Copa America Centenario 2016 Tipps und Quoten

Die Copa America findet leider viel zu selten Beachtung, dabei ist sie bei uns sogar vergleichsweise leicht zu empfangen bei bet365 und anderen Wettanbietern. Sie findet das erste Mal in den USA statt und ist eigentlich ideal gelegen mit ihrem Start vor der EM 2016. So kann man sich noch einmal in Stimmung bringen bevor es dann richtig losgeht. Wir präsentieren euch Tipps, Quote und spannende Informationen rund um das Turnier!

Argentinien vs Chile Copa America Finale 27.06.2016 Tipp

Viel dominanter als Argentinien und Chile kann man eigentlich nicht ins Finale der Copa America marschieren. Beide Teams ließen in den KO Runden nicht den Hauch eines Zweifels zu wer das Sagen hat und wer weiterkommen wird. Während man bei Argentinien genau das erwartet hatte, verwundert es bei Chile dann doch ein wenig.

Kolumbien vs Chile Copa America 23.06.2016 Tipp

Kolumbien und Chile, zwei Teams mit denen man durchaus hier gerechnet hatte, ABER sicher nicht mit dieser Vorgeschichte. Kolumbien hatten viele abgeschrieben, weil sie eine recht schwache Phase hatte und bei Chile schienen auch nur wenige an ihre alte Stärke zu glauben.

USA vs Argentinien Copa America 22.06.2016 Tipp

Ich muss zugeben, dass ich schon vor dem ersten Spieltag Zweifel an den USA hatte und nach dem ersten Spieltag sogar sicher war, dass sie sich hier blamieren und rausfliegen bei der Copa im eigenen Land. Doch sie haben mich eines Besseren belehrt. Gleichzeitig zeigt Argentinien warum sie vor dem Turnier so ein großer Favorit waren.

Chile vs Panama Copa America 15.06.2016 Tipp und Quote

Das wichtige Spiel für beide Seite in der Gruppe D. Sowohl Chile als auch Panama haben jeweils einen Sieg aus zwei Spielen auf dem Konto, da beide Niederlagen gegen Argentinien kassierten. Geht man vom direkten Ergebnis gegen Argentinien aus, dann dürfte Chile Favorit sein, da sie nur knapp verloren haben anstatt unterzugehen wie Panama.

Mexiko vs Venezuela Copa America 14.06.2016 Tipp und Quoten

Mexiko und Venezuela im Kampf um den Gruppensieg. Wer hätte vor dem Turnier gedacht, dass das zweite Team nicht Uruguay heißen wird, sondern Venezuela in dieser Gruppe. Das Team zeigte aus dem Nichts ein völlig anderes Gesicht als in den Spieler vor dem Turnier.

Brasilien vs Peru Copa America 13.06.2016 Tipp

Brasilien und Peru machen hier den Gruppensieg unter sich aus, wobei einer auch draußen sein könnte wenn Ecuador seine Hausaufgaben erledigt. Die Brasilianer sind schwer einzuschätzen, hatten sie doch zwei sehr unterschiedliche Spiele. Gleiches gilt auch für Peru, die aber durchaus überraschend stark sind.

Die Favoriten

Die Favoriten sind eigentlich immer klar bei diesem Turnier und so gibt es auch in dieser Saison wenige Überraschungen den Buchmachern. Wie schon erwartet, werden die Brasilianer zwar als stark eingestuft, aber nicht als der große Favorit bei diesem Turnier. Dafür scheint Argentinien den besseren Fußball abgeliefert zu haben. Die „Gauchos“ sind bei den Wettanbietern sogar ziemlich deutlich vorn, aber die es sind auch scheinbar nur die Brasilianer, denen man zutraut, sie noch auszuhalten.

Potenzielle Überraschungen

Chile und die USA werden als potenzielle Überraschungen angesehen, aber aus sehr unterschiedlichen Gründen. Während die Chilenen schon bei der WM gezeigt haben wie bissig sie sind und wie gut als Teams, ist es bei den USA vor allem der Heimvorteil. Die Truppe von Klinsmann bleibt außerdem absolut unberechenbar, da sie schon alle erdenklichen Leistungen gezeigt, von wirklich stark bis beinahe peinlich.

