Chile – Bolivien, zum Abschluss der Gruppenphase geht es zwischen dem Gastgeber und einem der größten Außenseiter um Platz eins in Gruppe A. Beide Mannschaften weisen bislang vier Punkte auf und hätten selbst im Falle einer Niederlage gute Chancen, als einer der zwei besten Gruppendritten ins Viertelfinale einzuziehen.

Chile wird vor eigenem Publikum aber dennoch unbedingt gewinnen wollen, auch um als Gruppensieger in der nächsten Runde den ganz dicken Brocken aus dem Weg gehen zu können. Für Bolivien ist die Copa derweil schon jetzt ein Erfolg, gelang mit dem 3:2 über Ecuador doch der erste Sieg bei einer Südamerika-Meisterschaft seit 18 Jahren.

Chile und Bolivien trafen bislang 40-mal aufeinander. 26 chilenischen Siegen stehen acht Unentschieden und nur sechs Erfolge Boliviens gegenüber. Bei der Copa America hieß der Sieger in sieben von zwölf Begegnungen Chile. Bolivien gewann bei drei Unentschieden zweimal.

Chile

Chile hat nach dem guten Start gegen Ecuador (2:0) auch gegen Mexiko eine leidenschaftliche Leistung abgeliefert, einen zweimaligen Rückstand in eine 3:2-Führung gedreht, doch in der Euphorie noch den Ausgleich zum 3:3 kassiert. Die Mannschaft um einen überragenden Arturo Vidal, der bei der Copa schon drei Tore erzielt hat, wird sich defensiv aber steigern müssen, soll es am Ende zum allerersten Gewinn der Kontinentalmeisterschaft reichen. Denn auch gegen Ecuador lag kurz vor Schluss der Ausgleich zum 1:1 in der Luft, ehe noch das entscheidende Siegtor gelang.

Trainer Jorge Sampaoli, der nach dem Auftaktsieg Miiko Albornoz für Eugenio Mena auf der linken Abwehrseite nominierte, könnte diesmal in der Defensive wieder die Elf vom Eröffnungsspiel aufbieten. Albornoz jedenfalls konnte die Defensive bei aller Qualität im Offensivspiel nicht stabilisieren. In der Offensive hat sich derweil Eduardo Vargas, der nach seinem Jokertor gegen Ecuador auch gegen Mexiko traf, festgespielt und Jean Beausejour verdrängt. Wieder zum Kader gehört Matias Fernandez, der seine Sperre nach Gelb-Rot zum Auftakt abgesessen hat, aber nur auf der Bank sitzen dürfte.

Aufstellung Chile

Voraussichtliche Aufstellung: Bravo – Isla, Medel, Jara, Mena – Aranguiz, Diaz, Vidal – Valdivia – Sanchez, Vargas

Bolivien

Bolivien ist mit alles andere als optimalen Voraussetzungen nach Chile gereist, gelang der Mannschaft von Trainer Mauricio Soria vor der Copa America in fünf Spielen nur ein Sieg bei einem Remis und gleich drei Niederlagen. Gegen Mexiko zum Auftakt des Turnieres lag das Hauptaugenmerk klar auf der Defensive, nachdem die Generalprobe eine Woche zuvor gegen Argentinien mit 0:5 in den Sand gesetzt worden war. Dieses Vorhaben ist geglückt und hat dem Team offenbar auch in Sachen Offensive Selbstvertrauen gegeben. Denn im zweiten Spiel gegen Ecuador erwischte Bolivien einen perfekten Start und führte bereits zur Pause mit 3:0, ehe die Nerven ins Spiel kamen und das Ende der 18-jährigen Sieglosigkeit bei der Copa America noch wackelte. Letztlich brachte die Elf aber einen knappen 3:2-Sieg, der alles in allem auch verdient war, über die Zeit.

Personell wird Coach Soria aller Voraussicht nach seine Erfolgself vom Spiel gegen Ecuador aufbieten.

Aufstellung  Bolivien

Voraussichtliche Aufstellung: Quinonez – Hurtado, Zenteno, Raldes, Morales – Bejarano, Chumacero – Pedrie, Lizio, Smedberg – Moreno

Livestream

Es gibt wie immer kostenlose Livestream bei Wettanbietern. Wer auch noch einen starken Bonus haben will und nicht nur das Spiel sehen möchte, der dürfte mit Sportingbet sehr gut bedient sein.

Sportingbet BonusWertungLink
150€
Sportingbet Erfahrungen
Besuchen

Tipp

Bolivien hat durch den unerwartet guten Auftakt zwar reichlich Selbstvertrauen getankt, doch in puncto Kaderqualität kann die Soria-Elf mit Gastgeber Chile nicht mithalten. Zusammen mit der leidenschaftlichen Unterstützung von den Rängen werden Vidal und Co. von Beginn an aufs Tempo drücken und den Gruppensieg perfekt machen.

Tipp: Sieg Chile – 1.35 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken