Bereits in dieser Runde mussten schon etablierte Mannschaften wie Celtic Glasgow, Sparta Prag oder auch Steaua Bukarest ihre Visitenkarte hinterlassen. Alle drei sind in den Hinspielen ihren Favoritenrollen gerecht geworden. Etwas anders lief es da schon für den polnischen Meister Legia Warschau. Für sie reichte es nur zu einem mageren 1:1 gegen St. Patrick’s Athletic aus Irland.

Wir haben für euch auch hier wieder die besten Partien herausgesucht. Schaffen die Favoriten den Durchmarsch in die dritte Runde?

Celtic Glasgow – KR Reykjavik

Celtic ging als klarer Favorit in das Duell mit dem isländischen Meister, doch im Hinspiel mussten sie bis zur 84. Minute zittern ehe sie McGregor erlöste. Es war über weite Strecken ein an Torchancen armes Spiel welches eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Die Isländer beschränkten sich über weite Strecken nur aufs Verteidigen und wollten mit aller Macht das 0:0 halten.

Nun aber müssen sie im Celtic Park schon offensiver agieren wenn sie hier noch eine Chance haben wollen. Celtic hat das Problem, dass sie in der heimischen Liga überhaupt nicht mehr gefordert werden. Von daher können sie nicht wissen wo sie im internationalen Vergleich stehen. Vor einigen Tagen z.B. reichte es nur zu einem Unentschieden gegen Dynamo Dresden. Es war zwar nur ein Testspiel, dennoch konnte man erkennen wie schwach die Schotten eigentlich sind.

Tipp

Obwohl Celtic im Vergleich zu den vergangenen Jahren sicherlich nicht stärker geworden ist, gehen sie als Favorit in diese Partie. Die Isländer werden zwar versuchen etwas offensiver zu agieren doch ihre Mittel sind klar limitiert. Ich kann aber auch nicht erkennen, dass die Schotten Reykjavik einfach so abschießen werden. Vermutlich werden wir eine ähnliche Partie wie schon im Hinspiel erleben.

Tipp: Unter 2.5 Tore im Spiel – 3.5 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Maccabi Tel Aviv – FC Santa Coloma

In Israel haben sie momentan sicherlich ganz andere Sorgen als dieses Fußballspiel, doch wir wollen uns hier nicht auf die Politik konzentrieren sondern dieses Spiel in Augenschein nehmen. Ähnlich wie Celtic hatte auch Maccabi im Hinspiel seine liebe Mühe und Not. Gegen den Meister aus Andorra reichte es nur zu einem 1:0.

Für Santa Coloma war der Einzug in diese zweite Runde schon ein riesiger Erfolg. In der ersten Runde konnten sie in einem dramatischen Spiel den Meister aus Armenien ausschalten. Auch gegen Maccabi hielten sie erstaunlich gut mit. Nun aber müssen sie nach Israel wo die Aufgabe ungleich schwerer wird. Alles andere als eine klare Niederlage wäre schon fast eine Sensation.

Für Maccabi soll diese Runde nur Durchgangsstation auf dem Weg in die Gruppenphase sein. Bei einem Erfolg hier haben sie gute Chancen zumindest die Playoffs zu erreichen.

Tipp

Das Hinspiel verlief noch recht knapp, doch davon gehe ich diesmal nicht aus. Maccabi will schon früh für klare Verhältnisse sorgen. Ein Ergebnis mit drei Toren Unterschied sollte hier keine allzu große Überraschung darstellen, dafür ist der Qualitätsunterschied einfach zu groß.

Tipp: Über 3.5 Tore – 1.8 bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen