Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Tipp: Dallas Mavericks

Auch wenn die aktuellen Ergebnisse bei beiden Teams eher schlecht waren, haben die Dallas Mavericks mehr Vorteile auf ihrer Seite. Insgesamt verliefen die letzten Spiele etwas besser und man verlor häufig nur knapp. Zudem haben sie etwas mehr Glück was die Gesundheit ihrer Spieler angeht und haben ihre Fans im Rücken. Dazu sollten auch die individuellen Matchups von Vorteil sein und die Auswärtsbilanz der Magic ist nicht gut (5-16). Daher sollte der Tipp auf die Mavs gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€
18+, AGBs gelten

 

NBA – Dallas Mavericks (13-28) vs Orlando Magic (12-28)

Die Dallas Mavericks und die Orlando Magic treffen in dieser Saison zum ersten Mal aufeinander. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein Topspiel, stehen Beide derzeit weit von den Playoff-Plätzen entfernt. Favorisiert sind aber die Dallas Mavericks, da sie ein Heimspiel haben und in den letzten Wochen insgesamt positivere Ergebnisse als die Magic erzielen konnten.

Die Mavs stehen aber auch nur auf Rang 13 der Western Conference und verloren ihre letzten drei Spiele in Folge gegen die Warriors, Bulls und Knicks. Die Niederlagen waren aber alle relativ knapp und nie höher als mit 4 Punkten Unterschied. Dies ist ein Beleg für die insgesamt dann doch positive Form in der sich Dallas (für die eigenen Verhältnisse) befindet, konnten sie fünf der letzten zehn Spiele gewinnen. Trotzdem soll es nach drei Niederlagen am Stück in den nächsten Spielen wieder etwas besser laufen. Die Gegner sind neben den Orlando Magic, die New Orleans Hornets und die Los Angeles Lakers, allesamt schwache Teams, sodass ein paar Siege drin sein sollten.

Dabei hoffen die Mavs natürlich auf eine Leistungen des Rookies Dennis Smith Jr und den anderen Leistungsträgern. Individuell lief es nämlich nicht so schlecht, zeigten neben dem Rookie auch Dirk Nowitzki oder beispielsweise Harrison Barnes einige ansprechende Leistungen. Das Problem bleibt jedoch die insgesamt fehlende Kader-Qualität, im Vergleich zu den anderen Teams und die dabei inkonstanten Leistungen in Defensive und Offensive. Trotzdem hat man gegen die Magic heute eine gute Chance, läuft es bei ihnen nicht viel besser.

Während Dallas nämlich nur drei Spiele verlor, musste Orlando in den letzten vier Spielen das Feld jeweils als Verlierer verlassen. Zudem gewannen sie nur eines ihrer letzten zehn Spiele und hängen damit weiter in der Abwärtsspirale fest. Sowohl individuell, als auch als Team lässt man die Leistungen vom Saisonbeginn vermissen und rutschte in der Tabelle immer weiter ab. Die gesundheitliche Situation ist zudem auf nicht gerade einfach.

Um die Weihnachtszeit brach sie Orlandos bester Offensivspieler und Center, Nikola Vucevic, die Hand und fehlt seitdem. Vor allem im Angriff merkt man dies sehr deutlich, auch wenn sie im letzten Spiel 127 Punkte gegen die Cavaliers erzielen konnten. Das Spiel ging trotzdem verloren, da die Magic auf der anderen Seite 131 Punkte kassierten und damit gleich ein weiteres Problem offenbarten, die schwache Defensive. Zudem verletzte sich hier auch noch Jonathan Simmons und ist vorerst für die kommenden Tage fraglich.

Da auch Terrence Ross weiterhin fehlt, bleibt die Verantwortung damit weiter auf den Schultern der jungen Spieler. Aaron Gordon liefert dabei immer wieder überzeugende Spiele ab, wie z. B. gegen die Cavs (30 Punkte, 8 Rebounds) und auch Elfrid Payton oder Evan Fournier wissen ihre Stärken einzusetzen, doch letztlich ist selbst dies derzeit zu wenig und es gibt Niederlage nach Niederlage.

Durch die Ausfälle von Ross und Vucevic und dem fraglichen Simmons, bleibt die Personalsituation zudem angespannt. Dallas hat da etwas mehr Glück, gibt es neben Curry und Noel keine neuen Verletzten.

 

Player to watch: Dennis Smith Jr

Dennis Smith Jr verpasste im Dezember sechs Spiele und brauchte danach etwas Zeit um wieder einen Rhythmus zu bekommen. Doch seit fünf Spielen läuft es wieder besser und er kam immer auf mindestens 11 Punkte. Der erst 20-jährige Guard überzeugt dabei nicht nur durch seine Athletik, sondern auch durch großes Engagement und Spielverständnis. Bereits jetzt können sich die Mavs auf ihn verlassen und Spiele wie gegen Orlando sollten ihm helfen Selbstvertrauen zu sammeln. Daher kann man heute damit rechnen, dass er seinen Schnitt mit 14 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken