteside den Statistiken nach die Nase vorne, doch die Heat stehen tabellarisch noch etwas schlechter als die Pistons. Die Coaches müssen sich also etwas einfallen lassen, ihre Big-Men noch besser einzusetzen, oder die Mannschaften so zu coachen, dass man den Abstand auf die Playoff-Plätze nicht zu früh, zu groß werden lässt.

Detroit Pistons

Coach van Gundy ist sich der Situation bewusst und mit den Leistungen seiner Mannschaft und auch seines Big-Mans nicht zufrieden. Überraschenderweise machte der 23-jährige Center Drummond, sogar einen Schritt zurück im Vergleich zum letzten Jahr. Zwar spielt er auch etwas weniger als im letzten Jahr, doch eigentlich hatten sich die Pistons von ihm erhofft, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen, was leider nicht passierte.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass die Pistons immer noch auf Reggie Jackson verzichten müssen, doch er konnte schon wieder trainieren und eine baldige Rückkehr steht kurz bevor. Sicher wird er Drummond an der einen oder anderen Stelle sowohl einsetzen, aber auch entlasten können und van Gundy und sein Trainergespann erhoffen sich eine klare Verbesserung, wenn Jackson zurückkehrt. Dass Drummond in Jacksons Abwesenheit keine Verantwortung übernehmen konnte, spricht sicher nicht für ihn, doch der 23jährige hat noch etwas Zeit um in eine solche Rolle hineinzuwachsen.

In dieser Saison bleibt den Pistons aber nicht ewig Zeit, endlich ihr Spiel zu verbessern. Coach van Gundy verlangte, dass sein Team härter spiele und vor allem offensiv besser wird. Mit nur 96,8 Punkten pro Spiel haben die Pistons offensiv Probleme und selbst wenn ihre Defensive solide ist, brauchen sie dringend mehr Punkte. Reggie Jackson könnte vor allem hier in den kommenden Wochen für Entlastung sorgen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,56
€150

Miami Heat

Während man in Detroit also auf die Rückkehr des vielleicht besten Spielers der Mannschaft wartet und noch Hoffnung haben kann, sieht es bei den Heat nicht so gut aus. Sie haben außer Bosh, der aber wohl nie mehr für die Heat spielen wird, keinen Spieler auf den sie längere Zeit verzichten mussten und so ist der 4-9 Start wohl schon ein Vorbote für den Verlauf der Saison.

Ähnlich wie die Pistons verteidigen die Heat ganz gut, doch in der Offensive erzielen sie mit 96 Zählern noch weniger Punkte als der heutige Gegner. Hassan Whiteside führt das teaminterne Scoring mit 18,8 Punkten an und ist mit seinen 15,9 Rebounds äußert dominant unter den Brettern. Doch selbst diese Leistungen sind zu wenig, da seine Mannschaft zu schwach ist. Dragic versucht mit 16,2 Punkten noch zu überzeugen, doch insgesamt hat die Mannschaft von Coach Spoelstra zu wenig zu bieten.

Symptomatisch war die Niederlage im letzten Spiel gegen die Sixers. Mit 94-101 mussten sie sich geschlagen geben, obwohl Whiteside das Center-Duell gegen Embiid gewinnen konnten. Die Aussichten für Miami sind also nicht gut und es scheint als würde den Heat-Fans eine lange Saison bevorstehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,65
€100

Tipp

Die Pistons verloren die letzten vier Spiele in Folge, hatten mit den Knicks, Cavs, Boston und den Rockets aber auch nicht das einfachste Programm. Hinzu kommt, dass sie drei dieser vier Spiele nur mit drei oder weniger Punkten Unterschied verloren. Miami verlor das letzte Spiel gegen Philly, doch gegen die Bucks und Wizards waren sie zuvor erfolgreich. Die Niederlagenserie von sechs Spielen, die sie mit dem Sieg über die Bucks beendeten, belegt allerdings, dass Miami Probleme hat. Da die Pistons zudem heimstark sind und die Heat auswärts nicht wirklich überzeugen konnten, denke ich, dass die Pistons heute gewinnen.

Tipp: -4,5 Detroit Pistons – 1,94 10bet.com (starke Quoten und extrem gute Auswahl)

Anbieter
Bonus
Link
10bet bonus
100€

Player to watch: Hassan Whiteside

Whiteside steigerte seine oben benannten Statistiken in den letzten fünf Spielen auf 20,8 Punkte, 18 Rebounds und 3 Blocks pro Spiel. Doch außer zwei Siegen sprang dabei nicht viel heraus, auch wenn die Heat zwei dieser Spiele ebenfalls nur knapp verloren. Whiteside ist aber Miamis gefährlichster Spieler, der auf beiden Seiten des Feldes Einfluss nimmt. Auch heute ist ein Double Double nur Formsache und nach seinem Auftritt gegen Embiid wird er sich auch gegen Drummond behaupten wollen.

Liveticker und Statistiken