Vor der Saison hätte wohl niemand gedacht, dass die Oklahoma City Thunder nach Durants Abgang und über der Hälfte der Saison, nur fünf Siege weniger als der amtierende Meister aus Cleveland vorzuweisen haben. Doch ein überragender Russell Westbrook und ein zuletzt strauchelnder Champ ermöglichte es und öffnet für Westbrook und Co. heute vielleicht sogar eine kleine Chance eine Überraschung zu landen.

Cleveland Cavaliers

Die Probleme der Cavaliers aufzuarbeiten ist aber weniger schwer als man denkt. Zu aller erst fehlt JR Smith seit einigen Wochen, wobei sein Ausfall zunächst aufgefangen werden konnte. Ende Dezember und Anfang Januar gab es dann zwei vermeidbare Niederlagen gegen die Pistons und Chicago und obwohl man zu dieser Zeit immer noch genug Siege einfahren konnte, ließen die Cavs ihre Souveränität vermissen.

Dann folgte ein für die Cavs überragender Trade, als sie Mike Dunleavy, Mo Williams und einen Draft-Pick für Kyle Korver abgaben. Doch genau seit diesem Trade, läuft bei den Cavs fast nichts mehr. Das erste Spiel gegen die Suns gewann man zwar noch mit 118-103, doch sechs der folgenden neun Spiele gingen verloren. Dabei verlor man gegen gute Teams, wie Utah, Golden State oder die Spurs und konnte sich nur gegen die Kings, Suns und Nets durchsetzen.

LeBron zeigte sich unzufrieden und forderte öffentlich Verstärkung. Man bräuchte einen Back-Up Point Guard, der die zweite Fünf anführt. Die Medien traten das Thema breit, so dass LeBron einmal mehr ins Fadenkreuz der Kritik geriet. Überraschenderweise zeigte er dabei aber selbst keine überragenden Leistungen und blieb in den letzten zehn Spielen mit 24,4 Punkten, 7,8 Rebounds, 8,6 Assists und deutlich über 5 Ballverlusten unter seinen Durchschnittswerten. Allerdings erzielte er in zwei der letzten drei Spiele Triple Doubles, die jedoch auf Grund schwacher Teamleistungen verpufften. Angst haben brauchen man deswegen zwar nicht um die Cavs, doch es ist ein durchaus überraschender Einbruch, der so nicht zu erwarten war.

Oklahoma City Thunder

Russell Westbrook und seiner Mannschaft aus OKC, werden LeBrons und Clevelands Probleme natürlich nicht entgangen sein und der Nimmermüde Westbrook wird sicher alles dafür tun, um die nächste Überraschung perfekt zu machen und den Cavs eine weitere Niederlage beizubringen. Die Form spricht dabei sogar für OKC, konnten sie nach drei Niederlagen in vier Spielen, zuletzt drei Siege in Folge einfahren.

Mit zwei Triple Doubles und einem 45 Punkte-Spiel war Westbrook natürlich einmal mehr der Motor der Thunder und führte sein Team zu Erfolgen über Utah, New Orleans und Dallas. Leider musste der letzte Sieg jedoch teuer bezahlt werden. Enes Kanter, 6th man und zweitbester Scorer von OKC, schlug aus Frustration gegen einen Stuhl der Auswechselbank und brach sich dabei den Arm. Er wird den Thunder bis zu acht Wochen fehlen.

Für OKC eine Verletzung zur Unzeit, ist Westbrook zwar zuzutrauen, dass er sein Team problemlos auf Playoff-Kurs hält, doch allein in den nächsten zwei Wochen stehen zwei Duelle gegen die Cavs, sowie Spiele gegen San Antonio, Golden State und Memphis auf dem Programm. Heute starten sie gegen die Cavs, doch trotz all der Euphorie und guten Leistungen von Westbrook, wird die Verletzung Kanters kaum aufzufangen sein.

Tipp

Die Cavs haben genug Optionen Westbrook das Leben schwer zu machen. Zudem sind die Thunder auf fast allen Positionen unterlegen und LeBron weiß, dass auch er noch konzentrierter spielen kann. Dazu spielen die Cavs zu Hause und konnten das letzte Spiel gewinnen. OKC ist zwar gut drauf, doch die Verletzung Kanters schwächt die Mannschaft enorm und nimmt ihnen eine gefährliche Offensivoption. Zwar darf man OKC nicht unterschätzen, doch gegen die Cavs ist so ein Ausfall nicht zu kompensieren. Die Cavs fahren einen Sieg ein.

Tipp: -7 Cleveland Cavaliers – 1,93 10bet.com (sehr gute Quoten!)

Anbieter
Bonus
Link
10bet bonus
100€

Player to watch: Kevin Love

Kevin Love wurde von den Coaches verdientermaßen zum All-Star Reserve gewählt. 20,3 Punkte und 11,1 Rebounds sind hervorragende Werte dafür, dass er nur die dritte Option seines Teams ist. Im Januar ließ jedoch auch Love ein wenig nach und kam nur auf 15,5 Punkte bei 35% aus dem Feld. Immerhin arbeitet er jedoch gut am Brett und konnte zuletzt vier Double Doubles mit über 13 Rebounds pro Spiel verbuchen. Auch heute wird er wieder agil sein, Kanters Fehlen ausnutzen und ein weiteres Double Double erzielen.

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker