Die brasilianische BJJ-Spezialistin Mackenzie Dern (7-0) trifft am Samstag, den 12. Oktober 2019 im Amalie Center in Tampa bei UFC Fight Night: Joanna vs Waterson auf die Brasilianerin Amanda Ribas (7-1). Das Fight Night Event wird von einem Kampf im Strohgewicht zwischen der ehemaligen langjährigen TItelträgerin Joanna Jedrzejczyk und Michelle Waterson angeführt.

UFC Fight Night – Dern vs Ribas

Die versierteste weibliche Jiu-Jitsu-Praktizierende der UFC kehrt nach der Geburt ihrer Tochter ins Oktagon zurück und hofft, dort weitermachen zu können, wo sie aufgehört hat, um ihre perfekte Bilanz weiter aufzubauen. Amanda Ribas dürfte da etwas andere Pläne haben.

Dern hat einen Schrank voll mit Jiu-Jitsu-Medaillen und ihren Erfolg in der MMA bisher fortgesetzt. Sie steht 7-0 mit vier Submissionsiegen in ihrer professionellen MMA-Karriere und hat beide UFC-Kämpfe gewonnen. Sie besiegte Ashley Yoder bei ihrem Debüt durch Split Decision und hat ihre bisher beste Leistung gegen Amanda Cooper abgeliefert, die sie mit einer harten Rechten niederschlug und mit einem Rear Naked Choke stoppte, obwohl der Sieg dadurch getrübt wurde, dass sie das Gewichtslimit um satte acht Pfund überschritten hatte.

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Der einzige Ausrutscher in Ribas‘ Bilanz ist eine TKO-Niederlage, die ihr von Polyana Viana zugefügt wurde. Das ist jedoch schon vier Jahre her, und obwohl sie seitdem nur zweimal gekämpft hat, hat sie große Fortschritte gemacht. Sie war nicht so aktiv, wie sie es gerne gehabt hätte, nachdem sie einen Dopingtest nicht bestanden hatte, weil sie eine kontaminierte Substanz konsumiert hatte, aber zum Glück ist die Strafe nun abgesessen und jetzt können wir mehr von ihr im Oktagon sehen.

Bevor Dern im Oktagon eine 2-0-Bilanz aufgestellt hat, ging ihr ein gewaltiger Hype als eine der am hochdekoriertesten weiblichen Grapplerinnen aller Zeiten voraus. Einige nannten sie sogar „The Next Ronda Rousey“, aber die Erwartungen sanken bald, als sie bei ihrem UFC-Debüt gegen Ashley Yoder heftig zu kämpfen hatte und nur eine sehr knappe geteilte Entscheidung gegen eine relativ unbekannte Kämpferin erzielen konnte. Die 26-Jährige sah in ihrem zweiten Auftritt besser aus und besiegte Amanda Cooper durch Aufgabe – gab jedoch kurz danach bekannt, dass sie schwanger war.

Es wird interessant sein zu sehen, ob sich Dern während ihrer Abwesenheit verbessert hat, da es so aussah, als ob sie noch einen weiten Weg vor sich hätte, um als ernsthafte Konkurrentin in der UFC zu gelten. Ihre Gegnerin, Ribas, ist sicherlich der Typ unbekannter Gegner, gegen den sich eine hochgelobte Hoffnungsträgerin wie Dern keinen Ausrutscher erlauben sollte. Die 26-jährige Brasilianerin stellte in regionalen Organisationen eine 6-1 Bilanz auf und sicherte sich bei ihrem UFC-Debüt einen Sieg durch Rear Naked Choke in der zweiten Runde gegen Emily Whitmire.

Es gibt wenige Namen, die in der Crossover-Welt von Brazilian Jiu-Jitsu und MMA so viel Aufmerksamkeit erregen wie Mackenzie Dern. Die frühere IBJFF Nummer 1, No-Gi-Weltmeisterin und ADCC-Gewinnerin unterschrieb 2018 bei der UFC und brachte eine professionelle MMA-BIlanz von 5-0 mit. Sie gewann ihre ersten beiden Kämpfe im Oktagon, bevor sie sich eine Auszeit nahm, um ihr Kind zu bekommen.

