Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

Bevor die Denver Nuggets und die Los Angeles Clippers in der Nacht von Sonntag auf Montag aufeinander treffen, hatten beide noch die Chance sich warm zu spielen. Denver musste Freitagnacht noch gegen die Warriors ran und die Nuggets gegen die Cavs. Zwar fehlten beide Ergebnisse noch, doch es ist davon auszugehen, dass beide ihre Spiele gewinnen konnten und damit in guter Form in die heutige Partie gehen, die in Denver stattfinden wird.

Tipp: Denver Nuggets; beste Wettquote 1,8 bei bet365.

Alle NBA-Tipps; alle Sportwettenanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten

Es ist das erste von insgesamt drei Duellen in dieser Saison und natürlich auch ein absolutes Topspiel. Denver steht aktuell auf Rang 2, die Clippers auf Rang 3. Die Bilanzen sind dabei sehr ähnlich, präsentierten sich Beide bisher solide, ohne komplett zu überragen. In den letzten zehn Spielen hätte es zwar etwas besser laufen können, doch Top-Spiele wie heute, sind wie immer ein guter Gradmesser. Die etwas besseren Karten scheinen die Nuggets zu haben, da sie zu Hause spielen und weniger mit sich hadern. Der Tipp sollte also auf die Nuggets gehen.

NBA – Denver Nuggets – Los Angeles Clippers

Die beste Phase der Saison hatten die Nuggets bisher in der Zeit vor Weihnachten. Sie reihten Sieg an Sieg aneinander und freuten sich über sieben Erfolge in Serie. Umso überraschender war die 100-112 Pleite an Weihnachten, von der sich die Nuggets aber nicht beunruhigen ließen. In den folgenden sieben Spielen folgten fünf weitere Erfolge, mit denen sich Denver weiter in der Spitzengruppe der Western Conference etablieren konnte. Aktuell sind sie sogar auf Platz 2 und damit der erste Verfolger des Tabellenführers.

Hervor zu heben ist vor allem in den letzten beiden Spielen, die Leistung von Nikola Jokic. Er erzielte gegen die Hawks ein Career-High mit 47 Punkten und konnte im letzten Spiel gegen die Mavs mit 33 Punkten nachlegen. Dabei erzielte er wenige Sekunden vor dem Ende auch den entscheiden Sieg-Treffer und krönte damit seine Leistung. Nach verhaltenem Saisonstart kommt der Serbe also immer besser in Form und steigerte seinen Punktedurchschnitt kontinuierlich.

Erstaunlich bleibt auch die Konstanz und defensive Klasse der Nuggets. Mit 105,2 kassierten Punkten haben sie eine der besten fünf Verteidigungen der Liga. Etwas überraschend scheint dabei zwar, dass sie in den letzten 14 Spielen immer mindestens 100 Punkte kassierten, doch die Offensive ist mit 109,1 Punkten pro Spiel ebenfalls nicht schlecht, so dass die gute Platzierung in der Tabelle und die insgesamt guten Leistungen definitiv kein Zufall sind.

Gleiches kann jedoch auch über die LA Clippers gesagt werden. Zwar kassierten sie pro Spiel 109,8 Punkte und gehören damit trotz ihres starken Backcourts um Beverley, Leonard und George nicht zu den allerbesten Verteidigungen. Wenn es drauf ankommt, können sie ihre Intensität aber erhöhen und da sie gleichzeitig eine der besten fünf Offensiven der Liga haben, können sie ihre teilweise etwas zu lockere Defensive damit ausgleichen.

Ein weiterer Grund, warum sich die Werte in Offensive und Defensive zwischen den Clippers und Nuggets unterscheiden ist auch die Geschwindigkeit, mit der die beiden Mannschaften spielen. Die Clippers spielen deutlich schneller als die Nuggets, haben dadurch natürlich mehr Angriffe und Chancen zu scoren, gleichzeitig wird es defensiv aber auch schwerer die Gegner zu kontrollieren. Letztlich ist die individuelle klasse der Clippers dann aber so groß, dass sie fast jedem Gegner überlegen sind.

Die Ergebnisse spiegeln das aber nur bedingt wieder, wobei hier natürlich auch die gesundheitliche Situation des Teams berücksichtigt werden muss. George verpasste zu Saisonbeginn einige Spiele und Kawhi Leonard verpasst immer wieder Spiele aufgrund von Load Management. Da auch andere Spieler Probleme haben, ist die Folge, dass nur zwei Spieler alle 38 Spiele bestreiten konnten. Dass darin ein Grund für die noch nicht ganz so gute Eingespieltheit zu sehen ist, mag für den objektiven Betrachter offensichtlich sein, Fakt ist jedoch auch, dass die Clippers selbst unzufrieden und der Meinung sind, dass man als Team zu diesem Zeitpunkt der Saison schon viel weiter sein müsste. Die Eingespieltheit fehlt also noch, was in einem regulären Saisonspiel gegen die Nuggets, mit einem überragend aufgelegten Jokic den Ausschlag geben kann.

Leonard und George waren zuletzt fraglich, sollten aber heute wieder mit dabei sein können. Bei Denver sind Millsap und Barton fraglich.

Player to watch: Kawhi Leonard

Kaum ein Spieler ist ein so großes Mysterium, wie Kawhi Leonard. Gleichzeitig steht aber auch kaum ein Spieler so häufig in der Kritik, wie Kawhi Leonard. Der zweimalige Finals-MVP glänzt in dieser Saison zwar mit 25,3 Punkten pro Spiel und einigen Partien, die er im Alleingang entschied, gleichzeitig verpasste er aber auch schon wieder 10 Spiele. Immer wieder klagt er über Knieprobleme und natürlich schonen die Clippers ihn, in Hinblick auf eine lange und hoffentlich erfolgreiche Saison. Wenn erspielt, ist er jedoch voll auf der Höhe, so dass man auch heute davon ausgehen kann, dass er seinen Schnitt mit 25 Punkten erreicht.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,80
100€
18+, AGBs gelten