Endlich ist es soweit, am 6. Juni steigt im Berliner Olympiastadion das Finale der Champions League. Gerne hätten wir einen deutschen Vertreter im Endspiel gesehen, doch die Bayern waren Messi und Co. in dieser Saison nicht gewachsen. Barcelona ist kurz davor, sich den europäischen Olymp zurückzuerobern, den sie vor einigen Jahren noch innehatten.

Mit Juventus Turin hat man in diesem Finale vor der Saison bestimmt nicht gerechnet, doch die „alte Dame“ Juve hat gezeigt, dass Pirlo und Buffon noch einen letzten großen Titel wollen. Beide kennen sich in der deutschen Hauptstadt ja bestens aus nachdem sie 2006 den WM Pokal feiern konnten. Was könnte es am Ende ihrer Karriere besseres geben als mit dem Champions League Titel abzutreten?

Juve und Barca standen sich in der Champions League erst zwei Mal gegenüber. Im Jahr 2003 gab es ein 1:1 in Italien sowie einen 2:1 Sieg nach Verlängerung für Juve in Barcelona, doch das neue Barca hat eine ganz andere Qualität. Die Favoritenroll ist vor diesem Finale klar verteilt, doch die Geschichte hat uns gelehrt, dass nicht immer die Favoriten siegen.

Juventus Turin

Der alte und neue italienische Meister wollte in diesem Jahr in der Champions League für Furore sorgen und man kann jetzt schon klar behaupten, dass dies zu 100% gelungen ist. Juve zählte zwar immer noch zum erweiterten Favoritenkreis, doch ein Finale hatte man ihnen wohl nicht zugetraut. Mit dieser Endspielteilnahme haben sie dem angekratzten Image der Serie A neuen Glanz verliehen.

Auf dem Weg in dieses Finale gab es im Achtelfinale das Duell mit Borussia Dortmund. Viele hatten schon gedacht, dass der BVB zu stark für die alte Dame sei, doch nach einem 2:1 in Turin, siegte Juve mit 3:0 im Signal Iduna Park. Im Viertelfinale standen dann die Abwehrreihen im Vordergrund. Gegen Monaco reichte in 180 Minuten ein Tor um ins Halbfinale einzuziehen. Dort wartete dann der Titelverteidiger auf sie, doch ausgerechnet der Ex Madrilene Morata kickte seinen alten Club aus dem Wettbewerb.

Aufstellung Juventus Turin

Juve wird versuchen aus einer dicht gestaffelten Abwehr vereinzelt Nadelstiche zu setzen. Leider müssen sie hier auf Chiellini verzichten, der sich verletzt hat. Pogba ist dagegen wieder fit und wird vermutlich starten.

Voraussichtliche Aufstellung: Buffon – Lichtsteiner, Bonucci, Barzagli, Evra – Pirlo, Marchisio, Pogba, Vidal – Tevez, Morata

FC Barcelona

Wie auch Juventus hat Barca hier die Möglichkeit das Triple einzufahren. Am vergangenen Wochenende holten sie sich nach der spanischen Meisterschaft auch noch den Pokal. Im Endspiel siegten sie mit 3:1 gegen Bilbao. Nach einem kurzen Durchhänger zu Beginn des Jahres ist Barca wieder voll da. Einige behaupten, dass sie noch besser sind als zu Zeiten Pep Guardiolas.

Besonders das neue magische Dreieck mit Messi, Neymar und Suarez ist kaum zu stoppen, aber auch Piqué und Macherano haben ihre Form wieder gefunden. Bei diesen ganzen Stars geraten Spieler wie Rakitic oder auch ter Stegen manchmal in den Hintergrund, doch auch sie haben einen großen Anteil am Erfolg. Für Xavi und Iniesta schließt sich hier ein Kreis, Iniesta wird dem Club zwar weiterhin erhalten bleiben, doch in Zukunft wird er wohl nicht mehr als eine Nebenrolle einnehmen.

Aufstellung FC Barcelona

Barca hat alle wichtigen Spieler an Bord, auch der zuletzt angeschlagene Suarez wird auflaufen können.

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen – Alves, Piqué, Mascherano, Alba – Rakitic, Busquets, Iniesta – Neymar, Messi, Suarez

Statistiken

Unglaublich aber wahr, Barcelona konnte bei 10 der letzten 11 Champions League Spiele zwei oder mehr Tore erzielen. Auf den anderen Seite ist Juve jedoch seit neun Champions League Spielen ungeschlagen.

Quoten

Schauen wir uns zuerst die 90 Minuten an. Hier dürften sich vor allem Juventus Fans freuen, denn es gibt es eine 6,25 bei BetVictor. Wer an ein Unentschieden glaubt, wird mit der 4,21 bei Pinnacle belohnt. Was wir häufig als Tipp sehen ist „Barcelona gewinnt nicht in 90 Minuten“ was gleichzusetzen ist mit Doppelchance Juventus oder Unentschieden. Unibet hat dafür die wirklich überragende 2,50 im Angebot.

Wer einfach darauf setzen will, dass Barca am Ende den Pokal hat, der kriegt bei Intertops eine 1,36, was man noch als starke Quote bezeichnen muss. Die Juventus Turin Fans haben es da besser, denn ihr Titelgewinn bringt eine 3,50 bei BetVictor mit sich.

Am Ende scheint sich aber niemand darüber einig zu sein ob Barcas Offensive oder die italienische Defensive durchsetzen werden. Das Über hat eine 1,98 bei RedBet und steigt sogar weiter, während das „unter“ auf eine 1,94 bei RedBet ist. Wir haben im Übrigen einen Sonderbonus bei RedBet!

BonusWertungLink
50€
RedBet Erfahrungen
Besuchen

Tipp

Juventus hat hier wohl nur eine Chance wenn sie das 0:0 so lange wie möglich halten können. Sie haben es durchaus verdient in diesem Finale zu stehen, doch ein Sieg käme einem Erdbeben gleich. Sollte es den Katalanen gelingen ein frühes Tor zu erzielen kann es ein ganz bitterer Abend für die Italiener werden. Mit einem Barca Sieg innerhalb von 90 Minuten solltet ihr daher nicht daneben liegen.

Tipp: Sieg Barcelona – 1.62 Betway (der beste Anbieter für Wetten auf dem Smartphone)

Betway BonusWertungLink
100€
Betway Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken