Eines der interessantesten Begegnungen an diesem Spieltag (neben Real-City gestern). Für beide Teams geht es darum herauszufinden wo sie wirklich stehen. Chelsea ist immerhin der Titelverteidiger und Juventus will sich international behaupten nachdem man in der eigenen Liga in der letzten Saison alles aus dem Weg räumte. Beide Teams haben interessante Neuzugänge, die nun zeigen müssen ob sie auch auf der höchsten Ebene mitspielen können.

Chelsea

Der Titel der Engländer wurde in der letzten Saison als reiner Glücksfall bezeichnet und man kommt nicht um die Tatsache, dass einige Begegnungen wirklich so Glück geprägt waren. In dieser Saison sieht die Welt schon ganz anders aus, denn Chelsea spielt bislang einen oftmals spektakulären Ball und sie führen die Premier League bislang verdient an. Der entscheidende Neuzugang für dieses Team war der Belgier Hazard. Das Supertalent dominierte schon in der französischen Liga und war eines der Toptransfers des Sommers und er bewies dass er nicht nur in schwächeren Ligen stark spielen kann. Seit seinem ersten Spiel für die Londoner ist der der Dirigent der gesamten Offensive, die so kreativ wirkt wie seit Jahren nicht mehr. Torres und Mata dürften diese heute ergänzen. Defensiv erscheint heute die Variante mit Ivanovic, Cahill, Terry und Cole als die wahrscheinlichste. Die Abwehr dürfte nur gegen absolute Top-Angriffsreihen in Bedrängnis kommen, hauptsächlich auf Grund der Schwächen, die sich Terry leistet. Dafür sind Cahill und Ivanovic bei Standards sehr gefährlich für den Gegner, was den Angriff der Londoner unberechenbarer macht.

Voraussichtliche Aufstellung Chelsea: Cech – Ivanovic, Cahill, Terry, Cole – Ramires, Mikel, Lampard – Hazard, Torres, Mata

Juventus Turin

Juventus startete mit drei Siegen in drei Spielen in die italienische Saison und es macht nicht den Eindruck als wäre die Konkurrenz in der eigenen Liga sehr groß, da Lazio vermutlich wieder einbrechen wird und lediglich Neapel konkurrenzfähig wirkt. Interessant sind die Neuzugänge von Juventus, denn die Italiener scheinen hier entschlossen zu sein, auch international eine Rolle zu spielen. Entscheidende Verbesserungen wurden im Mittelfeld getätigt. Giovinco ist schon ein starker Neuzugang, aber Asamoah ist noch einmal stärker. Obwohl der Mann aus Ghana erst 23 ist, ist er ein absoluter Topspieler, der vor allem als Vorlagengeber überzeugen kann. Probleme wird Juve in der Abwehr bekommen. Auf der einen Seite ist man hier nicht so stark besetzt und auf der anderen ist man es gewohnt in der eigenen Liga vor allem durch offensiven Fußball die Gegner zu überrollen. Genau das funktioniert nur selten in der Champions League.

Voraussichtliche Aufstellung Juventus Turin: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Lichtsteiner Pirlo, Asamoah – Vidal, Marchisio – Giovinco, Vucinic

Tipp

Am Ende haben beide Teams ihre großen Stärken im offensiven Mittelfeld bzw. Sturm, so dass ich trotz des hohen Risikos dazu neige auf ein torreiches Spiel zu tippen.

Tipp: Über 2,5 Tore – 2,15 betvictor