Ein wunderbares Duell zweier Teams mit vielen Veränderungen in den letzten Jahren. Neapel scheint auf dem Weg zum alten Glanz und wie früher schaffen sie es auch jetzt Star-Spieler emotional so an den Verein zu binden, dass sie nicht in die teure und „edle“ Premier League wechseln. Bei Chelsea ist die Villas-Boas Revolution zu einem teuren Missverständnis geworden als der junge Startrainer seinen Job verlor und dennoch hatte dieser Recht, dass dieses Chelsea Team zu viele zu alte und zu überteuerte Spieler hat. Und wenn wir bei Veränderungen sind…wer hätte gedacht, dass mal jemand einen Torres als überteuert bezeichnet?

Bei Chelsea gab es zuletzt zwei glanzlose Siege gegen Stoke und Birmingham, wobei beide Spiele gar nicht so viel Aussagekraft haben. Gegen Stoke schonte Di Matteo Mata, Torres, Sturridge und Essien, so dass man eigentlich recht sicher sein kann diese vier Spieler heute auf dem Platz zu sehen. Es gilt eine saftige 3-1 Niederlage aufzuholen, die es im Hinspiel absolut zurecht gab und ich persönlich frage mich wie man dies genau schaffen möchte bei Chelsea. Die Abwehr schien zuletzt wieder etwas besser, aber sie hat in dieser Saison viele Patzer gezeigt, auch weil das defensive Mittelfeld ihr nur wenig Arbeit abnimmt, denn hier sind Ramires, Essien und Lampard fast immer offensiv ausgerichtet. Wirklicher Glanzpunkt hier ist lediglich Essien, den ich weiterhin für einen Spieler mit eines der größten Potenziale der Welt halte, der jedoch in seiner Karriere zu oft von Verletzungen zurückgeworfen wurde. Im Sturm mag man nicht auf Drogba setzen, da man ihn schon fast als Vergangenheit ansieht und Torres ist weiterhin fehl am Platz mit der aktuellen Form, aber man hält an ihm.

Wer denkt, dass Neapel keine Schwächen hat, der irrt sich gewaltig. Trotz der tollen Form der letzten Wochen sollte man die Defizite in der Abwehr nicht unerwähnt lassen. De Sanctis ist nicht mehr als ein solider Torwart und Aronica neigt zu vielen Fehlern auf seiner Seite. Was Neapel aber wie kaum ein Team schafft ist, dass man diese Defizite durch eine wirklich fantastische Offensive ausgleicht. Dies fängt schon an bei Maggio und Inler im Mittelfeld, geht über zu Hamsik, der hinter den Spitzen agiert und endet in einem meiner Lieblings-Duetts der Fußball-Welt: Cavani-Lavezzi. Vor allem Lavezzi gehört wohl zu den am meisten unterschätzten Fußballern, aber er war es auch der im Hinspiel Chelsea fast im Alleingang aus dem Stadion schoss.

Die wackelige Abwehr haben in letzter Zeit beide gemein, aber in der Offensive dürfte Neapel das bieten was Chelsea vermissen lässt: Teamleistung!

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Neapel – 2,21 betvictor

Voraussichtliche Aufstellung Chelsea: Cech – Ivanovic, Cahill, Terry, Cole – Ramires, Essien, Lampard – Mata, Torres, Sturridge

Voraussichtliche Aufstellung Neapel: De Sanctis – Campagnaro, Cannavaro, Aronica – Maggio, Gargano, Inler, Zuniga – Hamsik, Lavezzi – Cavani