Nun geht es um die Wurst. Teams wie Porto, Celtic oder auch St. Petersburg stehen kurz vor dem Einzug in die lukrative Champions League aber die letzte Hürde ist ja bekanntlich die höchste. Nach den meisten Hinspielen in der Playoff Runde ist die Entscheidung noch nicht gefallen. Während Bayer Leverkusen erst am Mittwoch ran muss, schauen wir hier und jetzt auf die Begegnungen vom Dienstag. Für wen ist die Reise so kurz vor dem Ziel zu Ende und wer schafft es noch auf den Champions League Zug aufzuspringen?

FC Porto – Lille OSC

Der FC Porto wurde seiner leichten Favoritenrolle gerecht. In einem kämpferischen Spiel siegten sie in Lille mit 1:0. Herrera erzielte in der 61. Minute das Tor des Tages. Nun muss Lille das Rückspiel im Stadion „do Dragao” ebenfalls gewinnen, alles andere als eine leichte Aufgabe.

Die Partie verlief über weite Strecken sehr ausgeglichen. Porto, bei denen Quaresma überraschend auf der Bank Platz nehmen musste, hatte zwar mehr Ballbesitz, doch Lille erwies sich vor dem gegnerische Tor gefährlicher.

Dennoch wird die Aufgabe in Porto alles andere als einfach. Die Portugiesen sind mit zwei Siegen sehr gut in die heimische Saison gestartet. Sie sind bisher noch ohne Gegentor. Aber auch Lille ist in guter Form. Auch sie sind noch ohne Gegentreffer.

Tipp FC Porto – Lille OSC

Beide Abwehrreihen haben schon im Hinspiel gezeigt, dass sie in sehr guter Form sind. Auch hier erwarte ich kein bedingungsloses Angreifen. Porto wird versuchen, den Vorsprung zu halten und Lille auf den einen Fehler lauern, wenn es den gibt. Wenn alles normal läuft sehen wir den FC Porto in der Champions League. Ich ziehe aber den folgenden Tipp einem Heimsieg vor.

Tipp: unter 2.5 Tore – 1.67 bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Celtic Glasgow – NK Maribor

Das wir hier überhaupt noch über Celtic reden ist schon etwas verwunderlich. Wäre Legia Warschau nicht so dumm gewesen und hätte einen gesperrten Spieler eingewechselt, stünden nun die Polen in dieser Runde. So aber haben sie Celtic das Feld überlassen und die Schotten scheinen das Freilos auch zu nutzen.

Beim Hinspiel in Maribor reichte es immerhin zu einem 1:1. Man hat aber gesehen, dass die Schotten nicht mehr so stark sind wie vor einigen Jahren. In der derzeitigen Verfassung würden sie erhebliche Probleme haben Mannschaften wie den FC Barcelona zu besiegen (was ihnen ja erst vor einiger Zeit gelang).

In Maribor erzielte McGregor das frühe 1:0. Bohar gelang wenig später nur noch der Ausgleich. Die erste Halbzeit verlief dann mehr oder weniger ausgeglichen, doch in der zweiten Hälfte drängte der Gastgeber auf den Sieg. Maribor hat aber nur beschränkte Mittel und konnte Celtic nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Die Slowenen sind im Celtic Park bestimmt nicht chancenlos. Bereits Legia Warschau hat gezeigt, wie man dort gewinnen kann.

Tipp Celtic Glasgow – NK Maribor

Es wäre nur logisch, wenn ich hier auf einen Heimsieg tippen würde, mir fehlt aber irgendwie der letzte Glaube. Rein vom Namen her müsste Celtic hier mit 3:0 oder 4:0 gewinnen, doch Maribor wird das wahrscheinlich nicht zulassen. Ich traue ihnen zu wie schon im Hinspiel mindestens ein Tor zu erzielen, zu was das dann am Ende reichen wird, bleibt abzuwarten.

Tipp: beide Teams erzielen mindestens ein Tor – 1.91 bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Apoel Nikosia – Aalborg BK

In dieser Runde haben wir gleich zwei dänische Teams in der Verlosung. Nach den Hinspielen haben sowohl Aalborg als auch Kopenhagen die Champions League so gut wie aus den Augen verloren. Während Kopenhagen das Hinspiel daheim verloren hat, reichte es für Aalborg wenigstens noch zu einem 1:1 gegen Apoel.

Aalborg war der Mannschaft aus Zypern phasenweise drückend überlegen, doch sie konnten ihren Ballbesitz und zahlreiche Chancen nicht in Tore verwandeln. Nun müssen sie es auf Zypern besser machen. Während die Mannschaften von der Mittelmeer Insel vor einigen Jahren noch auf dem Weg nach oben waren, ist es nun wieder ruhiger geworden.

Apoel hat aber nun eine sehr gute Chance dies wieder zu ändern. Wenn sie ihre Chancen so gut nutzen wie letzte Woche, sollte ihnen der große Coup gelingen.

Tipp Apoel Nikosia – Aalborg BK

Mannschaften aus Zypern sind in der Regel daheim viel stärker und deshalb gebe ich Apoel mehr als nur eine Außenseite Chance. Die Dänen haben gezeigt, dass sie die bessere Mannschaft sind, doch das will hier nicht viel heißen. Ich gehe davon aus, dass wir ein hitziges Duell erleben in der die Entscheidung erst in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen fallen kann.

Tipp: unter 2.5 Tore – 1.71 unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

BATE Borisow – Slovan Bratislava

Hier stehen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. Das hat man auch im Hinspiel sehen können. In einer ausgeglichenen Partie trennten sie sich mit 1:1. BATE hatte in der Slowakai schon den Sieg vor Augen, doch Vittek gelang in der 80. Minute noch der Ausgleich für Bratislava.

Die Mannschaft aus Borisow konnte vor einigen Jahren in der Champions League bereits für Furore sorgen, doch sie sind für meine Begrife nun nicht mehr ganz so stark. Wer auch immer sich hier durchsetzt, ist in der Champions League nicht mehr als ein klarer Außenseiter. Das Geld was eine Teilnahme bringen wird, wäre für diese Teams allerdings Gold wert.

Tipp BATE Borisow – Slovan Bratislava

Hier einen Sieger zu tippen ist wie einen Sechser im Lotto vorherzusagen. BATE spielt zwar daheim und hat etwas mehr Erfahrung als der Gegner, doch Bratislava hat schon im Hinspiel bewiesen, dass sie mithalten können. Ich traue ihnen hier das gleiche zu.

Tipp: Unentschieden – 3.5 betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Zenit St. Petersburg – Standard Lüttich

Zenit mag zwar in Russland das Maß aller Dinge sein, doch nach den bisherigen Leistungen in der Champions League Qualifikation gehören sie wieder nicht zu den Favoriten. In Lüttich reichte es immerhin zu einem 1:0. Shatov erzielte den einzigen Treffer der Partie. Für eine Mannschaft wie Zenit sollte allerdings nicht die Qualifikation das Ziel sein, sondern sie wollen nun endlich mal bis ins Halbfinale oder Finale vorstoßen.

In der heimischen Liga fegten sie bis jetzt über jeden Gegner hinweg. Nach fünf Spieltagen haben sie fünf Siege bei einem Torverhältnis von 17:2. Aber selbst die Champions League Qualifikation kann man nicht mit der russischen Liga vergleichen. In der letzten Runde gab es bereits eine Niederlage gegen Limassol.

Lüttich steht hier leider vor einer Herkulesaufgabe. Die Belgier haben sich im Hinspiel sicherlich mehr ausgerechnet, doch am Ende mussten sie ihrer Unerfahrenheit Tribut zollen. Aus der Liga können sie sich wenig Selbstvertrauen ziehen. Dort stehen sie nach fünf Spieltagen derzeit auf Rang acht. Mit stolzen zehn Gegentoren stellen sie die Schießbude der Liga.

Tipp Zenit St. Petersburg – Standard Lüttich

Im Gegensatz zu den meisten anderen Partien vom Dienstag sehe ich hier einen ganz klaren Favoriten. Das 1:0 aus dem Hinspiel kommt Zenit voll entgegen. Sie müssen hier nicht unbedingt das Spiel machen sondern können abwarten und schauen was der Gegner macht. Lüttich sollte ihnen genügend Räume geben. Die Belgier werden zwar alles nach vorne werfen, doch Zenit wird diese Partie mit hoher Wahrscheinlichkeit gewinnen.

Tipp: Sieg Zenit. St. Petersburg – 1.33 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten