Gerade einmal zwei Monate nach dem Start der Saison, treffen die Houston Rockets und die Dallas Mavericks bereits zum vierten mal aufeinander. Dabei verliefen die drei bisherigen Texas-Duelle den Bilanzen entsprechend und Houston konnte sich in allen drei Spielen durchsetzen. 109-87 lautete das deutlichste Ergebnis im letzten Spiel Anfang Dezember. Die ersten beiden Spiele gab es Ende Oktober und die Rockets hatten etwas mehr Probleme. Mit 106-98 im ersten Spiel und 93-92 im zweiten Spiel wurde es denkbar knapp.

Houston Rockets

Im vierten Duell wollen James Harden und Co. natürlich den Sweep perfekt machen und die Chancen stehen nicht schlecht. Die Rockets verloren zwar zwei der letzten drei Spiele und mussten bereits gestern gegen die Suns ran (Ergebnis fehlt), doch die Niederlagen kamen gegen Top-Teams aus San Antonio und Memphis und vor allem gegen die Spurs hätte es fast mit einem Sieg geklappt (100-102).

Ein weiterer Nachteil ist der Ausfall von Clint Capela. Der Center verletzte sich am Bein und soll bis zu vier Wochen fehlen. Natürlich haben die Rockets Alternativen, doch nach seinem Ausfall verlor Houston angesprochene Spiele und auf den ersten Blick scheint der Ausfall nicht ganz so einfach zu kompensieren. Doch die Rockets wären nicht so stark, wenn Capela der Motor des Teams und und sie keine Alternativen hätten.

So gehen sie trotz der kleineren Nachteile als Favorit ins Spiel. Vor allem natürlich dank James Harden, der weiterhin eine überragende Saison spielt und seine Mannschaft mit 27,4 Punkten, 7,9 Rebounds und unglaublichen 11,9 Assists anführt. In den letzten neun Spielen konnte er mit zwei Triple Doubles und sieben Double Doubles überzeugen und nicht nur sich selbst, sondern auch sein Team immer wieder in Szene setzen. Mit Harden in dieser Form wird es für die schwachen Mavericks also sehr schwer.

Dallas Mavericks

Allerdings kam bei Dallas zuletzt ein wenig Zuversicht auf. Die letzten beiden Spiele konnten sie gegen die Blazers und Clippers gewinnen und insgesamt gewannen sie vier der letzten sieben Spiele. Zugegebenermaßen waren die Siege über die Blazers (96-95) und Clippers (90-88) denkbar knapp, doch das wird den Mavs egal sein.

Eine weitere positive Entwicklung gibt es auf der Krankenstation der Mavericks. Dirk Nowitzki gab gegen die Clippers sein Comeback und konnte in 15 Minuten mit 17 Punkten überzeugen. Zudem war ein Einsatz von Andrew Bogut im gestrigen Spiel bereits fraglich, sodass auch heute ein Einsatz unter Umständen möglich ist. JJ Bares Rückkehr kommt auch immer näher und nach den zuletzt schwierigen Wochen darf man zuversichtlich sein.

Auch Harrison Barnes sorgte zuletzt für Freude. Gegen die Clippers gelang ihm der entscheidende Korb in den letzten Sekunden und mit 28 und 24 Punkten in den letzten beiden Spielen, spielte er auch etwas besser als im bisherigen Saisonverlauf.

Da die Mavs aber gestern bereits gegen die Pelicans antreten mussten, ergeben sich letztlich die gleichen Nachteile, die die Rockets zu bewältigen haben und sollte das Spiel verloren gehen, ist dies mit einem kleinen Rückschlag gleichzusetzen. Sollten Nowitzki und Bogut zudem gestern gespielt haben, wäre auch denkbar, dass sie heute nochmal eine Pause bekommen.

Tipp

Im Endeffekt haben also beide Mannschaften mit einigen Nachteilen, wie Verletzungen, Doppelbelastung und Reisestress zu kämpfen. Da die Mavs zudem insgesamt zu inkonstant oder viel mehr zu schwachen waren, sind die Rockets der klare Favorit. Nimmt man zudem die Ergebnisse der ersten drei Spiele als Grundlage, kann der Tipp heute nur auf die Rockets gehen.

Tipp: -6 Houston Rockets – 1,96 10bet.com (wir haben einen 100€ Sonderbonus mit besseren Konditionen)

Anbieter
Bonus
Link
10bet bonus
100€

Player to watch: James Harden

Sowohl Hardens Punkteschnitt, als auch seine Rebounding-Werte verschlechterten sich minimal im Vergleich zum beinahe Triple Double Schnitt am Start der Saison. Trotzdem sind seine Leistungen immer noch bewundernswert, vor allem wenn man bedenkt, dass er in fünf der letzten sechs Spiele mindestens 13 Assists verteilte. Verpasst er mal den zweistelligen Assist-Wert, greift er bei den Rebounds besser zu. Double Doubles sind also beinah garantiert und deswegen kann man auch heute mit dem zehnten Double Double in Folge rechnen.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker