Das Hinspiel lief in etwa so wie wir uns das vorgestellt hatten. Celtic hatte die volle Kontrolle und siegte vollkommen verdient mit 2:0. In einem gut gefüllten Celtic Park erzielten Neuzugang Boyata und Johansen die Tore.

Celtic hatte stolze 22 Schüsse auf das gegnerische Tor, wenn sie sich daher eine Sache vorwerfen können ist, dass sie nicht noch mehr Tore erzielt haben. Von den Gästen war über die vollen 90 Minuten absolut nichts zu sehen. Nun aber haben die Isländer ihre Fans im Rücken und sie sollten in der Lage sein, die Partie zumindest etwas ausgeglichener zu gestalten.

UMF Stjarnan

Man konnte sehr gut erkennen, dass die Mannschaft mit der Aufgabe im Celtic Park total überfordert war. Es war ihr erster Auftritt in der Champions League überhaupt und dann sofort gegen Celtic spielen zu müssen macht die Sache nicht unbedingt einfacher. Mit der ersten Meisterschaft haben sie im vergangenen Jahr schon etwas Historisches erreicht. In dieser Saison konnten sie den Standard aber bisher nicht halten.

In der heimischen Liga spielten sie zuletzt nur 1:1 gegen Akranis. In der Tabelle liegen sie nach zwölf Spieltagen auf Platz sieben und haben schon zehn Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. War der Titel im vergangenen Jahr daher nur ein Ausrutscher nach oben oder können sie beweisen, dass sie doch ein isländischer Top Club sind?

Aufstellung Stiarnan

Voraussichtliche Aufstellung: Nielsen – Gudjonsson, Praest, Johannsson, Laxdal – Björgvinsson, Aogisson, Arnason, Finsen, Hansen – Björnsson

Celtic Glasgow

Vor allem die Neuzugänge wussten im Hinspiel zu überzeugen. Boyata war nicht nur wegen seines Treffers der Star des Tages. Er war an fast jeder gefährlichen Aktion seiner Mannschaft beteiligt. Um solch einen Kader zusammenzuhalten muss der Club schon fast in der Champions League spielen. Die Fans hätten es auf jeden Fall verdient, denn gerade die Champions League Abende im altehrwürdigen Celtic Park bereiten sogar mir Gänsehaut.

Die Schotten zählen auf jeden Fall zu den Favoriten wenn es um den Einzug in die Gruppenphase geht, doch gerade der Trainer hat die Spieler noch einmal daran erinnert, dass man einen Schritt nach dem anderen machen sollte. Ein wenig wird es auch von der Auslosung abhängen, ob sie eine gute Chance haben sich zu qualifizieren, doch erst einmal muss dieses Rückspiel bestritten werden. Celtic darf den Gegner trotz des guten Hinspiels nicht unterschätzen. Wenn sie ein frühes Tor erzielen, ist die Qualifikation aber geschafft.

Aufstellung Celtic Glasgow

Voraussichtliche Aufstellung: Gordon – Izaguirre, Biton, Cifti, Brown – Armstrong, Boyata, Mulgrew, Lustig – Johansen, Forrest

Livestream

In dieser frühen Phase der Qualifikation haben wir noch Glück und man muss nicht zu Pay-TV greifen, weil bet365 alle Spiele im kostenlosen Livestream hat.

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Tipp

Auch im Rückspiel gehen wir nicht von sonderlich vielen Toren aus. Den Gastgebern fehlt ganz einfach die Qualität um Celtic ernsthaft in Gefahr zu bringen und die Gäste werden nicht mehr machen als unbedingt notwendig.

Tipp: unter 2,5 Tore – 1,75 bet365 (unser Testsieger)

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken