Das Schicksalsspiel der Gruppe findet überraschenderweise zwischen diesen zwei Teams statt während Leverkusen bequem zuschauen kann. Die Londoner enttäuschten vor allem in den letzten Wochen, aber sie zeigten gegen Newcastle auch, dass sie es eigentlich können. Villas-Boas hat hier keine einfache Aufgabe übernommen, denn er bekam ein Team, das so langsam zu altern begann und zu lange nicht verändert wurde, da man fest an die Stärke des Teams glaubte. Nun muss er Schritt für Schritt neues Blut wie Mata reinbringen und dennoch Erfolge vorweisen, da Abramowitsch alles andere als geduldig ist.

Bei Chelsea bestätigt sich was ich schon damals sagte als Torres eingekauft wurde: es war unnötig. Torres ist nicht der, der er mal war und Drogba beweist in den letzten Wochen, dass es an absoluter Dummheit grenzte ihn als zu alt zu betrachten. Der Ivorer ist eine Dauergefahr auf dem Platz und dies war nie wirklich anders. Perfekt passen vor allem Sturridge und Mata dazu. Vor allem Sturridge hat eine fantastische Entwicklung gemacht. Villas-Boas wird überlegen müssen ob er David Luiz nicht eine Pause auf der Bank gibt, denn dieser schien zuletzt auf dem Platz neben sich und teilweise im Amoklauf-Modus, was ihn fast die Rote Karte gegen Newcastle gekostet hätte. Trotz aller Kritik, Chelsea bleibt ein Team, das jeden Gegner besiegen kann.

Valencia hat Jonas, Feghouli und ihren Stürmerstar Soldado am Wochenende geschont und sie brauchen die Millionen aus der Champions League, da in die Liga in Spanien finanziell eh fast dem Untergang geweiht ist. Valencia ist ein starkes Team, aber eigentlich sind sie nicht mehr auf dem Niveau, auf dem sie mal waren. Der Verkauf von Mata war die letzte der vielen Schwächungen aus den letzten Jahren und Chelsea sollte in Normalform die Oberhand behalten.

Tipp: Sieg Chelsea – 1,75 William Hill

Voraussichtliche Aufstellung Chelsea: Cech – Bosingwa, Ivanovic, Terry, Cole – Meireles, Ramires, Lampard – Sturridge, Drogba, Mata

Voraussichtliche Aufstellung Valencia: Alves – Miguel, Rami, Dealbert, Alba – Costa, Topal – Feghouli, Jonas, Mathieu – Soldado