So, nachdem mein Kater stärker ist als jede Kopfschmerztablette……ergebe ich mich und widme mich dem heutigen Fußball und der ist mindestens so erstklassig wie meine Kopfschmerzen nach einer sehr ordentlichen Nacht mit Verkleidung und Alkohol. Und nein, dies ist kein Synonym für einen Besuch im Swingerclub!

Zenit St. Petersburg – Shakhtor Donetsk

Das Spitzenspiel der ehemaligen UdSSR wenn man so will oder besser gesagt die neuen reichen Clubs der früheren Sowjetunion treffen aufeinander nachdem sie beide in vorbildlich kapitalistischer Manier aufgebaut wurden.

Das Spiel am letzten Spieltag zwischen den zwei Teams ging 2-2 aus und scheinbar hat Zenit gelernt wie sie mir ihrer Stürmerschwäche umgehen, denn harmlos wirkten die St. Petersburger wirklich nicht. In der Liga wurde Danny noch geschont, aber ihr Offensiv-Star wird gegen Donetsk wieder auflaufen können.

Donetsk wird auf Verteidiger Chyrgynskiy verzichten müssen (den Namen kann doch keiner aus dem Kopf schreiben, oder?), aber Angreifer Luis Adriano wird wieder fit sein. Im Grunde genommen stehen sich hier zwei unglaublich ähnliche Clubs gegenüber. Beide sind als Team offensiv stark und beide haben dabei mehrere Optionen um Tore zu erzielen. Defensiv bekleckert sich hier keiner vor Ruhm. Genau diese Ähnlichkeit macht die Favoritenrolle von Zenit unwahrscheinlich. Ich sehe das Spiel wirklich 50-50.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Donetsk – 2,11 12bet

Voraussichtliche Startelf Zenit: Malafeev – Anyukov, Alves, Lukovic, Criscito – Semak, Denisov, Zyryanov – Faizulin, Bukharov, Danny

Voraussichtliche Startelf Donetsk: Rybka – Srna, Rakytskiy, Kucher, Rat – Hubschmann, Mkhitaryan, Douglas Costa, Teixeira, Willian – Luiz Adriano

 

Apoel Nicosia – FC Porto

Ich gebe es zu, mich kann man doch noch extrem überraschen und dies tut bislang Apoel Nicosia. Die Zyprioten wehren sich gegen die Underdog-Rolle mit tollen Spielen und so war das Unentschieden in Porto extrem überraschend.

Apoel könnte dieses Mal noch mehr Schwierigkeiten haben gegen Porto. Mit Chiotis fällt der erfahrene Torhüter aus, aber noch schmerzhafter ist der Ausfall des Brasilianers Boaventura, der ein wichtiger Baustein der Defensive ist, vor allem auf Grund seiner Erfahrung. Ich bin mir sicher, dass wir insgesamt defensiv spielende Zyprioten sehen werden, da eine Offensivschlacht gegen eine Elf wie Porto kaum zu gewinnen sein dürfte.

Im Hinspiel war die Blamage groß, aber die Arroganz, die Porto an den Tag legte auch. Noch einmal werden die Portugiesen nicht die gleiche „Lockerheit“ zeigen. Egal wie ich es drehe und wende, aber eine Elf mit Hulk, Kleber und Rodriguez in der Offensive und einem Moutinho dahinter, MUSS einfach stark genug sein um APOEL zu schlagen. Porto zeigte sich in der Liga wieder sehr souverän und das Spiel gegen Apoel ist sehr wichtig, da sie sich auf einen Platz stellen können, der ihnen die Qualifikation sichert. Die Gruppe ist so eng, dass Porto weiterhin ohne Probleme Gruppensieger werden kann.

Tipp: Sieg Porto – 1,85 hamsterbet

Voraussichtliche Startelf APOEL: Pardo – Poursaiditidis, Jorge, Jahic, Oliveira – Morais, Pinto, Trickovski, Marcinho, Manduca – Ailton

Voraussichtliche Startelf Porto: Helton – Sapunaru, Mangala, Rolando, A. Pereira – Fernando, Belluschi, Moutinho – Hulk, Kleber, James Rodriguez

 

Arsenal FC – Olympique Marseille

Der Tipp hier geht schnell, denn er ist vergleichsweise offensichtlich. Während im Hinspiel Arsenal vor allem vorsichtig war, werden sie im eigenen Stadion wie immer voll auf Angriff spielen. Sie zeigten schon gegen Chelsea, dass dies weiterhin die Spielmethode ist, die sie am besten können und ich sehe hier keinen Grund warum sich das ändern sollte.

Defensiv kann Arsenal wie immer in dieser Saison Probleme bekomme was vor allem mit den zahlreichen Verletzungen zu tun hat, die man hat. So ist die Innenverteidigung mit Koscielny und Mertesacker nicht mehr als Durchschnitt und die Position des rechten Verteidigers bleibt eine Dauerbaustelle. Im Angriff dürfte man auf das Trio Walcott, Van Persie und Gervinho setzen, die gegen jeden Tore machen können. Im Mittelfeld ist Ramsey zunehmend der Spieler, den Wenger uns damals versprochen hat.

Marseille kann hier nur angreifen, da sie sich für die Heimpleite rächen wollen, die ihnen von Arsenal zugefügt wurde. In der Ligue 1 zeigte Olympique zunehmend, dass man sie nicht abschreiben sollte, doch ihre Abwehr bleibt ihre Schwachstelle wenn es gegen wirklich gute Teams geht. Offensiv sind Valbuena, Remy und Ayew gefährlich, jedenfalls wenn Valbuena offensiv ausgerichtet wird.

Ich glaube, dass hier mehr als genug offensives „Material“ auf dem Spielfeld sein wird und beide Defensive sind alles andere als wirklich gut.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,87 expekt

Voraussichtliche Startelf Arsenal: Szczesny – Djourou, Koscielny, Mertesacker, Santos – Song, Arteta, Ramsey – Walcott, Van Persie, Gervinho

Voraussichtliche Startelf Marseille: Mandanda –  Fanni, Diawara, N’Koulou, Morel – Lucho, Diarra, Cheyrou – Valbuena, Remy, A. Ayew