Jetzt ist Dern zurück im Geschehen und will versuchen, UFC-Gold in die Finger zu bekommen. Vor ihrer kurzen Pause hatte Dern Probleme mit dem Gewichtsverlust vor dem Kampf und es ist nicht unvorstellbar, dass sie wieder Probleme haben könnte. Bisher hat man davon aber nichts gehört, stattdessen gibt es viele Spekulationen um den Hauptkampf und das Gewicht Jedrzejczyks, aber letzte Meldungen besagen, dass sie genau wie auch Mackenzie Dern einsatzbereit sein sollte.

Ihre Gegnerin ist die Brasilianerin Amanda Ribas, die zum zweiten Mal in der UFC kämpfen wird. Ribas steht 7-1 als Profi und hofft, diese Bilanz mit einer großen Leistung gegen Dern zu verbessern und sich gleichzeitig schlagartig einen Namen in der UFC zu machen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€100

Tipp & Wettquote

Es ist lange her, dass wir Mackenzie Dern gesehen haben – sie stand seit Mai 2018 nicht mehr im Oktagon – und obwohl sie in ihrer kurzen UFC-Karriere bereits unter großer Kritik stand, bin ich froh, sie wiederzusehen. Sie ist eine der talentiertesten Grapplerinnen der Welt und wenn sie sich nach ihrer Pause wirklich auf MMA konzentrieren kann – sie wurde in der Zwischenzeit Mutter – könnte sie das Potenzial haben, zukünftige Titelanwärterin zu werden.

Wie ein weiterer Kämpfer bei dieser UFC Fight Night, Kron Gracie, ist sie in der Welt des BJJ anerkannt und extrem erfolgreich, und wie Kron ist sie ein ehemaliger ADCC-Grappling-Champion. Dern trifft nun am Samstag im Strohgewicht auf Amanda Ribas auf der Hauptkarte der UFC Fight Night 161 in Tampa. Ribas besitzt vielleicht nicht die Medaillen wie Dern, aber sie besitzt einen Schwarzgurt sowohl im Jiu-Jitsu als auch im Judo. Dies ist eine gefährliche Partie für Dern – eine Niederlage gegen Ribas würde ihrer bisher glanzvollen Karriere einen massiven Dämpfer verpassen.

Die erste Frage, die wir uns stellen müssen, ist, ob Dern Schwierigkeiten haben wird, das Gewicht zu erreichen. Während sie in der Lage war, bei ihrem UFC-Debüt gegen Yoder die 115 Pfund-Grenze (52kg) zu erreichen, wog sie bei ihrem zweiten Kampf gegen Cooper erstaunliche sieben Pfund über dem 116-Pfund-Limit für einen Nicht-Titelkampf. Normalerweise verpassen Kämpfer das Gewicht um ein oder zwei Pfund, aber Dern hatte fast das Limit für das Fliegengewicht erreicht.

Aber wenn Dern jetzt keine Probleme hat, muss man sich fragen, wo sie sich in ihrer Karriere befindet. Man kann ihr zu ihrer gesunden Tochter nur gratulieren, aber man muss davon ausgehen, dass sie sich Monate Auszeit vom Training genommen hat, um sich zu erholen und um das Baby zu kümmern. Das gab ihr ungefähr ein Jahr Zeit, um ihre Fehler zu verbessern – und es gab definitiv einige davon beim letzten Mal, als wir sie sahen. Derns Kickboxing ist immer noch viel zu wild und sie muss noch bessere Takedowns entwickeln, um die Gegner dazu zu zwingen, sich mit ihr in ihrer Welt zu messen. Auf der Matte ist Dern so gut wie kaum eine andere Kämpferin oder Kämpfer in der UFC: Immerhin ist sie mehrmals ADCC- und IBJJF-Champion.

Dies ist ein interessantes Matchup: Ribas ist ein Schwarzgurt im Judo und im brasilianischen Jiu-Jitsu. Wir können natürlich davon ausgehen, dass sie selbst mit ihrem schwarzen Gürtel im BJJ in dieser Disziplin ein paar Level unter Dern liegen wird. Aber dies ist MMA, kein Gi-Turnier – die Judofähigkeiten sind interessant, da sie ihr eine gute Basis bieten sollten, um sich gegen Takedowns zu verteidigen. Die Brasilianerin war auch eine Außenseiterin gegen Emily Whitmire, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie diesen Erfolg gegen eine so versierte Grapplerin wiederholen kann.