Doch was kommt bei den Quoten nach diesen zwei Teams? Ich bin ein wenig überrascht, dass Kolumbien, Uruguay und Mexiko am Ende noch hinter den USA landen, Heimvorteil hin oder her, zumal Mexiko in den USA sicherlich keine echten Auswärtsspiele haben wird, wenn man sich die Bevölkerungsstruktur anschaut und die Tatsache wie viel fanatischen die Migranten aus Mexiko beim Fußball sind.

Als Falcao die WM wegen seiner Knieverletzung verpassen musste ging noch die Welt unter, aber inzwischen wird er nicht einmal nominiert. So schnell kann ein so großer Stern untergehen! Überraschenderweise hat es auch Ramos nicht in den Kader geschafft. Dafür sind gleich fünf der 23 Spieler von Atletico Nacional aus Medelin, dem Team, das bei der Copa Libertadores glänzte. Wir haben hier dennoch ein sehr gutes Team, das in unseren Augen stärker ist als die USA. Hier könnte eine spannende Quote liegen.

Ähnliches gilt auch für Uruguay, die auf Superstar Suarez zurückgreifen können, der eine überragende Saison für Barcelona hingelegt hat. Auch sonst ist man weiterhin eine Macht, mit der man rechnen muss, wobei natürlich alle Augen auf Cavani und Suarez gerichtet sein werden. Probleme kriegt das Team meist im Mittelfeld, denn hier fehlt ein Motor nach vorn. Die Abwehr ist mit Spielern wie Gimenez, Godin und Pereira gut besetzt.

Die Gruppen bei der Copa America 2016

Die Gruppen in der Copa America 2016 versprechen bereits interessante Duelle und wir haben einen genauen Blick auf sie geworfen!

Gruppe A

Die Gruppe A wird natürlich auch vom Gastgeber USA dominiert und daneben von Kolumbien. Hier scheinen sich die Wettanbieter uneinig zu sein wer nun der große Favorit ist. Costa Rica und Paraguay werden als gleichwertige Außenseiter angesehen.

SiegerBet365
Wetten
Ladbrokes
Wetten
USA2,372,30
Kolumbien2,402,50
Costa Rica6,507,00
Paraguay9,008,00

Gruppe B

Gruppe B ist da VIEL eindeutiger, da wir neben Brasilien mit Ecuador, Peru und Haiti nur noch kleine Teams haben. Schaut man sich die jeweiligen Kader an, dann bleibt hier wirklich nur Brasilien als Gruppensieger. Beim zweiten Platz gibt es durchaus Potenzial für Überraschungen.

SiegerBet365
Wetten
Ladbrokes
Wetten
Brasilien1,331,33
Ecuador5,004,50
Peru8,008,00
Haiti67,0067,00

Gruppe C

Gruppe C gibt ein ähnliches Bild ab wie Gruppe A, aber mit zwei Teams, die noch deutlicher von den zwei Außenseitern entfernt sind. Uruguay und Mexiko dürften hier beinahe ein Selbstläufer sein, da Venezuela und Jamaika Fußballzwergen sind.

SiegerBet365
Wetten
Ladbrokes
Wetten
Uruguay2,002,05
Mexiko2,202,20
Venezuela11,0010,00
Jamaika17,0017,00

Gruppe D

Argentinien in dieser Gruppe als klarer Favorit, aber sie werden mit dem zweitstärksten Team, Chile, ihre Problemchen haben. Panama und Bolivien sollte man hier keine Chancen einräumen.

SiegerBet365
Wetten
Ladbrokes
Wetten
Argentinien1,531,57
Chile2,502,50
Panama26,0026,00
Bolivien34,0026,00

Die Quoten

Wir haben für euch die Quoten von bet365 und Sportingbet gewählt, weil ihr bei diesen Anbietern ein sehr gutes Angebot, einen guten Bonus UND Live Streams bekommt.

