Insbesondere Paraguay hat nach bisher vier Punkten aus zwei Spielen gute Aussichten, am Ende zumindest nicht der schlechteste Gruppendritte zu sein. Uruguay sollte sich derweil mit erst drei Punkten auf dem Konto besser keine Pleite erlauben, um die Mission Titelverteidigung nicht schon frühzeitig beenden zu müssen.

Schon 71-mal gab es dieses Duell bisher und die Bilanz ist relativ ausgeglichen. Uruguay bringt es bislang auf 29 Siege, während Paraguay bei 17 Remis 25 Partien für sich entscheiden konnte. Trafen beide Nationen bei der Copa America aufeinander, hieß der Sieger in 14 von 25 Fällen Uruguay. Paraguay konnte bei der Kontinentalmeisterschaft bei fünf Unentschieden hingegen nur sechsmal gewinnen.

Uruguay

Aufstellung Uruguay

Voraussichtliche Aufstellung: Muslera – Maxi Pereira, Gimenez, Godin, Pereira – Arevalo Rios – Gonzalez, Lodeiro, C. Rodriguez – Rolan, Cavani

Uruguay hat nach dem mühevollen 1:0 über Jamaika gegen Argentinien wie so oft auf die Karte Härte gesetzt, aber dennoch verdientermaßen mit 0:1 den Kürzeren gezogen. Der Titelverteidiger zeigte gegen individuell stärkere Argentinier zwar gute Ansätze, kam aber nur selten zum Abschluss. Auf der anderen Seite wackelte die Defensive, die in den neun Spielen zuvor nur sechs Gegentreffer zugelassen hatte, mehrfach und mit mehr argentinischer Konsequenz hätte die Niederlage auch höher ausfallen können.

Nachdem Trainer Oscar Tabarez seine Elf vor der Partie gegen Argentinien nur auf einer Position verändert und Alvaro Gonzalez anstelle von Carlos Sanchez aufgeboten hat, sind auch diesmal keine größeren Umbauten zu erwarten. Schlichtweg auch deshalb, weil der Kader gerade in der Offensive ohne den gesperrt fehlenden und schmerzlich vermissten Torjäger Luis Suarez nicht viel mehr hergibt. Denkbar ist lediglich, dass Christian Stuani eine Chance als Sturmpartner vom bislang auch nicht überzeugenden Edinson Cavani erhält.

Paraguay

Aufstellung Paraguay

Voraussichtliche Aufstellung: Silva – B. Valdez, da Silva, P. Aguilar, Samudio – Gonzalez, Ortigoza, V. Caceres, Benitez – Santa Cruz, Bobadilla

Paraguay hat von den acht Partien vor der Copa America nur eine einzige gewonnen und galt nicht zuletzt wegen dieser mageren Ausbeute und einer scheinbar schwachen Form selbst in der Gruppe als klarer Außenseiter. Doch schon zum Auftakt gegen Argentinien, als in der Endphase aus einem 0:2 noch ein 2:2 gemacht wurde, zeigte das Team seine durchaus vorhandene Qualität und im zweiten Spiel gelang ein trotz des knappen Ergebnisses nie gefährdeter 1:0-Sieg gegen harmlose Jamaikaner.

Trainer Ramon Diaz hat seine Startelf gegenüber der Auftaktpartie vor dem Spiel gegen Paraguay personell und taktisch umgebaut. Anstatt im gegen Argentinien praktizierten 4-3-3 begann Paraguay mit einem klassischen 4-4-2. Während Bruno Valdes für Marcos Carceres rechts verteidigte, begannen Derlis Gonzalez und Edgar Benitez auf den offensiven Außenbahnen. Richard Ortiz und Nelson Valdez mussten weichen. Nicht nur wegen des goldenen Tores durch Benitez ist nun mit einer unveränderten Elf zu rechnen.

Livestream

Den Livestream gibt es wie immer bei bet365 und dieses Mal ist auch die Quote für unseren Tipp vom Testsieger, der bei so ziemlich allen Disziplinen die Nase vorn hat.

Tipp

Beide Mannschaften wissen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Unentschieden zum Einzug ins Viertelfinale reichen wird. Diese Ausgangsposition in Kombination damit, dass beide Teams ihre Stärken momentan klar in der Defensive haben, lässt eine eher torarme Partie erwarten, an deren Ende eine Punkteteilung nicht überraschen würde.

Tipp: Unter 2,5 – 1.62 Bet365 (unser Testsieger)

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken