Nur wenige Stadien in Europa können mit der Atmosphäre des BorussiaPark, der Heimstatte Borussia Mönchengladbachs, konkurrieren. Der Celtic Park in Glasgow ist eine dieser Arenen. Gänsehautstimmung im Schottenrock ist vorprogrammiert wenn am Mittwoch die Fohlenelf gegen Celtic Glasgow antritt. Sportlich geht es dennoch um nicht mehr als Rang drei.

Celtic Glasgow

National ist Celtic Glasgow seit dem tragischen Absturz der Rangers das Maß aller Dinge. Gegen die Kleeblätter ist wortwörtlich kein Kraut gewachsen, sodass die Grün-Weißen schon nach acht Spieltagen mit 22 Punkten wieder als designierter schottischer Meister gelten.

Ganze 18 Pflichtspiele stecken den Celtics bereits in den Knochen. Von diesen wurden zwölf gewonnen und nur zwei verloren. Eine der Niederlagen war jedoch schmerzlich: Das 0:7 gegen den FC Barcelona offenbarte das Dilemma der Schotten: National konkurrenzlos, international nicht konkurrenzfähig.

Immerhin konnte man die traurige Voraussicht etwas trüben, als man Pep Guardiola seine ersten Punkte als ManCity-Coach abluchste. Beim 3:3-Spektakel im Celtic Park rehabilitierte sich die Truppe einigermaßen.

Aufstellung Celtic Glasgow

Mit Nikola Lustig und Nir Biton könnten zwei wichtige Stützen im Glasgower Defensivkonstrukt ausfallen. Da beide lediglich mit leichten Blessuren kämpfen, hofft man im Celtic Park noch auf die rechtzeitige Rückkehr der Leistungsträger. In diesem Fall dürfte die Aufstellung der Formation aus dem City-Spektakel gleichen:

Gordon – Lustig, Kolo Touré, Sviatchenko, Tierney – Biton, S. Brown – Forrest, Rogic, S. Sinclair – Dembelé

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,25
€100

Borussia Mönchengladbach

Es ist nicht die Saison der Fohlen bislang. Aktuell rangieren die Gladbacher auf Platz 9 der Liga, was nach den Leistungen der vergangenen Jahre nicht mehr den gehobenen Ansprüchen am Rhein genügt. André Schubert wird schnell Lösungen finden müssen, um sein Team nach nur einem Sieg aus den vergangenen vier Spielen wieder auf Linie zu bringen.

Auch international bringt die Fohlenelf noch immer kein Bein auf den Boden. Gegen Manchester City sahen die Gladbacher überhaupt kein Land und waren gegen entfesselnd aufspielende SkyBlues nicht einmal ansatzweise konkurrenzfähig. Immerhin zeigte die Mannschaft gegen eine B-Elf aus Barcelona, dass man nicht kampflos zum Spielball der europäischen Elite verkommen möchte. Zählbares sprang bei der bitteren 1:2-Pleite dennoch nicht heraus. Somit steht die Gladbacher Borussia vor dem dritten Spieltag mit null Punkten da und bereits ordentlich unter Druck. Im Falle einer Niederlage würde selbst Rang drei in weite Ferne rücken.

Aufstellung Borussia Mönchengladbach

Die Verletztenliste der Fohlenelf dokumentiert aktuell sechs verletzte Akteure: Mamadou Doucouré, Alvaro Dominguez, Tobias Strobl, Raffael, Moritz Nicolas und Thorgan Hazard. Mit Ausnahme von Letzterem handelt es sich jedoch in sämtlichen Fällen um Langzeitverletzungen, weshalb Schubert nicht zu kurzfristigen Entscheidungen gezwungen ist. Eine verlässliche Startformation lässt sich in Gladbachs derzeitiger Verfassung kaum prognostizieren. Wir haben es dennoch versucht:

Sommer – Korb, A. Christensen, Elvedi, Kramer – Dahoud, Hermann, Wendt, Stindl, Traoré – Hahn

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
€110

Interessante Quoten

Trotz der miserablen Punkteausbeute und sinkender Formkurve bewerten die gängigen Buchmacher Gladbach als leicht favorisiert, beispielsweise mit der Quote 2,40 bei Interwetten. Ein Heimerfolg Celtics dagegen ist mit 3,25 bewertet. Hierin verbirgt sich massig Wettpotential, denn in den Schotten verbirgt sich aus unserer Sicht der heimliche Favorit: Formkurve, Tabellensituation und vor allem die mentale Verfassung sprechen für die Glasgower, die im Celtic Park schon einige Überraschungen vollbracht haben. Zuletzt gegen Manchester City.

Ebenfalls einen Gedankenspiel wert sind die Torwetten bei interwetten.com. Wir halten angesichts der jüngsten Gladbacher Offensivschwäche (1 Tor aus den letzten drei Spielen) 0-2 Tore im Spielverlauf für realistisch, was mit der 2,10-fachen Ausschüttung des Einsatzes belohnt würde.

Tipp

Es konnte bereits herausgehört werden: Wir halten nicht allzu viel vom „Favoriten“ der Buchmacher. Borussia Mönchengladbach befindet sich in katastrophaler Verfassung, konnte am Wochenende nicht einmal die noch sieglosen Hamburger bezwingen. Hinzu kommt der immer größer werdende Druck auf Trainer und Mannschaft. Das kann befreiend wirken, ist zumeist jedoch ein massives Hemmnis. Ein Tor aus drei Spielen. Ein Punkt aus drei Spielen. Rang neun in der Liga. Letzter Platz in der Königsklasse. Celtic ist wahrlich keine Übermannschaft, aber sie kann diese Fohlenelf schlagen – eher, als das der umgekehrte Fall eintritt. Daher lautet die Devise: Traumquote einsacken!

Tipp: Sieg Glasgow – Quote 3,25 888sport (Super Quoten, Toller Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
888sport bonus
€100

Liveticker und Statistiken