TeamBet365
Wetten
Ladbrokes
Wetten
Argentinien2,873,00
Brasilien5,505,50
Chile8,008,00
USA10,007,00
Kolumbien10,0011,00
Uruguay13,0010,00
Mexiko11,0012,00
Ecuador34,0034,00
Costa Rica67,0051,00
Peru67,0051,00
Paraguay81,0051,00
Venezuela101,0081,00
Bolivien201,00101,00
Panama201,00151,00
Jamaica201,00151,00
Haiti751,00501,00

Die Kader der Länder

Wir haben für euch die Kader der einzelnen Länder hier zusammengetragen. Natürlich kann es zu Veränderungen durch Verletzungen kommen, aber eigentlich sind alle Kader endgültig.

Argentinien

Tor: Mariano Andujar (Estudiantes), Nahuel Guzman (UANL), Sergio Romero (Manchester United)

Abwehr: Facundo Roncaglia (Fiorentina), Marcos Rojo (Manchester United), Ramiro Funes Mori (Argentina), Gabriel Mercado (River Plate), Jonathan Maidana (River Plate), Nicolas Otamendi (Manchester City), Victor Cuesta (Independiente)

Mittelfeld: Matias Kranevitter (Atletico Madrid), Javier Mascherano (Barcelona), Ever Banega (Sevilla), Lucas Biglia (Lazio), Javier Pastore (Paris Saint-Germain), Augusto Fernandez (Atletico Madrid), Erik Lamela (Tottenham Hotspur)

Sturm: Angel Di Maria (Paris Saint-Germain), Ezequiel Lavezzi (Hebei China Fortune), Lionel Messi (Barcelona), Sergio Aguero (Manchester City), Gonzalo Higuain (Napoli), Nicolas Gaitan (Benfica)

Brasilien

Tor: Alisson (Internacional), Diego Alves (Valencia), Ederson (Benfica)

Abwehr: Daniel Alves (Barcelona), Fabinho (Monaco), Filipe Luis (Atletico Madrid), Douglas Santos (Atletico Mineiro), Miranda (Inter Milan), Gil (Shandong Luneng), Marquinhos (Paris Saint-Germain), Rodrigo Caio (Sao Paulo)

Mittelfeld: Luiz Gustavo (Wolfsburg), Elias (Corinthians), Casemiro (Real Madrid), Rafinha (Barcelona), Renato Augusto (Beijing Guoan), Philippe Coutinho (Liverpool), Lucas Lima (Santos), Willian (Chelsea)

Sturm: Douglas Costa (Bayern Munich), Hulk (Zenit), Ricardo Oliveira (Santos), Gabriel (Santos)

Bolivien

Tor: Carlos Lampe (Sport Boys), Romel Quinonez (Bolivar), Guillermo Viscarra (Oriente Petrolero)

Abwehr: Diego Bejarano (The Strongest), Marvin Bejarano (Oriente Petrolero), Nelson Cabrera (Bolivar), Ronald Eguino (Bolivar), Luis Gutierrez (Hapoel Ironi Kiryat Shmona), Erwin Saavedra (Bolivar), Edward Zenteno (Wilstermann)

Mittelfeld: Pedro Azogue (Oriente Petrolero), Jhasmani Campos (Kazma SC), Raul Castro (The Strongest), Samuel Galindo (Club Petrolero), Cristhian Machado (Wilstermann), Alejandro Melean (Oriente Petrolero), Fernando Saucedo (Wilstermann), Martin Smedberg-Dalence (IFK Goteborg), Walter Veizaga (The Strongest)

Sturm: Juan Carlos Arce (Bolivar), Yasmani Duk (New York Cosmos), Bruno Miranda (Universidad de Chile), Rodrigo Ramallo (The Strongest)

Chile

Tor: Claudio Bravo (Barcelona), Johnny Herrera (Universidad de Chile), Cristopher Toselli (Universidad Catolica)

Abwehr: Mauricio Isla (Marseille), Jose Pedro Fuenzalida (Universidad Catolica), Gonzalo Jara (Universidad de Chile), Enzo Roco (Espanyol), Gary Medel (Inter), Eugenio Mena (Sao Paulo)

Mittelfeld: Jean Beausejour (Colo Colo), Marcelo Diaz (Celta Vigo), Francisco Silva (Chiapas), Erick Pulgar (Bologna), Arturo Vidal (Bayern Munich), Matias Fernandez (Fiorentina), Charles Aranguiz (Bayer Leverkusen), Pablo Hernandez (Celta Vigo), Edson Puch (LDU Quito).

Sturm: Nicolas Castillo (Universidad Catolica), Fabian Orellana (Celta Vigo), Mauricio Pinilla (Atalanta), Alexis Sanchez (Arsenal), Eduardo Vargas (Hoffenheim)

Kolumbien

Tor: Cristian Bonilla (Atletico Nacional), David Ospina (Arsenal), Robinson Zapata (Santa Fe)

Abwehr: Felipe Aguilar (Atletico Nacional), Santiago Arias (PSV), Farid Diaz (Atletico Nacional), Frank Fabra (Boca Juniors), Stefan Medina (Pachuca), Jeison Murillo (Inter Milan), Oscar Murillo (Pachuca), Cristian Zapata (AC Milan)

Mittelfeld: Edwin Cardona (Monterrey), Guillermo Celis (Junior), Juan Cuadrado (Juventus), Sebastian Perez (Atletico Nacional), Andres Felipe Roa (Deportivo Cali), James Rodriguez (Real Madrid), Carlos Sanchez (Aston Villa), Daniel Torres (Independiente Medellin)

Sturm: Carlos Bacca (AC Milan), Roger Martinez (Racing Club), Marlos Moreno (Atletico Nacional), Dayro Moreno (Club Tijuana)

Costa Rica

Tor: Keylor Navas (Real Madrid), Patrick Pemberton (Alajuelense), Esteban Alvarado (Trabzonspor)

Abwehr: Cristian Gamboa (West Brom), Jose Salvatierra (Alajuelense), Michael Umana (Persepolis), Johnny Acosta (Alajuelense), Oscar Duarte (Espanyol), Kendall Waston (Vancouver Whitecaps), Ronald Matarrita (New York City FC), Bryan Oviedo (Everton), Francisco Calvo (Saprissa)

Mittelfeld: Yeltsen Tejeda (Evian), Celso Borges (Deportivo La Coruna), Randall Azofeifa (Herediano), Esteban Granados (Herediano), Bryan Ruiz (Sporting Club), Johan Venegas (Montreal Impact), Christian Bolanos (Vancouver Whitecaps), Joel Campbell (Arsenal)

Sturm: Ariel Rodriguez (Alajuelense), Alvaro Saborio (D.C. United), Marcos Urena (Midtjylland)

Ecuador

Tor: Alexander Dominguez (LDU de Quito), Esteban Dreer (C.S. Emelec), Maximo Banguera (Barcelona SC)

Abwehr: Juan Carlos Paredes (Watford), Arturo Mina (Independiente del Valle), Gabriel Achilier (C.S. Emelec), Frickson Erazo (Atletico Mineiro), Robert Arboleda (U. Catolica), Walter Ayovi (Monterrey), Cristian Ramirez (Ferencvarosi)

Mittelfeld: Antonio Valencia (Manchester United), Angel Mena (C.S. Emelec), Christian Noboa (Rostov), Fernando Gaibor (C.S. Emelec), Pedro Larrea (El Nacional), Carlos Gruezo (FC Dallas), Jefferson Montero (Swansea), Michael Arroyo (Club America), Fidel Martinez (Pumas)

Sturm: Enner Valencia (West Ham), Jaime Ayovi (Godoy Cruz), Juan Cazares (Atletico Mineiro), Miller Bolanos (Gremio)

Haiti

Tor: Steward Ceus (Unattached), Luis Valendi Odelus (Aigle Noir), Johny Placide (Reims)

Abwehr: Romain Genevois (Nice), Jerome Mechack (Jacksonville Armada), Judelin Aveska (Atletico Uruguay), Reginal Goreux (Standard Liege), Kim Jaggy (Aarau), Alex Christian (Vila Real), Jean Sony Alcenat (Voluntari), Stephane Lambese (Paris Saint-Germain)

Midfielder: Jean Marc Alexandre (Fort Lauderdale Strikers), Kevin Lafrance (Chrobry Glogow), Soni Mustivar (Sporting Kansas City), Max Hilaire (Cholet), Pascal Millien (Jacksonville Armada), Sony Norde (Mohun Bagan), James Marcelin (Carolina RailHawks)

Sturm: Wilde-Donald Guerrier (Wisla Krakow), Kervens Belfort (1461 Trabzon), Jeff Louis (Caen), Jean-Eudes Maurice (Ha Noi), Duckens Nazon (Laval)

Jamaica

Tor: Andre Blake (Philadelphia Union), Duwayne Kerr (Stjarnan), Ryan Thompson (Saint Louis FC)

Abwehr: Rosario Harriott (Harbour View FC), Michael Hector (Reading), Kemar Lawrence (New York RB), Adrian Mariappa (Crystal Palace), Wes Morgan (Leicester City), Damano Solomon (Portmore United), Jermaine Taylor (Portland Timbers)

Mittelfeld: Rodolph Austin (Brondby IF), Michael Binns (Portmore United), Chevone Marsh (Cavaler Sports Club), Joel McAnuff (Leyton Orient), Garath McCleary (Reading), Andrew Vanzie (Humble Lion FC), Je-Vaughn Watson (New England Revolution), Lee Williamson (Blackburn Rovers)

Sturm: Giles Barnes (Houston Dynamo), Simon Dawkins (San Jose Earthquakes), Clayton Donaldson (Birmingham City), Allan Ottey (Montego Bay United), Dever Orgill (IFK Marieham)

Mexico

Tor: Guillermo Ochoa (Malaga), Jesus Corona (Cruz Azul), Alfredo Talavera (Toluca)

Abwehr: Paul Aguilar (Club America), Miguel Layun (Porto), Rafael Marquez (Atlas), Diego Reyes (Real Sociedad), Nestor Araujo (Santos Laguna), Hector Moreno (PSV), Yasser Corona (Queretaro), Jorge Torres Nilo (Tigres), Jesus Molina (Santos Laguna)

Mittelfeld: Jesus Manuel Corona (Porto), Hector Herrera (Porto), Hirving Lozano (Pachuca), Andres Guardado (PSV), Carlos Pena (Chivas), Jurgen Damm (Tigres), Javier Aquino (Tigres), Jesus Duenas (Tigres)

Sturm: Javier Hernandez (Bayer Leverkeusen), Raul Jimenez (Benfica), Oribe Peralta (Club America)

Panama

Tor: Jose Calderon (Platense), Jaime Penedo (Saprissa), Alex Rodriguez (San Francisco)

Abwehr: Felipe Baloy (Atlas), Harold Cummings (Alajuelense), Eric Davis (FC DAC 1904), Fidel Escobar (Sporting San Miguelito), Luis Henriquez (Tauro), Adolfo Machado (Saprissa), Roderick Miller (San Francisco)

Mittelfeld: Ricardo Buitrago (Juan Aurich), Armando Cooper (Arabe Unido), Anibal Godoy (San Jose Earthquakes), Gabriel Gomez (Cartagines), Amilcar Henriquez (America), Valentin Pimental (La Equidad), Alberto Quintero (San Jose Earthquakes)

Sturm: Abdiel Arroyo (RNK Split), Ismael Diaz (Porto B), Roberto Nurse (Mineros de Zacatecas), Blas Perez (Vancouver Whitecaps), Luis Tejada (Juan Aurich), Gabriel Torres (Zamora)

Paraguay

Tor: Justo Villar (Colo Colo), Antony Silva (Cerro Porteno), Diego Barreto (Olimpia)

Abwehr: Paulo Da Silva (Toluca), Gustavo Gomez (Lanus), Pablo Aguilar (America), Fabian Balbuena (Corinthians), Bruno Valdez (Cerro Porteno), Miguel Samudio (America), Blas Riveros (Olimpia)

Mittelfeld: Oscar Romero (Racing), Nestor Ortigoza (San Lorenzo), Celso Ortiz (AZ Alkmaar), Rodrigo Rojas (Cerro Porteno), Robert Piris Da Motta (Olimpia), Miguel Almiron (Lanus)

Sturm: Roque Santa Cruz (Malaga), Nelson Valdez (Seattle Sounders), Edgar Benitez (Queretaro), Derlis Gonzalez (Dynamo Kiev), Jorge Benitez (Cruz Azul), Dario Lezcano (Ingolstadt), Juan Iturbe (Bournemouth)

