Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Das Spiel der Detroit Pistons und der Cleveland Cavaliers könnte ein mögliches Erstrundenduell in der Eastern Conference werden. Kundige Fans erinnern sich da sicher an letzte Saison erinnern, als die Cavs die Pistons mit 4-0 in Runde 1 sweepten. Doch bis dahin ist noch eine Menge Zeit und positionstechnisch kann sich noch einiges verändern.

Detroit Pistons

Die Pistons sind jedenfalls heiß auf dieses Spiel und nachdem sie zuletzt ihre Partien gegen Philadelphia und Chicago gewinnen konnten (Ergebnis gegen Indiana fehlt), streben sie gegen die Cavs einen weiteren Erfolg an. Nach der deutlichen 81-104 Pleite im ersten Duell mit den Cavs, gelang den Pistons im zweiten Spiel die Revanche und sie gewannen das Spiel mit 106-90. LeBron James fehlte allerdings, was den Wert des Sieges im Hinblick auf das heutige Spiel natürlich etwas schmälert.

Letztlich wird den Pistons aber egal sein, wie sie an ihre Siege kamen, denn die Playoff-Situation ist in der Eastern Conference mehr als eng. Neben Detroit kämpfen zudem die Pacers und Bulls um die Plätze 6-8 und auch die Heat, Bucks und Hornets haben noch gute Chancen in diesen Kampf mit einzugreifen. Daher zählt jeder Sieg und ein Erfolg im Spiel über die Cavs darf mit Sicherheit als Big-Point bezeichnet werden.

Leider haben die Pistons allerdings die ungeliebte Doppelbelastung zu verkraften, mussten sie gestern noch gegen die Pacers ran (Ergebnis fehlt). Doch nicht nur das ist ein Problem bei den Pistons. Rund um die Trade-Deadline hielten sich immer wieder Trade-Gerüchte um Drummond und Reggie Jackson und vor allem das Verhältnis zwischen Jackson und van Gundy scheint – auch aufgrund einiger schwacher Vorstellungen von Jackson – nicht besonders gut zu sein. Die Pistons werden sich aber durchkämpfen müssen und dabei versuchen die Cavs soweit es geht unter Druck zu setzen.

Cleveland Cavaliers

Die Cavs selbst werden sich jedoch auch unter Druck setzen, läuft es zurzeit wieder nicht so gut. Nachdem es Mitte Januar schon ein paar spielerische Probleme gab, kehrten die Cavs zu alter Dominanz zurück und spielten im Februar groß auf. Zudem sicherten sie sich mit Derrick und Deron Williams zwei weitere gute Neuzugänge und konnten zudem noch Andrew Bogut verpflichten.

Doch bereits vor der Bogut Verpflichtung ließen die Cavs die Konzentration vermissen und verloren gegen Chicago und Boston. Dass es trotzdem noch gut lief, zeigten sie anschließend im Spiel gegen die Hawks, welches sie nicht nur mit 135-130 gewannen, sondern außerdem mit 25 getroffenen Dreiern einen neuen Rekord aufstellten.

Eine Nacht später setzten dann Kyrie und LeBron aus und die Cavs verloren mit 92-120 gegen Miami. Im Rückspiel nur zwei Tage danach waren die beiden All-Stars dann wieder mit dabei, doch die Cavs verloren erneut und zeigten sich beim 98-106 unkonzentriert. Doch wer nun denkt, dass die vierte Niederlage in sechs Spielen der einzige Grund zur Unzufriedenheit wäre täuscht sich, da Andrew Bogut zwar sein Debut feierte, jedoch nach weniger als einer Minute mit einem Bruch im Beinknochen ausgewechselt werden musste.

Für die Cavs läuft es also nicht besonders gut, die Celtics lauern mit nur drei Spielen Rückstand auf Platz 2 und auch die Pistons würden die Schwächephase gerne nutzen um bei den Cavs wichtige Punkte zu entführen.

Tipp

Immer wenn man in den letzten sechs Jahren dachte, dass eine Mannschaft von LeBron James ins Schwanken gerät, zogen diese Teams kurz das Tempo an und LeBron oder seine All-Star Teamkameraden brachten die Mannschaft wieder auf die Siegerstraße. Nichts anderes ist heute auch zu erwarten, sodass die Minikrise der Cavs wenig Bedeutung hat. Die Cavs werden sich auf ihre Stärken besinnen und mit dem Spiel wieder in die Spur finden.

Tipp: Cleveland Cavaliers – Spread noch nicht raus, also empfehlen wir unseren Newcomer Leovegas Sportwetten – Börsennotiert mit starkem Wettangebot und sehr einfachem Bonus

Anbieter
Bonus
Link
leovegas bonus
100% bis €50

5x Einzahlung
Quote: 1,50

Player to watch: Kyrie Irving

Der 24 jährige Guard der Cavs beweist in dieser Saison immer wieder seine unfassbare Klasse. Atemberaubende Dribble-Moves und starke Offensivaktionen bilden die Grundlage seines überaus guten Spiels. 25,1 Punkte pro Spiel ist zudem Bestwert für ihn und so kann man auch heute damit rechnen, dass er neben James zur tragenden Säule seines Teams wird. Seinen Schnitt wird er mit 25 Punkten problemlos erreichen und damit sein Team zum Sieg führen.

Liveticker und Statistiken