Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Über die Bedeutung von Spiel 1 wird immer wieder gestritten und die Toronto Raptors bewiesen beispielsweise in den letzten Jahren, dass eine Niederlage im ersten Spiel nicht unbedingt problematisch werden muss. In dieser Serie denke ich jedoch, dass das erste Spiel von besonderer Bedeutung ist. Sollten die Pacers nämlich in Cleveland gewinnen können, wird sich das Selbstvertrauen nochmal steigern und sie werden umso motivierter in die kommenden Spiele gehen. Sollten die Cavs aber einen klaren Sieg einfahren und damit wiederum ihre Favoritenstellung festigen, wird es für die Pacers direkt etwas schwieriger und das Selbstvertrauen kippt zu Gunsten der Cavs.

Man muss davon ausgehen, dass LeBron das Tempo angeben wird, da er bereits in den letzten Wochen und Monaten überragend spielte. Gleiches ist also auch für Spiel 1 zu erwarten und so sollte der Tipp auf die Mannschaft von James gehen, denn er ist es, der das Spiel diktieren kann und selbst wenn die Pacers eine insgesamt ausgeglichene Truppe sind, ist nicht zu erwarten dass sie irgendjemanden haben, der James langfristig stoppen kann. Die Cavs gewinnen also Game 1 und starten erfolgreich in die Mission „4. Finals in Folge“.

Tipp: Cleveland Cavaliers 1,33 Betfair

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€

 

Cleveland Cavaliers  – Indiana Pacers Serien-Tipp

Hält man sich die Ergebnisse der regulären Saison vor Augen und schaut sich die Saison-Rückblicke und Situationen an, in der die Teams jeweils stecken, könnte man meinen, dass die Pacers ein wenig favorisiert sind. Doch man darf nicht vergessen, dass die Cavs den Heimvorteil auf ihrer Seite haben und das James Mannschaften in den Playoffs immer noch ein oder zwei Gänge hochschalten konnten.

Allerdings war die Voraussetzung für LeBron und seine Mannschaften in den vergangenen Jahren anders. In seiner Zeit in Miami hatte er vier Jahre einen überragenden Dwyane Wade an seiner Seite und in den drei Jahren bei den Cavs war Kyrie Irving als zweitbester Spieler stets zur Stelle. Dazu waren mit Chris Bosh und Kevin Love jeweils auch ein dritter Topspieler am Start, doch in diesem Jahr fehlt LeBron die zweite Option. Dementsprechend bleibt abzuwarten wer diese Rolle erfüllen kann bzw. ob überhaupt jemand diese Rolle einnehmen kann.

Genau hier ergibt sich auch eine Chance für die Pacers, die selber hervorragend als Team agierten und mit Oladipo jemanden an der Spitze haben, der die komplette Rückendeckung seines Teams hat. Letzten Endes muss man dem Team vor LeBron aber die Erfolge der letzten Jahre zu Gute halten, sodass die Cavs doch favorisiert sind. Auch wenn man eine spannende Serie erwarten darf, gehe ich davon aus, dass sich Cleveland durchsetzt und von der Erfahrung und der überragenden Klasse ihres Anführers profitiert. Es wird zwar ein hartes Stück Arbeit, doch in sechs Spielen ziehen sie am Ende in Runde 2 ein.

Tipp: Cleveland Cavaliers in 6

 

Liveticker und Statistiken