Bevor die neu eingeführte, einwöchige Pause rund um das All-Star Game auf die Spieler wartet, müssen in der heutigen Nacht nochmal vier Teams ran. Dazu gehören auch die Chicago Bulls und die Boston Celtics, die in der derzeitigen Tabellensituation auch in der 1. Playoff-Runde aufeinandertreffen würden. Die Teams trafen bereits zu Beginn der Saison zweimal aufeinander. Spiel 1 gewannen die Bulls mit 105-99, Spiel 2 entschieden dann eine Woche später die Celtics mit 107-100 für sich.

Chicago Bulls

Für Chicago wäre ein Sieg durchaus von Bedeutung, stehen sie derzeit mit 27 Siegen und 29 Niederlagen auf Rang 7. Geben sie das Spiel ab, stehen sie gleichauf mit den Achtplatzierten Pistons und auch die Bucks auf Rang 9 hätten nur zwei Siege weniger. Gewinnen sie das Spiel, schließen sie ein wenig zu den Pacers auf und würden den nächsten Schritt Richtung Bilanzausgleich gehen.

Im Februar hatten die Bulls bisher sieben Spiele. Die ersten sechs davon fanden auswärts statt. Nach einem Sieg über die Thunder und einer Niederlage nach Verlängerung gegen Houston, sorgten Wade und Co. mit einem weiteren Erfolg über die Kings, für einen guten Start in den langen Auswärtstrip. Leider folgten zum Abschluss drei Niederlagen in Golden State, Phoenix und Minnesota, von denen vor allem die letzten zwei unnötig waren. Immerhin gewannen sie jedoch ihr letztes Spiel zu Hause gegen Toronto und zeigten damit, dass sie es besser können.

Zugegebenermaßen waren sie allerdings nicht in Bestbesetzung und Jimmy Butler verpasste während dieser Zeit vier Spiele, Dwyane Wade drei, Nikola Mirotic 2 und auch Rookie Paul Zipser, der sich in die Rotation spielte, fehlte fünf mal. Während Zipser weiterhin fehlt, besteht bei allen zwar die Chance auf einen Einsatz, doch die angespannte Personalsituation zeigt, dass die Bulls die All-Star Pause gebrauchen können, nicht nur um gesund zu werden, sondern auch um in dieser turbulenten Saison mal zur Ruhe zu kommen.

Boston Celtics

Die Celtics brauchen die Pause nicht unbedingt. Zwar sind mit Avery Bradley, Jaylen Brown und Gerald Green auch drei Spieler angeschlagen, doch die Celtics kommen auch so zurecht. Sie gewannen nicht nur ihre letzten vier Spiele in Folge, sondern insgesamt sogar 11 ihrer letzten 12 Partien. Einzig gegen die Kings (ohne Cousins) leisteten sie sich einen unerklärlichen Ausrutscher und verloren mit 92-108.

Offensiv lief es dabei zuletzt hervorragend, erzielten die Celtics während der elf Siege im Schnitt 114,6 Punkte. Defensiv kassierten sie im Schnitt 105,3 Punkte und konnten so ihre Gegner in Schach halten. Mit nur 2,5 Spielen Rückstand festigte Boston so den 2. Platz und der Druck auf die Cavaliers konnte zumindest ein wenig erhöht werden.

Sollte die Saison so verlaufen, wie ein Spiel der Celtics kann man sich auf eine erfolgreiche Zeit nach dem All-Star Break freuen, da bekannt ist, dass vor allem Isaiah Thomas gerne gegen Ende eines Spiels heiß läuft. Doch bevor es soweit ist, gilt es das heutige Spiel zu bestreiten und mit einem Sieg und einem guten Gefühl in die Pause zu gehen. Die Vorzeichen stehen relativ gut, sind die Celtics heute der klare Favorit.

Tipp

Der Tipp sollte auf die Celtics gehen, da sie das insgesamt bessere Team sind und zudem derzeit wirklich gut in Form sind. Die Bulls haben allerdings einige Vorteile auf ihrer Seite. Zum einen, konnten sie mit dem Sieg im letzten Spiel die Niederlagenserie beenden, zum anderen spielen sie Hause und hatten gestern frei, während die Celtics gegen Philly gewannen. Doch bei den Bulls ist unklar wer spielen kann, während die Celtics heiß und fitter sind. Daher werden sich die Celtics auch heute durchsetzen, wissen sie, dass sich ein letzter Kraftakt vor der Pause lohnt.

Tipp: Boston Celtics – 1,95 Betway (super Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus

100%-€200

6xBonus

Quote:1,75

Player to watch: Isaiah Thomas

Isaiah Thomas diktiert weiter das Geschehen für seine Mannschaft und steigert sein Scoring weiter. Im Februar kommt er im Schnitt auf 32,6 Punkte, sodass sein Punkteschnitt derzeit bei 29,9 Punkten pro Spiel liegt. Seit Anfang Januar war seine schlechteste Punktausbeute 24 Punkte, was einerseits seine tolle Form und andererseits seine All-Star Nominierung belegt. Auch heute enttäuscht er nicht und schenkt den Fans nochmal 30 Punkte.

Liveticker und Statistiken