Peru

Tor: Carlos Caceda (Universitario), Pedro Gallese (Juan Aurich), Diego Penny (Sporting Cristal)

Abwehr: Luis Abram (Sporting Cristal), Miguel Araujo (Alianza Lima), Jair Cespedes (Sporting Cristal), Aldo Corzo (Deportivo Municipal), Christian Ramos (Juan Aurich), Alberto Rodriguez (Sporting Cristal), Miguel Trauco (Universitario), Yoshimar Yotun (Malmo)

Mittelfeld: Armando Alfageme (Deportivo Municipal), Adan Balbin (Universitario), Cristian Benavente (Charleroi), Christian Cueva (Toluca), Luiz da Silva (PSV Eindhoven), Alejandro Hohberg (Universidad Cesar Vallejo), Renato Tapia (Feyenoord), Oscar Vilchez (Alianza Lima)

Sturm: Edison Flores (Universitario), Paolo Guerrero (Flamengo), Andy Polo (Universitario), Raul Ruidiaz (Universitario)

USA

Tor: Brad Guzan (Aston Villa), Tim Howard (Colorado Rapids), Ethan Horvath (Molde IK)

Abwehr: Matt Besler (Sporting KC), Steve Birnbaum (D.C. United), John Brooks (Hertha Berlin), Geoff Cameron (Stoke City), Timmy Chandler (Eintracht Frankfurt), Fabian Johnson (Borussia Moenchengladbach), Michael Orozco (Club Tijuana), DeAndre Yedlin (Tottenham Hotspur)

Mittelfeld: Kyle Beckerman (Real Salt Lake), Alejandro Bedoya (FC Nantes), Michael Bradley (Toronto FC), Jermaine Jones (Colorado Rapids), Perry Kitchen (Heart of Midlothian), Darlington Nagbe (Portland Timbers), Graham Zusi (Sporting KC), Christian Pulisic (Borussia Dortmund)

Sturm: Chris Wondolowski (San Jose Earthquakes), Bobby Wood(Hamburg SV), Clint Dempsey (Seattle Sounders FC), Gyasi Zardes (LA Galaxy),

Uruguay

Tor: Martin Campana (Independiente), Fernando Muslera (Galatasaray), Martin Silva (Vasco da Gama)

Abwehr: Sebastian Coates (Sporting Lisbon), Jorge Fucile (Nacional), Jose Gimenez (Atletico Madrid), Diego Godin (Atletico Madrid), Alvaro Pereira (Getafe), Maximiliano Pereira (Porto), Mauricio Victorino (Nacional)

Mittelfeld: Mathias Corujo (Universidad de Chile), Alvaro Gonzalez (Atlas), Nicolas Lodeiro (Boca Juniors), Gaston Ramirez (Middlesbrough), Egidio Arevalo Rios (Atlas), Cristian Rodriguez (Independiente), Carlos Sanchez (Monterrey), Matias Vecino (Fiorentina)

Sturm: Edinson Cavani (Paris Saint-Germain), Abel Hernandez (Hull City), Diego Rolan (Bordeaux), Cristhian Stuani (Middlesbrough), Luis Suarez (Barcelona)

Venezuela

Tor: Jose Contreras (Deportivo Tachira), Wuilker Farinez (Caracas), Dani Hernandez (Tenerife)

Abwehr: Wilker Angel (Deportivo Tachira), Rolf Feltscher (Duisburg), Alexander Gonzalez (Huesca), Roberto Rosales (Malaga), Jose Manuel Velazquez (Arouca), Mikel Villanueva (Malaga), Oswaldo Vizcarrondo (Nantes)

Mittelfeld: Juan Pablo Anor (Malaga), Arquimedes Figuera (La Guaira), Alejandro Guerra (Atletico Nacional), Yangel Herrera (Atletico Venezuela), Romulo Otero (Huachipato), Adalberto Penaranda (Granada), Tomas Rincon (Genoa), Carlos Suarez (Carabobo), Luis Manuel Seijas (Internacional)

Sturm: Yonathan Del Valle (Kasimpasa), Josef Martinez (Torino), Salomon Rondon (West Brom), Christian Santos (NEC)

Die Stadien der Copa America 2016