Ribas ist eine Top-Kämpferin und hat ihre Grappling-Fähigkeiten unter Beweis gestellt, sie sind jedoch nicht mit denen von Dern vergleichbar und wenn der Kampf zu Boden geht, ist ein Aufgabesieg Derns meiner Meinung nach beinahe unvermeidlich. Ribas muss schnell und aggressiv starten und sich konstant bewegen, um sich auf den Füßen zu halten.

Wie wir bei Derns letztem Kampf gesehen haben, kann es sich Ribas auch nicht leisten, Derns Schlagkraft zu unterschätzen, aber was noch wichtiger ist: Wenn sie den Takedown nicht verteidigen kann, wird sie ihre zweite Karriereniederlage erleiden.

Ich sehe, dass Dern diesen Kampf wahrscheinlich vorzeitig durch Submission oder auf den Punktekarten der Richter gewinnt, aber es wird ein großer Test und wahrscheinlich ihr bisher härtester im MMA.

Unser Tipp: Sieg Mackenzie Dern; beste Wettquote 1,75 bei William Hill. Hier finden Sie alle Sportwettenanbieter im Vergleich.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€100

Mackenzie Dern

Mackenzie Dern.

Mackenzie Dern wird nach der längsten Auszeit ihrer Karriere ins Oktagon zurückkehren. Die Jiu-Jitsu-Spezialistin ist mit dem professionellen Surfer Wesley Santos verheiratet und Mutter der 2 Monate alten Moa. Nachdem Dern am 9. Juni ihre Tochter zur Welt brachte, kehrte das UFC-Strohgewicht vor nicht allzu langer Zeit zum Training nach Los Angeles zurück und bringt ihre Tochter immer mit ins Gym.

Laut Dern schlug die UFC vor, dass sie zuerst im Fliegengewicht kämpfen solle, bevor sie wieder auf 115 Pfund hochginge, aber sie sagte sie würde lieber gar nicht kämpfen, wenn sie es nicht im Strohgewicht schaffen würde. Sie ist jedoch zuversichtlich, dass sie gegen Ribas ungeschlagen bleibt.

Mackenzie war zuletzt im Oktagon gesehen, als sie Amanda Cooper im Mai 2018 bei UFC 224 besiegte. Trotz des Sieges musste die Grapplingspezialistin einen Teil ihres Kampfgeldes einbüßen, nachdem sie sieben Pfund zu schwer auf die Waage kam. Zuvor gab Dern ihr erfolgreiches UFC-Debüt, indem sie Ashley Yoder bei UFC 222 knapp durch Split-Decision besiegte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€100

Amanda Ribas

Amanda Ribas.

Ihre Gegnerin Amanda Ribas hat im Juni ihr erfolgreiches UFC-Debüt bestritten, indem sie die frühere Ultimate Fighter-Kandidatin Emily Whitmere durch einen Rear Naked Choke in der zweiten Runde stoppte. Der Sieg kam nach fast zweijähriger Abwesenheit vom professionellen Wettbewerb, da Ribas nach einem positiven USADA-Dopingtest, der durch verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel verursacht wurde, suspendiert wurde.

Die Anti-Doping-Agentur der Vereinigten Staaten hat für dieses Versäumnis zunächst eine zweijährige Suspendierung verhängt, die jedoch später verkürzt wurde, als die USADA feststellte, dass das kontaminierte Mittel wahrscheinlich für den positiven Test verantwortlich war. Ribas hat eine professionelle MMA-Bilanz von 7-1, ihre einzige Niederlage erlitt sie gegen die UFC-Kollegin Polyana Viana.

Ribas hat in ihrer fünfjährigen Profikarriere bisher sechs vorzeitige Siege verbucht. Ein Sieg gegen Dern wäre zweifellos der größte Erfolg ihrer Karriere und würde ihr einen gewaltigen Schub in der Strohgewichtsklasse der UFC bescheren.