Die Detroit Pistons und die Charlotte Hornets sind Teil des engen und verrückten Positionskampfes in der Eastern Conference. So stehen die Hornets zwar auf Platz 4 und die Pistons nur auf Rang 12, doch letztlich trennen beiden nur vier Spiele, sodass sich die Tabelle innerhalb von nur einer Woche komplett verändern könnte.

Detroit Pistons

Umso wichtiger sind die direkten Duelle, von denen diese beiden Teams bereits zwei bestritten. Spiel Nummer 1 fand Ende November in Charlotte statt, doch die Pistons setzten sich auswärts mit 112-89 durch. Nur gut eine Woche später kam es dann erneut in Charlotte zum Rematch und diesmal waren die Hornets besser vorbereitet. Mit 87-77 gewannen sie das Spiel und konnten dabei vor allem die Offensive der Pistons lahmlegen.

Die fehlende Offensivkraft ist für die Pistons schon häufiger in dieser Saison ein Problem gewesen und die Tatsache, dass sie pro Spiel nur 99,2 Punkte erzielen belegt dies auch statistisch. Eine weitere Erschwernis im Hinblick auf das heutige Spiel ist die aktuelle Form der Pistons. Sie verloren nicht nur ihr letztes Spiel gegen die Pacers, sondern insgesamt drei der letzten vier und acht der letzten zehn Spiele. Nur gegen ein Cavs-Team ohne LeBron und ein ersatzgeschwächtes Team der Heat kamen sie zu Siegen.

Neben der fehlenden Durchschlagskraft in der Offensive, taten sich die Pistons zudem vor allem im letzten Spiel gegen die Pacers auch defensiv schwer. 121 kassierten sie und wieder einmal hatten sie keine Antwort auf Paul George, der wie so oft gegen die Pistons überzeugen konnte. Zudem kritisierte van Gundy, dass die gesamte Mannschaft schwach verteidigte, sodass auch die 116 selbst erzielten Punkte nicht genug waren.

Immerhin haben sie derzeit kaum wichtige Verletzungsprobleme und in Anbetracht der engen Situation in der Eastern Conference ist auch tabellarisch noch alles drin. Fakt ist jedoch auch, dass zuletzt eher ein Abwärtstrend zu erkennen war, was sicher nicht für besonders viel Selbstvertrauen sorgte.

Charlotte Hornets

Etwas anders ist die Situation bei den Charlotte Hornets. Sie verloren zwar ihre letzten beiden Spiele, trafen aber auf ein starkes Team der Cavaliers und eine Mannschaft der Chicago Bulls, bei denen Jimmy Butler mit 52 Punkten,12 Rebounds und 6 Assists nicht zu kontrollieren war. Vor diesen Niederlagen gewannen sie aber fünf von sechs Spielen und schoben sich dadurch in der Tabelle bis auf Platz 4.

Leider gibt es vor dem heutigen Spiel aber einige Nachteile, wie zum Beispiel, dass die Hornets auswärts ran müssen und gestern noch gegen die Oklahoma City Thunder spielten. Die Doppelbelastung und der Reisestress müssen also verkraftet werden, doch Walker und Co. werden motiviert sein, mit einem Sieg gegen die Pistons einen direkten Konkurrenten weiter auf Abstand zu halten.

Leider sind mit Cody Zeller und Marco Belinelli zwei Spieler fraglich, sodass sich auch hieraus weitere Nachteile ergeben könnten. Glücklicherweise waren jedoch Kemba Walker und Nicolas Batum in den letzten Tagen gut drauf und konnten als Scorer oder starke Allrounder für andere Spieler in die Bresche springen.

Tipp

Am Ende sind die Hornets aber trotz des einen oder anderen Nachteils die Favoriten. Bereits durch das gute, letzte Jahr war die Struktur im Team klar und jeder weiß über seine Rolle Bescheid. Auch die Leistungsträger spielen stark, während bei den Pistons die Erfolge auch mit Reggie Jackson ausbleiben und auch Drummond nicht so eingesetzt werden kann, um seine Leistungen abzurufen. Daher glaube ich, dass die Hornets ihre starke Teamchemie nutzen und den zweiten Sieg gegen die Pistons einfahren.

Tipp: Charlotte Hornets (Spread noch nicht raus. Im Moment würden wir den no-deposit-Bonus von Sportingbet empfehlen)

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€155

Player to watch: Nicolas Batum

Mit 14,9 Punkten, 7,6 Rebounds und 5,9 Assists gehört Batum zu den stärkeren Allroundern der Liga. Mit einer etwas besseren Quote, als die aktuellen 40% würde auch sein Scoring besser aussehen, doch glücklicherweise kann er sich hinter Walker ein wenig zurücknehmen und so auch die Drecksarbeit für seine Mannschaft machen. Er ist unfassbar wichtig für die Mannschaft, was die Werte bereits andeuten. Heute wird er seinen Punkteschnitt mit 15 Zählern erreichen und damit auch im siebten der letzten acht Spiele über seinen Schnitt kommen.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker