Das Spiel der Denver Nugget und der Oklahoma City Thunder könnte aus mehreren Gründen ein entscheidendes in dieser Saison werden. Verlieren nämlich die Denver Nuggets, könnte es sein, dass ihre Playoff-Träume ausgeträumt sind, denn dann müsste Portland alle Spiele verlieren. Gleichzeitig hat zudem Russell Westbrook die Chance mit einem Triple Double den Rekord von Oscar Robertson zu verbessern, nachdem er ihn gegen Milwaukee bereits eingestellt hatte.

Denver Nuggets

Sollte Denver gewinnen, wird ihnen vermutlich egal sein, ob Westbrook die Marke ausbauen kann. Doch wirklich gut sind ihre Chancen nicht. Spiel Nummer 1 gegen die Thunder verloren sie Ende November nach Verlängerung mit 129-132. Dabei führten sie lange, doch Russell Westbrook erzielte nicht nur 24 Punkte im vierten Viertel und der Verlängerung, sondern wusste auch mit einem Triple Double (36, 12, 18) zu überzeugen.

Auch das zweite Spiel stand ganz im Zeichen von Westbrook, der beim 121-106 Sieg seiner Thunder erneut mit einem Monster Triple Double (32 ,17 ,11) überragte. Denver wird also mit ihm alle Hände voll zu tun haben und muss natürlich gleichzeitig darauf achten, das Spiel irgendwie zu gewinnen.

Glücklicherweise ist die eigene Form in den letzten vier Spiele wieder besser geworden. Nachdem Ende März drei Spiel in Folge verloren gingen, wurden die Heat und Pelicans jeweils knapp, mit drei Punkten Vorsprung besiegt. Nach der Niederlage gegen die Rockets (104-110), wussten sie mit einem weiteren Erfolg über die Pelicans ihre Playoff-Chance am Leben zu erhalten. Neben Jokic, zeigten sich auch Spieler wie Murray, Harris, Chandler oder Gallinari als Stützen, doch trotzdem könnte der Weg in die Playoffs nicht mehr machbar sein.

Natürlich wird Denver bis zum Ende kämpfen und sei es letztlich nur deswegen, damit Westbrook den Rekord nicht gegen sie aufstellt. Coach Malone gab sich nach dem Erfolg über die Pelicans sogar optimistisch und wollte nichts davon hören, dass ihr Saison bereits vorbei ist. All die Berichte würden nur stören und so wird er sein Team heute einschwören, damit die Playoff-Hoffnung weiter bestehen bleibt.

Oklahoma City Thunder

In Oklahoma hat man diese Probleme glücklicherweise nicht. Die Grizzlies werden ihnen bei drei Niederlagen mehr wohl kaum noch gefährlich und so wird man sich bei OKC schonmal langsam auf die Playoffs einstellen können, in denen sie aller Wahrscheinlichkeit auf die Houston Rockets treffen werden.

Bis dahin gilt es jedoch nicht nur die Saison zu Ende zu spielen, sondern auch Geschichte zu schreiben beziehungsweise zu beobachten. Durch seine Statistiken im letzten Spiel gegen die Suns, welches die Thunder leider verloren, hat Westbrook den Triple-Double Schnitt über die Saison gesehen bereits sicher. Dazu besteht weiterhin die Möglichkeit mit einem weiteren Triple Double Oscar Robertsons Bestwert einzuholen und alleiniger Rekordhalter NBA, mit den meisten Triple Doubles in einer Saison zu werden (42).

Zudem soll die Form wenn möglich natürlich auch etwas besser werden, kann man in Hinblick auf die Playoffs jeden Sieg gut gebrauchen. So hat OKC also auch genug Gründe motiviert zu bleiben und damit am Ende vielleicht sogar den MVP-Titel für Westbrook einzuheimsen

Tipp

Bereits in den ersten beiden Spielen machten es die Nuggets lange spannend, doch am Ende reicht es nicht. Heute haben sie aber keine andere Wahl als zu gewinnen, wenn die Playoffs doch noch erreicht werden sollen. Jokic und Co. Sind heiß, motiviert und werden alles mögliche aus sich herausholen. Da die Thunder dann doch ein wenig mehr mit angezogener Handbremse spielen, auch um sich nicht zu verletzten, denke ich, dass der Teameinsatz bei Denver am Ende größer ist und sie das Spiel, durchaus überraschend, gewinnen.

Tipp: Denver Nuggets – Spread noch nicht raus, aber wir würden schon mal dazu raten sich den super 200€ Bonus bei Mybet nicht entgehen zu lassen!

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Player to watch: Russell Westbrook

Die Vermutung, dass die Thunder vielleicht ein wenig vorsichtiger spielen, gilt sicher nicht für Russell Westbrook. Allein in den letzten beiden Spielen (45, 9, 10 und 23, 12, 8) war er wieder überall zu finden und die Quote von 6-25 im Duell gegen die Suns zeigt, dass Westbrook immer noch ernst macht. Den Triple-Double Rekord vor Augen gibt er daher auch heute Vollgas und auch wenn sein Team verliert, wird er mit seinem 42. Triple Double den Rekord brechen können.

Liveticker und Statistiken