french open 2013David Ferrer – Jo – Wilfried Tsonga, ein Halbfinale mit dem nicht jeder gerechnet hat. Wenn man aber zwischen die Zeilen schaut, war Tsonga gegen Federer nicht der Außenseiter zu dem ihn viele Experten gemacht haben. Er war Federer in allen Belangen klar überlegen und stellte seine derzeitige Superform einmal mehr unter Beweis.

Ferrer wurde seiner Favoritenrolle klar gerecht. Er ließ Robredo nicht den Hauch einer Chance, was sicher auch daran lag, dass Robredo müde war. Im direkten Vergleich der Beiden steht es derzeit zwei zu eins für Ferrer. Das einizge Duell auf Sand gewann Ferrer im Jahr 2010 glatt in zwei Sätzen.

Ich erwarte von diesem Spiel nicht weniger als einen echten Klassiker. Drama, Wut, unglaubliche Schläge von den Protagonisten, dass alles werden wir sehen. Ich würde fast darauf wetten.

David Ferrer

Ferrer spazierte durch sein Viertelfinale. Gegen Tommy Robredo behielt er mit 6:2, 6:1 und 6:1 klar die Oberhand. Wir von Wettbonus haben dies richtig vorausgesagt. Robredo war dem Druck von Ferrer einfach nicht gewachsen. Genug Eigenlob, es mieft schon!

Für Ferrer ist es das zweite Halbfinale beim zweiten Grand Slam in diesem Jahr. Bei den Australian Open unterlag er dem „Djoker“ glatt in drei Sätzen. Auch bei den French Open im letzten Jahr erreichte er die Semis. Dort war er gegen Nadal absolut chancenlos.

Ferrer hat mittlerweile aber die Stärke bei jedem Turnier weit zu kommen. Vielleicht waren die Chancen auf das Finale bei den French Open nie größer als jetzt.

Jo – Wilfried Tsonga

Tsonga wird mir so langsam unheimlich. Zwar habe ich ihn gegen Federer vorn gesehen, aber nicht in drei glatten Sätzen. Federer war klar unterlegen. Es machte den Eindruck, dass Federer garnicht wusste wo er war und wie ihm geschieht, so schnell war es auch schon wieder vorbei.

Für Tsonga ist es das erste Halbfinale bei den French Open in seiner Karriere. Auch er macht sich genau wie Ferrer Hoffnungen auf die Finalteilnahme. Im letzten Jahr unterlag er Djokovic nach dramatischen fünf Sätzen im Viertelfinale nachdem er einige Matchbälle nicht verwerten konnte.

Auch das Aus bei den Australian Open Anfang diesen Jahres verlief auf dramatische Weise. Gegen Federer unterlag er in spannenden fünf Sätzen. Die Revanche gegen den Schweizer ist geglückt! Reicht es für noch mehr für den verrückten Franzosen?

David Ferrer – Jo – Wilfried Tsonga Form

Kurz und bündig, die Form beider Spieler ist furchterregend. Weder Tsonga noch Ferrer haben bisher Sätze bei den diesjährigen French Open abgeben müssen.

Beide wurden noch nicht wirklich geprüft. Im Spiel gegeneinander können sie nun beweisen, wer im Moment der Stärkere ist!

David Ferrer – Jo – Wilfried Tsonga Tipp

Hier könnte ich auch eine Münze werfen. Ich kann beim besten Willen nicht vorhersagen wer dieses Spiel gewinnt. Auf der einen Seite haben wir den Sandplatz Spezialisten Ferrer. Ihm gegenüber den Publikumsliebling und wie entfesselt aufspielenden Tsonga. Einer Sache bin ich mir aber doch ziemlich sicher, es wird spannend und knapp. Kleinigkeiten werden entscheiden.

Tipp: das Spiel geht über fünf Sätze – 3,40 bwin (falls ihr aus Österreich seid, nehmt die 3,50 bei William Hill Österreich)

bonus