Chelsea – Swansea City, ein ungleiches Duell auf dem Papier, aber auf der einen Seite haben wir hier einen Pokalwettbewerb und auf der anderen haben beide Teams für so viele Überraschungen gesorgt wie kaum ein anderes. Dennoch wird es interessant in England, das so viele Afrikanische Spieler im Kader hat, die nun alle in Richtung Africa Cup geflogen sind und den Vereinen fehlen werden. Außerdem sind alle Augen auf Demba Ba, nachdem er einen unglaublichen Start bei Chelsea hingelegt hat.

Chelsea

Ich gebe es offen zu, ich war kein großer Fan des Demba Ba Kaufs bei Chelsea, aber vielleicht passt er mit solch einem hervorragenden Mittelfeld doch gut ins Team, denn Chelsea braucht keinen Künstler, sondern einen Knipser und das ist Ba keine schlechte Wahl. Interessant wird es falls er erneut so auftrumpft wie bei seinem Debüt, schließlich hat Benitez schon gesagt, dass Torres genauso um einen Stammplatz kämpfen muss wie jeder andere Spieler.

Chelseas Aufstellung wird etwas komplizierter, aber halten wir es bei Dingen, bei denen ich recht sicher bin. Es sieht so aus als könnte Cech nicht im Tor stehen in diesem Spiel und Yossi Benayoun wird sicherlich fehlen. Romeu fehlt noch lange und Terry dürfte sein Comeback kaum bei einem Pokalspiel geben. Obi Mikel und Victor Moses sind beide zum Africa Cup gereist.

Swansea

Kaum ein Team hat die Liga so überrascht wie Swansea. Haben sie doch bislang unbeirrt eine absolut mutige Spielweise hingelegt und sicherlich die Entdeckung der Saison auf den Platz gebracht.

Der einzige Ausfall bei Swansea ist Neil Taylor, aber es scheint sehr gut vorstellbar, dass man den neuen Superstar des Teams, Michu, eine Pause gönnt bevor es am Wochenende gegen Everton geht.

Form

Chelsea blamierte sich bis auf die Knochen bei der Niederlage gegen QPR, schließlich waren sie gerade in absolut bestechender Form. Doch scheint diese Niederlage eher ein Blackout als ein echtes Formtief zu sein, da man schon im FA Cup gegen Southampton einen Kantersieg hinlegte, bei dem Demba Ba mit zwei Toren glänzte.

Swanseas Leistungen sind das deutlich durchwachsener, aber die konnten zwei Mal hintereinander ein 2-2 gegen Arsenal herausholen und sind somit seit fünf Spielen ungeschlagen, wobei nur ein Spiel mit drei Punkten für Swansea endete.

Voraussichtliche Aufstellungen

Chelsea: Turnbull – Azpilicueta, Cahill, Ivanovic, Bertrand – Lampard, Ramires – Mata, Oscar, Hazard – Ba

Swansea: Vorm – Rangel, Chico, Williams, Davies – Britton, Ki – Dyer, De Guzman, Routledge – Graham

WettTipp

Die Abwehr von Swansea neigt zu vielen Fehlern und am Ende dürfte Chelsea dies noch besser ausnutzen können als Arsenal. Außerdem ist die Abwehr von Chelsea im Normalfall noch deutlich stärker.

Tipp: Asiatisches Handicap -1 Chelsea – 1,67 Titanbet (gewinnt Chelsea mit nur einem Tor Vorsprung erhält man seinen Einsatz zurück)

Statistiken zum Spiel: Chelsea – Swansea