Obwohl die Denver Nuggets und die Memphis Grizzlies nur zwei Platzierungen auseinander stehen (Denver Rang 8, Memphis Rang 6) und sie beide um die Playoffs kämpfen, sind sie nur bedingt als direkte Konkurrenten zu bezeichnen. So hat Denver nicht nur 7,5 Spiele Rückstand auf Memphis, sondern verlor auch die ersten beiden Duelle (107-108 & 119-99). Damit sind sie heute der Underdog.

Denver Nuggets

Besonders gut verlief aber auch die ganze letzte Phase für die Nuggets nicht. Nach dem All-Star Game verloren sie erstes Spiel gegen die Kings, die ohne DeMarcus Cousins antraten. Glücklicherweise revanchierten sie sich zwar gleich im nächsten Spiel und kamen mit dem 129-109 Sieg über die Nets direkt wieder auf die Siegerstraße, doch mit insgesamt sieben Niederlagen in den letzten elf Spielen kann man als Playoff-Aspirant nicht zufrieden sein.

Auch deswegen steckte das Management während dem All-Star Weekend nochmal die Köpfe zusammen und versuchte sich mit einem Trade in eine gute Position zu bringen. Sie trennten sich von Jusuf Nurkic, der hinter Jokic zuletzt immer größere Probleme hatte. Im Gegenzug sicherten sie sich die Dienste vom Blazers Big-Man Mason Plumlee, der mit im Schnitt 11 Punkten, 8 Rebounds und 4 Assists in den ersten Auftritten einen guten Eindruck machte. Zudem gab es durch den MVP-Titel Jamal Murrays in der Rising Stars Challenge noch etwas zu feiern.

So hoffen die Nuggets natürlich mit frischem Wind, einem individuellen Titel im Rücken und einem derzeit guten achten Platz ihre Playoff-Chancen zu verteidigen. Doch die Konkurrenz schläft nicht und vor allem die schwachen Ergebnisse in den letzten Wochen sollten sowohl für Vorsicht, aber auch für Motivation sorgen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,85
€100

Memphis Grizzlies

Doch Motivation alleine reicht nicht, verlangt beispielsweise der heutige Gegner aus Memphis mehr von den Nuggets. Auch wenn Memphis vor der All-Star Pause verlor und das erste Spiel nach der Pause ebenfalls gegen die Pacers nicht gewinnen konnte (92-102), stehen die Grizzlies nicht umsonst mit großem Abstand vor den Nuggets und gewann die ersten beiden Spiele in dieser Saison.

Die Niederlage gegen die Pacers war zudem auch schnell erklärt. Coach Fizdale hatte das Gefühl, seine Mannschaft hätte wie in der Pre-Season gespielt. Zwar waren gute Ansätze zu erkennen, doch zu oft hätte man das Gefühl bekommen können, als wäre den Grizzlies das Ergebnis egal gewesen.

Dabei wäre das der genau falsche Ansatz von Memphis. Der Rückstand auf die vor ihnen liegenden Clippers (1,5 Spiele) und Utah (2,5 Spiele) ist noch problemlos aufholbar, sodass ein möglicher Heimvorteil in der ersten Runde der Playoffs sogar in greifbarer Nähe ist. Dazu müssen Conley, Gasol und Co. aber wieder in die Spur finden, doch wer die Grizzlies in den letzten Jahren beobachtet hat, der weiß, dass selbst mit Verletzungen ein Abrutschen oder ein Verpassen der Playoffs beinah undenkbar scheint und so ein Schlussspurt gut vorstellbar ist.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€100

Tipp

Dass Denver zu Hause spielt ist sicherlich ein Vorteil, doch schaut man sich die Heimbilanz der Nuggets (16-13) und die Auswärtsbilanz der Grizzlies (16-14) an, fällt auf, dass sich hieraus doch kein wirklicher Vorteil ergibt. Zudem fehlen bei den Hausherren mit großer Wahrscheinlichkeit Neuzugang Roy Hibbert (gegen einen Pick ertradet) und Kenneth Faried. Zwar haben die Nuggets noch genügend Alternativen, doch letztlich sind die Grizzlies zu stark und Denver hat auch im dritten direkten Duell das Nachsehen.

Tipp: Memphis Grizzlies – Quote 2,00 William Hill (fairer 100€ Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
William Hill bonus

100€ Freebets

300€ Umsatz

Quote:1,50

Player to watch: Marc Gasol

Mit 10 Punkten, 10 Rebounds und 8 Assists sorgte Gasol in 21 Minuten beim All-Star Game für eine starke Statistik, was während des Spiels kaum auffiel. Beim ersten Spiel nach den freien Tagen war er mit 12 Punkten, 4 Rebounds und 4 Assists deutlich schwächer und damit sicherlich einer der Gründe warum die Pacers siegten. Sowieso lief es in den letzten Spielen nicht so gut und er verpasste sieben mal in Folge seinen Punkteschnitt von 20,5 Punkten. Die Ergebnisse waren entsprechend schwach und so kann man davon ausgehen, dass Gasol heute das Tempo wieder etwas anzieht, da seine Mannschaft in braucht. Mit 21 Punkten erreicht er nicht nur seinen Schnitt, sondern führt seine Nuggets auch zum Sieg.

Liveticker und Statistiken